Simple LogicAbout UsWho Is?SchweisserEquipment SchwewisserWonderbraEquipment WonderbraOppaEquipment OppaPetraEquipment PetraKnöppehannesHi(t)story2010-1120092008200720062005200420032002200019991996-971992-9419911989Live / Pic'sSetlistVideo & SongsPic'sBandfotosKonzertfotos20 Jahre Simple LogicRockhausOpenAirFuenteProbenraumWitteUmzugshelferpartyStill-Leben A40SteigerCup08Geburtstag 13.06.08Gig060608FlohmarktBandHistoryPic's Chef-StewartPic's AnjaPic's OppaPic's SchweisserBand neuOuttakesBlog / ShopFanShopGuestbookContactLinksImpressumMembersSetlistAbstimmungKartenbestellungHaben wollenMail an unsNewsletterWarwick Corvette $$Sell Out
Impressum
Termine
Hörproben
Pic's
Blog
Newsletter
Home
Simple LogicAbout UsWho Is?SchweisserEquipment SchwewisserWonderbraEquipment WonderbraOppaEquipment OppaPetraEquipment PetraKnöppehannesHi(t)story2010-1120092008200720062005200420032002200019991996-971992-9419911989Live / Pic'sSetlistVideo & SongsPic'sBandfotosKonzertfotos20 Jahre Simple LogicRockhausOpenAirFuenteProbenraumWitteUmzugshelferpartyStill-Leben A40SteigerCup08Geburtstag 13.06.08Gig060608FlohmarktBandHistoryPic's Chef-StewartPic's AnjaPic's OppaPic's SchweisserBand neuOuttakesBlog / ShopFanShopGuestbookContactLinksImpressumMembersSetlistAbstimmungKartenbestellungHaben wollenMail an unsNewsletterWarwick Corvette $$Sell Out
2007
Verloren und gefunden
Uns war klar, das wir mit unserem Set nicht Ewig auf den großen Bühnen dieser Welt begeistern konnten. Und da wir ja bekanntlich keine halben Sachen machen, beschlossen wir in den ersten Monaten das ganze halbe Set neu zu erarbeiten.

Zum Juni hin ereignete sich dann das erste böses Foul: Unser Tastengott, der Duden, kündigte! Leider mussten wir daraufhin feststellen, dass Konzerte ohne sein Keyboard so gar nicht mehr unseren Ansprüchen genügte. Daher verzichteten wir auf weitere Auftritte, bis wir wieder eine schlagkräftige Truppe aufgebaut hatten.

Wenig später ließ uns unsere Wendy einen gehörigen Schock durch die Knochen fahren als sie Ihren Ausstieg zum Ende des Jahres 2007 ankündigte. Sie stellte Ihr ganzes Leben auf den Kopf: Eröffnung einer Arztpraxis mit ihrem zukünftigen Ehemann, Nachwuchsplanung und Weiterbildung über die Abendschule. Also machten wir uns schweren Herzens auf die Suche nach einer neuen Vocal-Barbie!

Nach diversen Sängerinnen die sich uns vorstellten und teilweise länger darüber redeten, warum sie nicht bei uns mitmachen wollten als das sie bei uns gesungen haben (Hallo Niki), trafen wir unsere Entscheidung: Susanne! Wir machten es Ihr leicht und stellten Ihr zwei Vatianten zu Wahl: Entweder sie würde im Probenraum angekettet werden oder Sie übernimmt freiwillig den Posten der Frontfrau. Bei so guter Argumentation musste Sie nicht lange überlegen

In dieser Zeit haben wir uns von unserem Background Mai getrennt und da sich die Band jetzt soundso im totalen Umbruch befand, haben wir im November auch noch unseren Drummer Heiko ausgetauscht. Im Zuge dieser Runderneuerung haben wir natürlich Wert darauf gelegt, Leute zu finden die uns eine gewisse Weiterentwicklung ermöglichen würden. Heiko und Mai ließen diese Entwicklung leider vermissen (Nicht jeder, der auf dem hohen Roß sitzt, kann reiten, singen oder Schlagzeug spielen!). Wärend der Trennungsphase hat Heiko, in einer für uns überreagierten Aktion, unsere alte Homepage abgeschaltet. Gott sei dank gibt es im Internet ja div. Archivierungssites, über die wir alle verloren geglaubten Informationen wieder zurück sichern konnten.

Plötzlich und unerwartet meldete sich Frank D. (s. o. „1991, der neue Drummer“) im November wieder aus Augsburg zurück! Welch Freude sich bei uns breit machte brauchen wir an dieser Stelle nicht erwähnen, und mit wem wir den alten Drummer ablössten auch nicht. Besser hätte es nicht kommen können: Susa war ein echter Sprung nach Vorne, die Fülle in Ihrer Stimme und die persönliche Note die Sie den Songs gibt ist schon jetzt legendär. Und Frank? Er hat sein Drumspiel im Bayernland weiter verfeinert und wir haben von der ersten Minute an wieder so perfekt miteinander harmoniert, als wenn er nie weg gewesen wäre.
Zurück
Back
Vor