Powered by Cabanova
16.06.2015 Heute ist das EM-Spiel Deutschland - Polen. Ein Hochrisiko-Spiel, welches wir natürlich nicht verpassen wollen. Keine Tore aber ordentlich Fratzengeballer. Nein, Spass beiseite. Wir hoffen natürlich auf einen Sieg der "Mannschaft". Gut, das wir nächste Woche nur den Kleinst-Gig auf der Jam-Night der Salvatorkirche haben. So konnten wir 2-3x das 20min. Set runterballern und uns um 20:00h schon wieder auf den Weg nach Hause machen. Natürlich wollen wir uns auch auf diesen Gig sehr gut vorbereiten, aber wie sollen wir das machen wenn im Augenblick jeden abend Fussball im Fernsehen läuft? 09.06.2016 Heute ging es auf Tour div. Locations besichtigen um Gage aushandeln für unsere große Herbst-Tour quer durch's RuhrgeBeat. Die Verhandlungen laufen auf Hochtouren, lasst Euch überraschen. Den Anfang macht am 25.06.2016 die Salvatorkirche, die uns auf ihrer 700-Jahr-Feier doch tatsächlich für eine hlbe Stunde auf die Bühne lässt. Wir freuen uns sehr. 02.06.2016 Heute nur mit halber Mannschaft, Domenica ist 'Mopped-technisch unterwegs und Sonni sonnt sich irgenwo auf unserem schönen Planeten. War aber garnicht schlimm, immerhin hatten den Schweisser, Kanndat und Oppa Mai für sich alleine. Man glaubt es kaum, aber auch sie hat es sehr genossen. 26.05.2016 Und schon wieder eine von den Feiertagen, die unserer Probe im Weg stehen. 19.05.2016 Heute haben wir ganz besondere Gäste in unseren heiligen Probenhallen: Muffins! Danke an Mai und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Unserer Mai zulieben haben wir heute nur ihre Wunschsongs runter gerasselt. Wir glauben schon eine kleine Freutenträne gesehen zu haben. 12.05.2016 So, jetzt wird aber endlich aufgeräumt und die hinterlassenschaften des BBQ's dem Müll hinzugefügt. Anschliessend noch befreit abgerockt und wieder ein Trümmerfeld hinterlassen. 05.05.2016 Den Schweisser hat Gebutstag, es ist Vatertag und Christi Himmelfahrt. Alles gute Gründe die Probe heute ausfallen zu lassen. 28.04.2016 Aufräumen nach dem grossen BBQ vom Samstag. Ach quatsch! Aufräumen ist doch nichts für echte Rockstars. Wir haben unsere Azubine Domenica lieber los geschickt um Würstchen und Brötchen zu besorgen. Nach einem so vulklminanten Auftritt wie am Samstag haben wir uns wohl eine Probenpause verdient. Lekker. 23.04.2016 Das große Simple-Logic-Band-BBQ war ein voller erfolg. Bier alle, Würstchen alle, Brötchen alle und die weltbeste BBQ-Sauce unserer Domenica war der absolute Hammer. Das Publikum war voll des Lobes der guten Musik gegenüber und natürlich auch wegen der Königlichen verköstigung. Wir freuen uns schon auf das nächste BBQ. 21.04.2016 Queen Lisbeth hat heute ihren 90. und wir unsern letzten. Also den letzten Test vor dem BBQ. 50% sind sehr nervös, die anderen 50% extrem routiniert. Ihr könnt selbst raten, wer zu den Einen oder zu den Anderen gehört. Nur so viel sei verraten: Voraussichtlich wird noch während des BBQ's die komplette Setlist umgekrempelt werden, da die einen 50% sich nicht einigen können was denn nun wie soll. Dem Rest ist's egal, sie nehmen was kommt. Zum Ende der Probe gab es dann noch einen Schock: Price ist tot. Uns reicht es nun langsam. David Bowie, Lemmy Kilmister, Roger Cicero und jetzt auch noch Prince. Gibt es bald also nur noch uns, die gute Musik machen können. Überzeugt Euch selbst, das BBQ startet am Samstag ab 20:00h. 07.04.2016 Die Jungs waren heute hin- und her gerissen, zu Tode betrübt und himmelhoch jauchzend, Jin und Jan, Dick und Doof oder auch Ratz und Rübe. Kurz um, wir wussten nicht wie es uns sein sollte. Warum? Nun ja, heute war Sonja wieder da und hat uns erfreulicherweise mit harter Hand an der kurzen Leine gehalten und das hat und auch sehr gut gefallen, aber leider konnte Mai nicht kommen und das hat uns dann doch schon sehr betroffen. Letztendlich haben wir unsere Domenica zur Azubiene erklärt und schon war der Missmut über Mai’s fehlen schon ein wenig gemildert. Nächste Woche sind wir dann endlich mal wieder komplett. Wird auch Zeit, nur noch zwei Mal das Set runter rasseln und dann ist auch schon BBQ. 31.03.2016 Nur noch drei Wochen bis zum großen BBQ und endlich hat es den Schweisser geschafft die Setlist für alle zu kopieren und lekker zu binden. Das Gig-Heftchen ist inzwischen liebgewordene Tradition geworden, da hat man was für die Ewigkeit. Für Domenica ist es das erste und er war richtig aus dem Häuschen. Sonja, die heute noch auf ihrem weitläufigen Anwesen in Südfrankreich weilt und ihren Traumkörker in der Sonne aalt, kann sich schon jetzt auf die nächste Probe freuen, es wartet nämlich auch ein Heftchen auf sie. 24.03.2016 Gründonnerstag. Heute fällt die Probe aus. Den Schweisser ist mal wieder auf Self-Promo-Tour und der Rest spiel Hase und versteckt schon mal fleissig Eier. 17.03.2016 Spielen, spielen, spielen - an jungen und knackigen Körpern: Die Groupies waren heute willig. Selbst die Mädels haben heute nette Kerle abbekommen und sind glücklich wie lange nicht mehr. Toll, so eine Probe wollen wir jede Woche haben. 10.03.2016 Setlist umstellen, umbauen, umlegen, neu machen, anders sortieren und natürlich auch darüber sprechen. Alles nur damit dem besten Publikum auch die beste Show geboten wird. Aber keine Angst natürlich haben wir zwischen dem ganzen gequatsche auch noch eine geraucht und die ein- oder andere Flaschen Bier geleert. So sieht es eben aus, wenn man professionell einen Aufstand, äh Auftritt probt. 03.03.2016 Jetzt wird es aber langsam Zeit mal so richtig ernsthaft und professionel an unserem Set für das BBQ am 03.04.2016 zu arbeiten. Das Leben ist kein Ponyhof und selbst wir vollblut-Musiker müssen dann doch ab und an mal üben. Also üben ist zuviel gesagt, wir spielen uns jetzt schon ein, damit wir auf dem BBQ auch schön warm sind. 25.02.2016 Den Schweisser ist mit seinen Groupies und dem Lovetruck unterwegs zu einem Entspannungsurlaub und der Rest der Schunkeltruppe packt das Acoustik-Fieber. Gut das den Schweisser nicht dabei ist, er wäre aus dem Fluchen nicht mehr heraus gekommen und ausserdem war überhaupt nicht genug Alkohol für ihn da. Und erstaunlicherweise war der Geruch im Probenraum heute nicht so penetrant wie sonst. 18.02.2016 Sonja hat alles fest im Griff und es hat nicht den Anschein das sie das Heft nochmal aus der Hand geben will. Gut so. Sie kontrolliert inzwischen alles: Die Lautstärke, den Gesang, die Geschwindigkeit, Anfänge und Enden, wer wo warum und wie zu stehen hat usw. Nur an den Bierkonsum der Jungs geht sie nicht heran. Wir haben ihr glaubhaft versichern können, das wir ohne Bier an chronisch-akutem Schliessmuskelversagen leiden würden und darauf hat Sonja, die inzwischen wirklich ne Menge von uns gewohnt ist, überhaupt keinen Bock. 11.02.2016 Große Ereignisse kündigen sich an: Zuerst müssen wir den Termin zu unserem legendären Band-BBQ im Probenraum ankündigen: 23.04.2015. Haltet Euch das Datum frein und kommt frühzeitig. Wir rechnen mit ca. 80.000 Leuten, es wird eng. Als zweites basteln wir gerade an einen Gig zum 700-Jährigen Bestehen der Salvator-Kirche, die uns eingeladen hat mal zu zeigen wie man ein Gotteshaus in einen Rocktempel verwandeln kann. Wir sind gerne bereit dazu, die Verhandlungen laufen auf Hochtouren. 04.02.2016 Altweiber und was hat unsere Domenica? Eine Exkursion nach Düsseldorf. Ja nee, is klar alter. Aber soll er nur, als wir hinter den Ohren noch so grün waren wie er, haben wir auch nichs anbrennen lassen. Der Unterschied zu heute ist, dass uns die Mädels hinter her rennen und wir uns donnerstags nur im Probenraum treffen, damit wir einen abend in der Woche ruhe haben. Manchmal ist das Leben als Rockstar wirklich hart, aber wir sind härter. 28.01.2016 Sonja, Mai und Domenica verstehen sich perfekt und können sogar miteinander singen. Klar müssen noch absprachen getroffen werden wer wann was warum und wie singt, aber alle drei können auch sprechen. Das macht die Sache einfach einfach. Die Jungs an den Instrumenten lehnen sich zurück und lassen das Gesangs-Trio machen was es machen muß. Und das machen sie wirklich gut. 21.01.2016 So, jetzt aber mal wieder so richtig ernsthafte und echte Nachrichten. Wir haben zuwachs bekommen. Endlich ist die Kindergartengruppe komplett, jetzt ist auch wieder einer Erzieherin an Bord. Sonja traut sich zu unseren bunten Haufen von möchte-gern-Rockstars zu führen und fängt schon mal damit an richtig in Mic zu röhren. Es scheint zu wirken, die anderen sind auf einmal ganz Handzahm. Nur nicht den Schweisser, der ist immer noch hinter Mai her wie der Teufel hinter der Seele, aber Mai ist die beste Speed-Kletterin die die Welt je gesehen hat und den Schweisser wird immer fetter und fetter und kommt vor lauter husten und prusten der armen Mai nicht hinterher. 14.01.2016 Bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla und das auch nur, weil es eh keiner ließt ;-) 07.01.2016 Jetzt sind schon wieder 2 Monate ins Land gezogen, ohne das Ihr etwas von Eurer Lieblingsband gehört habt. Ja, wir haben einen riesen Plattenvertrag abgeschlossen und haben in Rekordzeit ein Doppel-Album in den USA herausgebracht. Der ganze Dezember war für eine Promo-Tour reserviert und wir verbringen gerade die beste Zeit unseres Lebens: Sex, Drogen und Rock n' Roll. Aber das Beste ist, dass wir im Geld schwimmen und die großen Stars zu uns auf schauen. 29.10.2015 Oppa, das Herzchen, ist ausgefallen. Er wollte ja unbedingt mal wieder mit Krankenschwestern flirten. Inzwischen hat er die Nase aber gestichen voll und sehnt sich wieder nach Krach, Bier und Schweiss - eben nach echtem Rockstar-Leben. Dafür haben Kanndat, Domenica und den Schweisser heute aber noch ein paar Vorbereitungen treffen müssen. Drumpodest mal wieder verschoben und ein Monitor repariert. Oppa komm zurück, wir vermissen Dich. Nächste Probe ist aber alles wieder bei alten. Wir freuen uns jetzt schon. 01.10.2015 Saure Gurken-Zeit, bzw. Urlaub! Und zwar nacheinander und/oder gleichzeitig für Oppa, den Schweisser und Kanndat. Die nächsten Wochen isset also mau, dafür können wir gegen Ende Oktober wieder voll duchstarten. 24.09.2015 Eigentlich sollten heute Katja und Dominik kommen und bei uns ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Aber Katja scheint mit ihren 24 Jahren noch zu jung zu sein um Termine einzuhalten, bzw. abzusagen. Dafür ist Dominik mit seinen 22 Jahren aber schon so alt, dass er prima seinen Mann stehen kann. Hervorragend, das Multitalent (Gesang, Gitarre, Drums und Bass) ist echt ausbaufähig. Mal sehen wie er sich in den nächsten Proben anstellt. Nicht zu vergessen ist der Satz des Abends: "Jedes Loch hat seine Geschichte!" ausgesprochen von Mai, bezüglich eines Lochs am Knie von Dominiks Hose, als er erklärte, das dass bei Rock am Ring entstanden sei. Respekt Mai, so lieben wir Dich! 17.09.2015 Zuerst einmal aufräumen und verkabeln. Auch wenn wir auf Oppa's Gartenparty nur kleines Equipment dabei hatten, braucht es doch ein wenig Zeit alles wieder herzurichten. Dann kündigte sich Liane an um bei uns vor zu singen. Klappte eigentlich ganz gut, nur waren wir ihr nicht Bluesig genug. Ok, da hat sie natürlich recht. Ihre Freundin Eitem hatte Hölle Spaß und wenn sie nur einen geraden Ton heraus gebracht hätte, wäre sie unser top Favorit gewesen. Sehr nett, sehr lustig und auf der Bühne mit Sicherheit absolut unterhaltsam. Aber leider war halt kein richtiger Ton dabei, so mussten wir beide wieder in die graue und kalte Industriekulisse des alten Stahlwerks Meiderich verabschieden. Macht's gut und viel Glück. 11.09.2015 Überraschung!!! Heute wurde ohne Opas Wissen eine Party in seinem Garten veranstaltet. 50 halt. Jetzt ist auch klar warum den Schweisser gestern Kopfschmerzen simmulieren musste: Wir wären ja nicht Opa's Band, wenn wir nicht auf seiner Überraschungsparty ein paar Minuten unseres Könnens präsentieren würden. Aber weil ein Großteil der Gäste schon das Alter der Höhrempfindlichkeit erreicht haben, durften wir nur leise Abrocken. Und weil sich das ein wenig widerspricht, musste gestern halt leise geprobt werden. Opa hat' nicht geschnallt und daher war die Freude umso größer. Von der ganzen Band nochmals herzlichen Glückwunsch. 10.09.2015 Der Oppa hat gebutstag, also gehabt. Und zwar gestern. Kiste Bier, wunschlieder und ausnahmsweise mal keine Witze über ihn, sondern nur über sein Alter. 50 is ja schomma wat. Mal sehen was die nächsten 50 so bringen. Abgesehen hatte den Schweisser Kopfpinne und wieder wurde, zum leidwesen aller anderen, nur rumgejazzt. 03.08.2015 Mehr plaudern und Bier trinken als abrocken war angesagt. Eigendlich stehen wir ja nicht so auf zwischenmenschliches geplänkel, aber ein Versuch war's wert. Was haben wir daraus gelernt: Musik ist besser als quatschen. War also auch das letzte mal. 27.08.2015 Nach Sylvias legendären Abgang vor zwei Wochen wollten wir uns nochmal beweisen das wir nicht nur die kranken Rabauken sind die Ihr liebt, sondern auch Frauenversteher mit dem Hang zur Romantik. Also schön smooth die harten Rockklassiker zum besten gegeben und feststellen müssen, das Mai bei dieser Art der interpretation einen Elfengleiche, Gottklare Stimme an den Tag legt, die ihres gleichen sucht. Ein Traum, mach weiter so. 27,08,2015 Probe ohne Mai, die Gute ist krank. Egal, den Schweisser griff zum Mic und plärrte laut raus was das Zeug hielt. Kanndat hat sich dann auch als großer Musik(miss)versteher geouted: Er fand den Gesang klasse und würde mit der Sänger/innensuche sofort aufhören. Ja, er tut uns ein bischen leid. 20.08.2015 Sowas haben wir in unserer langen Bandkariere auch noch nicht erlebt: Sylvia! Sie sucht eine Band, hat schon Erfahrung, singt gerne Metallica und ähnliche Kaliber. Super, besser könnte es nicht passen. Dann sieht sie auch noch sehr gut aus und will direkt mit dem Nirvana-Klassiker "Smells like teen spirit" anfangen. Kein Problem für uns, gesagt, getan. Kaum war der Song zu Ende sagte sie "Das ist mir zu laut, ich habe schon ein Pfeifen in den Ohren!". Das Beste aber war, das sie schon weg war, bevor sie den Satz beendet hatte! Kein „Tschüss“, kein „gut oder schlecht gemacht“, kein gar nichts. Geil, das muss ihr auch erst mal einer nach machen. Wir waren erst sprachlos, dann haben wir uns aber an die gute, alte Jazz-Zeit erinnert und den Rest des Abends schön ruhig uns leise die großen Klassiker der Musikgeschichte jazzig-smoothy runter geschüttelt. Tja, wenn man mit uns redet, erfüllen wir jeden Wunsch. Wirklich! Denn geht nicht, gibt's bei uns nicht. Immerhin machen wir "es" ja nicht erst seit gestern ;-) 13.08.2015 Man, wat haben wir geschwitzt! Also so richtig nass bis auf die Knochen. Nur Mai nicht, sie ist so heiß, dass sämtlicher Schweiß sofort auf ihrem Astralkörper verdunstet. Und warum waren wir alle so Nass? Zuerst musste richtig geastet werden weil Ralfkanndat sich ein wenig mit seinem neuen Podest verschätzt hat und wir das erst mal korrigieren mussten. Und zum zweiten war das die erste Probe seit gefühlten 3 Monaten bei der wir wieder mal komplett vertreten waren und entsprechend groß war die Spielfreude. Zum Schluss haben wir dann freudig festgestellt: Verlernt haben wir nix! Wir freuen uns schon auf nächsten Donnerstag. 06.08.2015 Der Sommer ist fast vorbei, die Urlaube noch nicht: z.B. erkundet Oppa gerade den Ostblock nach weiteren Expansionsmöglichkeiten für die absolut beste Coverrockband mit RuhrgeBeat. Stay tuned... 30.07.2015 Den Schweisser ist jetzt in der DDR und lässt sich die Ostseesonne auf seinen Astralkörper scheinen. Ralfkanndat bastelt sich ein lustig kleines Eckpodest für sein Kit, Mai lernt fleissig für ihre Umschulung und Oppa ist und bleibt einfach Oppa. 16.07.2015 Letzte Reste der Umbauaktion wollten unbedingt erledigt werden. Alles ist gut und irgendwie sind wir der Meinung aus kanppen 30qm Probenraum plötzlich 120qm gemacht zu haben. Ralfkanndat hat zwar sein Drumset noch nicht aufgebaut, daran wird die Größenwarnehmung warscheinlich liegen, glauben wollen wir es aber nicht. Wir sind gespannt, wie die Platzverhältnisse aussehen, nach den die Drumrowdies am Werk waren. 09.07.2015 Abrocken? Ja sicher, aber nicht mit uns! Abhängen und zwar im wohl verdienten Urlaub ist angesagt. Rockstar bleibt eben Rockstar. 02.07.2015 Urlaub zu ende, aber nur für Ralfkanndat und den Schweisser. Mächtig das alte Gezumpel abgerissen und das Drumpodest dem Erdboden gleich gemacht. Gozilla hätte seinen ware Freude an uns gehabt. Nuja, echte Kerle brauchen auch ma echte Arbeit. Jetzt müssen wir uns aber erstmal 2 Wochen ausruhen, wir sind echt fertig wie zwei 98-Jährige. 25.06.2015 Urlaub, is Urlaub, is Uralub. Auch für uns. Nächste Woche dann wieder mehr, versprochen! 18.06.2015 Heute sind die Männers alleine im Probenraum. Mai ist mit einer Linux-Prüfung beschäftigt und die Jungs haben 2 Stunden nix besseres zu tun, als die Musikgeschichte nach neuen Songs durch zu hören. Seit gespannt, wir haben ein paar Lekkerchen gefunden. Darüber hinaus haben wir beschlossen, den halben Probenraum auseinander zu nehmen und neu zu organisieren. Ohne Renovierung kommen einfach gestrickte Jungs wie wir ja auch nur 10m weit. Fotos dazu werden wir natürlich bei Zeiten auf unseren Facebook-Seite veröffendlichen. 11.06.2015 Heute sind wir schon traurig, wenn wir an die nächsten Wochen denken. Unsere Mai wird leider nicht können, sie muß Beruflich eine Hürde nach der anderen nehem. Viel Glück dabei. Aber auch deswegen wurde heute abgerockt, was das Zeug hält. Und natürlich überlegt, wie wir die Mädelfreie Zeit überbrücken. Nachzulesen sind unsere Ideen dazu dann in den nächsten einträgen. 04.06.2015 Den Schweisser ist mal wieder im Urlaub. Wann arbeitet der Kerl eigendlich mal? Egal, wir gönnen es ihm und verzichten gerne auf die heutige Probe. 28.05.2015 Wer ist heute eigendlich gensung? Keiner! Daher wird die Probe ins Hopitz verlegt. 21.05.2015 Heute mal null Bock! Aber bei allen von uns. Mai hatte lekker Geburtstagskuchen mitgebracht und schon war anschliessend wieder die Luft raus. Wäre unser Groupie Kalle Grabowski nicht zu Besuch gekommen, hätten wir um 20:00h den Laden schon dicht gemacht. Muß auch mal sein, gerade weil in den nächsten zwei Wochen keine Probe stattfindet. Da darf mal auch mal etwas missmutig sein. 15.05.2015 Band-BBQ zu Ende! Man, war das ne Party. Zum Schluß mussten wir sogar noch unseren Probenraum-Dildo verschenken!!! Egal, wir wissen dass er in guten Händen ist und wir werden regelmässig Erfahrungsberichte bekommen. Zwischenzeitlich durften wir auch noch einen Geburtstag eines neuen Fans feiern. Toll! Um 02:30h waren dann 30 Würstchen und 80 Flaschen Bier weg, wir total fertig und der Probenraum abgeschlossen. Wir freuen uns auf's nächste simple-logic-BBQ und sagen allen Besuchern DANKE! 13.05.2015 Generalprobe. Traditionsgemäß und aus über 25 Jahren Banderfahrung muß diese in die Hose gehen. Klappte auch. Wir sind also perfekt auf Freitag vorbereitet. Bier, Würstchen und Stimmung eimerweise haben wir schon im Probenraum eingelagert und warten nur noch auf's beste Publikum der Welt. 07.05.2015 Den Schweisser hat Geburtstag! Und da lassen wir es richtig krachen. Am 15.05.2015 ist BBQ und wir haben eine echte Arbeits-Probe hinter uns gebracht. Natürlich wurde nicht vergessen ein herzliches "Häppie Börsdäi" zu schmettern. Aber dann schnell wieder ran anne Schüppe! 30.05.2015 Mai, wir lieben Dich. Mehr müssen wir diese Probe nicht kommentieren. Doch eines noch: Morgen ist Tanz in den Mai und wir sind von unserer Mai so geflusht, dass wir den Tanz schon auf heute verschoben haben. 23.04.2015 Der Trennungsschmerz von letzter Woche ist vergessen, zumal Mai uns inzwischen an die Wand singt. Und wir lassen es gerne zu. Stimmlich packt Sie uns an den Eiern, nur die Hände lässt sie grundsätzlich in den Taschen. Egal, wir sind befriedigt und wissen genau, warum wir mit diesem Prachtmädel so lange Geduld hatten. Inzwischen steht auch der endgültige Termin fürs große Band-BBQ: 15.05.2015. Kommen, staunen, Weltbild verändern! 16.04.2015 Olli verlässt uns. Also zumindest haben wir es so verstanden. Zum ersten Mal seit X-Wochen stand Sie vor uns und eine prächtige Unterhaltung startete: "Hey Olli, wie is?" - "Ich wollte nur mein Keyboard abholen!" Was anderes hatten wir nicht erwartet, fehlt ihr doch noch ein ganzes Stück um mit uns mithalten zu können. Schade, persönlich war es eine echte Bereicherung. 02.04.2015 Ostern ist nah, Ferien noch näher, genau gesagt schon mitten drin. Weil einige, nämlich 3/4 unserer Schunkeltruppe mit dem größten Glück der Erde, also Kinder, gesegnet sind, fallen die Proben der letzten, dieser und auch der nächsten Woche den kleinen Scheissern zum Opfer. 19.03.2015 Kurz vor Ostern merkt man bei uns leicht besinnliche Stimmung. Olli hat das Probenequipment inzwischen um 200% aufgerüstet, Sie ist nämlich jetzt mit Keyboard unterwegs. Hätte aber nicht sein gemusst, bzw. hätte Sie nicht anfangen dürfen zu spielen. Leider, leider reicht es dann doch nicht, unsere Ansprüche sind zu hoch. Egal, der Gesang ist gut und das soll auch so bleiben. 12.03.2015 Wer so gut aussieht wie unser Schweisser, wer so eloquent und charismatisch wie er ist, der hat auch einmal Glück verdient! Am Wochenende war es soweit: Findet doch die beste aller Ehefrauen, nämlich seine Göttin Ela, auf dem essener Recyclinghof eine Gallien Krueger 700 RB / 210 Combo. Die gleiche, die den Schweisser schon sein Eigen nennt. Knarzen und Knacksen schnell mit Druckluft und Kontaktspray zu Leibe gerückt und den Combo rennt wie am ersten Tag! Stereo spielen ist für den besten Basseur der Band nun angesagt. Er freut sich wie ein kleines Kind und dem Rest der Band ist er einfach nur zu laut. Yes! So muß es sein, ein Feindbild hat ja schliesslich jeder verdient. 05.03.2015 Endlich wieder die ganze Mannschaft komplett anwesend. Und sogar Besuch hat sich angekündigt. Die Olli und Friderike haben sich zum vorsingen angemeldet. Olli ist ne Hammerbraut die nicht nur singen kann, sondern auch noch div. Instrumente spielt. Mädchen, mit dir werden wir glücklich! Und das nicht nur weil Du erst knackige 25 Jahre alt bist... Friderike ist mit ihrer Stimme leider zu schwach, dass hat bei uns lauten und heftigen Rabauken leider keinen Sinn. Sie wird aber eine passende Band finden, da sind wir ganz sicher. Bilder zu diesem Abend haben wir natürlich auf unserer Facebookseite abgestellt. 26.02.2015 Den Schweisser ist wieder in heimischen Gefilden, jetzt ist unsere Mai aber nicht da. Kurz und Gut wurde das nicht vorhandene Gesangstalent vom Schweisser herausgefordert. Er hat noch gewarnt, dass die Schuhe zu eng sind und die Fußnägel nicht richtig Platz haben sich aufzurollen. Es wurde dann doch noch ganz nett, weil seine Mischerspur einfach ausgeschaltet wurde und dennoch hielten wir es doch tatsächlich bis 22:30h aus. 19.02.2015 Sie ist da, die "Schießbude"! Es hat ein wenig gedauert, aber bei der Größe (2x Bass Drum, 8x TomTom und unzählige Becken!!!) musste ja auch das Podest entspr. erweitert werden. Soviel Drumset stand noch nie bei uns im Raum und das Beste daran, es sieht nicht nur klasse aus, nein es klingt auch noch richtig hammermäßig geil! Und der Meister, der das alles beherrscht? Genau, unser Ralf! Der Mann mit den tausend Armen, deswegen auch liebevoll Ralf der Oktopus-Mann genannt, denn so eine Schießbude verlangt mehr als nur zwei Arme und Beine. Bilder dazu haben wir übrigends auf Facebook veröffendlicht. Nur schade, dass unsern Schweisser mit seinem Lovetruck wieder mal im weiten Ausland herumkurvte, so verpasste er die bis dahin besste Gesangsdarbietung unserer lieben Mai. 05.02.1015 Da hat uns Ralf an wenig an der Nase herum geführt. "Ich habe über ein halbes Jahr keine Spielpraxis!" Gelogen, und zwar satt und schmutzig! Er spielt und spielt und grinst und grinst. Warscheinlich weil er weiß das wir seine Lüge durchschaut haben, oder er sich selbst wundert wie man nach einen halben Jahr ohne seine Drums dann doch noch die ein- oder andere Technik nicht vergessen hat, bzw. was alles schon als automatismus in Fleisch und Blut übergegangen ist. Letztendlich ist es uns egal, hauptsache er spielt weiter so oder besser! Wenn wir jetzt noch einen Bandnamen für ihn finden wird alles gut. Vorschläge werden gerne über webmaster@simple-logic.de oder auf unserer Facebookseite angenommen. 29.01.2015 Gut ein Monat ist vergangen den wir mit einer Castingprobe nach der anderen verbracht haben. Das Thema an sich klingt sehr interessant, ist es aber beileibe nicht. Viele Selbstdarsteller und möchte-gern-Berühmtheiten tummelten sich auf unserem Schlagzeugpodest, richtig überzeugen konnte uns keiner. Keiner ist aber nicht ganz richtig ausgedrückt. Da war dann noch Ralf. 54 Jahre, Ur-Duisburger und mehr als ein einfaches Talent, immerhin quält er schon seit 1975 die Felle und wir untertreiben nicht, wenn wir meinen das er eine echte Bereicherung für die Band ist. Wir freuen uns extrem, sogar so sehr, dass wir schon am bisher spätesten Simple-Logic-Winter-BBQ der Bandgeschichte planen. Ob es dann noch Winter oder vielleicht schon Frühling sein wird, werden wir so schnell wie möglich bekannt geben. Zuerst aber nochmals: Herzlich willkommen Ralf. 01.01.2015 Wir hoffen, Ihr seid alle gut ins neue Jahr herein gerutscht und wünschen Euch viel Glück, Gesundheut und Erfolg für 2015. Auch heute wird nicht geprobt, dafür haben wir aber den ein- oder anderen Böller im Probenraum gezündet und auch so mache Rakete steigen lassen. Hat mächtig Spaß gemacht. So kann es in diesem Jahr gerne weiter gehen. Das in der letzten Woche angesprochene Geschenk für Euch können wir heute auch endlich lüften: Unsere neue Facebook-Seite ist mit dem heutigen Tage offiziell online gegangen. Fleißig liken nicht vergessen. Ihr finden unten links einen Link darauf. Viel Spaß und kommentiert gerne und viel. 24.12.2014 Frohe Weihnachten allen Fans draußen im großen, weiten WWW. Wir haben im Probenraum einen Tannenbaum geschmückt und singen fleißig Weihnachtslieder. Richtig Proben tun wir auf einem Feiertag aber nicht. Ein Weihnachtsgeschenk haben wir auch für Euch, aber das dürfen wir erst nächste Woche verteilen. Freut Euch dennoch heute schon darauf, den vorfreude ist bekanntlich die gösste Freude. 18.12.2014 Nachdem sich die Band ein wenig dezimiert hat, trat heute Michael auf und mischte unser Drum-Casting erheblich auf. Ein netter junger Mann aus Essen der sich aufmachte um die Nachfolge von Burkhard anzutreten. In den nächsten Wochen kommen noch ein paar weitere Kandidaten, aber Michael ist definitiv schon ein Schritt weiter. Wir freuen uns auf ihn und die weiteren Drummer, die uns ab Januar besuchen werden. Darüber hinaus sind wir natürlich auch auf der Suche nach einer Sängerin. Dazu fogendes: Wir sind eine Cover-Hard-Rock-Punk-Band aus Duisburg mit eigenem Probenraum und Top-Equipment inkl. PA und Licht mit zusammen über 50 Jahren Band-, Bühnen- und Studioerfahrung. Wir haben/wollen 5 - 10Gig’s pro Jahr machen, haben keine finanziellen Interessen, sondern wollen einfach nur Spaß mit einem zuverlässigen Drummer/Sänger haben. Ein Auszug aus unserer Setlist sieht wie folgt aus: Proud Mary, Smells like teen spirit, One way or another, Ring of fire, Jumping Jack Flash, Should I stay or should I go, Basket Case, Tainted love, Love runs out, Self esteem, Personal Jesus und weitere Sachen von z. B. P!nk, Katy Perry, Silbermond, Lenny Kravitz, Bloodhound Gang, The Kings, Eric Clapton, Black Sabbath usw. Wenn Du dich mit den und ähnlichen Songs anfreunden kannst, schreib einfach zurück und wir vereinbaren einen Termin. Wir proben donnerstags von 19:00h 22:00h in Duisburg Meiderich/Laar. 11.12.2014 Heute müssen wir mal eine Lanze brechen für die besten Ehefrauen und Lebenspartnerinnen der Welt. Irgendwie stimmt es ja, dass sie einen 7. Sinn für ihre heißgeliebten Partner haben. In den letzten Wochen kamen sie doch immer nach den Proben an, nahmen ihre Herren der Schöpfung in den Arm und fragten, warum sie denn so unentspannt sind, immerhin hatten sie doch kräftig abgerockt. Selbst unserer allerliebsten Mai stand zwischenzeitlich die Zornesröte im Gesicht und wenn dann noch entfernte Bekannte eines Bandmitglieds kommen und fragen, ob wir unsere aktuelle Auswahl an singenden Musikerinnen ernst meinen und uns ironisch ein „Viel Spaß, das wird noch lustig!“ zu zwinkern, sollten wir so langsam wach werden. Leider hat es diesmal ein wenig länger gedauert, immerhin glauben wir ja grundsätzlich an das Gute im Menschen, aber heute können wir endlich mit großer Freude verkünden, dass wir wieder auf der Suche nach einer Frontfrau sind. Der Grund ist ausnahmsweise mal ganz einfach: Wir brauchen eine Frontfrau und keine Bandleaderin! Eine, die Singen kann und das auch will. Keine, die jeden Song kaputt diskutiert und keine, die jahrelang gewachsene Bandstrukturen aufbrechen will um sich selbst zu verwirklichen. Eine die versteht, dass wir keine Schulklasse von 6 Jährigen Rackern sind die man ständig zu Recht weisen muss, sondern Freizeitmusiker mit zusammengenommen über 70 Jahre Banderfahrung und einen gewissen Anspruch darstellen, die sich gar nicht, ihre Musik aber umso ernster nehmen. Ja, wir müssen zugeben dass wir vor 2 Monaten einen Fehler gemacht haben, aber aus dieser Situation erhobenen Hauptes und um eine Erfahrung reicher heraus gehen. Nebenbei haben wir auch wieder etwas gelernt, aber daran sind ausnahmsweise mal nicht irgendwelche Pädagogen schuld. 04.12.2014 Wie sagt man so schön in unserm über alles geliebten Ruhrpott: „Vor der Hacke is dunkel!“ Nicht nur das wir in diesen Tagen Opel als einen der letzten Traditionsbetriebe zu Grabe trage, nein, auch die Überreste unseres letzten Drummers verschwanden heute im Staubsauger. Dafür hielt ein neuer Teppich und damit auch neue Hoffnung auf eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Band Einzug in den heiligen Probenraum. Somit sind die Castingtage für eine neue Sängerin und einen neuen Drummer eröffnet und nächste Woche geht’s schon los. Wir sind gespannt und voller Vorfreude, kann es auf einer von beiden Stellen doch nur besser werden. 20.11.2014 Nach Wochen der postenden Enthaltsamkeit, heute mal wieder ein Update Eurer Lieblingsband: Petra arbeitet sich gut ein. Wir haben inzwischen viele neue Songs in unsere Setlist aufgenommen und in den nächsten Wochen werden es noch ein paar mehr, damit wir auf unserem Anfang Februar geplanten großen Simple-Logic-Winter-BBQ nicht nur unsere neue Frontfrau vorstellen, sondern auch viele neue Stücke im bekannten Rock/Punk-Syle präsentieren können. Merken könnt ihr euch schon das voraussichtliche BBQ-Datum: Freitag, 06.02.2015 um 20:00h. Bis dahin wird unser Fräulein Kassandra Rottenmaiyer immer besser, auch wenn sie es jetzt noch nicht glaubt. Mit dieser Meinung steht sie Bandintern aber Gott sei Dank alleine da. 16.10.2014 Allein die Formulierung des nachstehenden Absatzes hat uns über 3 Wochen in Anspruche genommen, daher sind wir umso erfreuter Euch heute folgende amtliche Bekanntmachung zu veröffentlichen: Gemäß Nr. 2 der Verwaltungsvorschriften zu Par. 5 des Schiedsamtsgesetzes Nordrhein-Westfalen (SchAG NW) wird folgendes bekannt gemacht: Die Bandvertretung Simple-Logic hat in ihrer Probe am 16.10.2014 Fräulein Kassandra Rottenmaiyer (49 Jahre, gelernte nonverbale Erotikkommunikatorin für Blinde) zur Hauptamtlichen Frontfrau gewählt. Die Wahl der Frontfrau wurde unter Berücksichtigung der Ordnung zur Feststellung der Eignung gemäß Par. 49 Absatz 7 für die zweckbestimmte Nutzung eines professionellen SM58 nach diversen gewissenhaft-intensiven Testläufen durch Beschluss des Direktors des Band Simple-Logic vom 16.10.2014 für unbestimmte Zeit bestätigt. Unsere allerliebste Mai hält im Vertretungsfall ihre Gesangseinlage, nach vorheriger telefonischer Vereinbarung mit allen Bandmitgliedern, ab. Duisburg, 16.10.2014 Der Oberkapellmeister 28.08.2014 Heute hatten wir tierischen Besuch. Ein Kätzchen machte es sich bei und gemütlich und spielte uns einige schöne selbstgeschriebene Songs auf der Gitarre vor. Hää?? Ähh, Wat?? Ja, unsere liebe Mai tritt in die Fußstapfen von (Achtung Wortwitz!) Cat Stevens. Sehr schöne Balladen wurden von ihr mit noch schönerer Stimme vorgetragen. Endlich hatten Oppa und Schweisser den intimen Moment mit Mai, den sie sich schon soooo lange gewünscht hatten. Nur an ihrem Punch, also an ihrer Schlaghand (wieder so ein blöder Wortwitz!) muss sie noch ein wenig arbeiten. Wird aber werden, irgendwann wird sie die Massen umhauen und alles hat in unserem Probenraum angefangen. Liebe Mai, wir sind schon jetzt sehr Stolz auf Dich. 21.08.2014 L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn! Unsere neue Powerhardcorerockröhrenrampensau. Ok, Power hat sie, hardcore ist sie auch, Rockröhre fehlt noch ein wenig, dafür ist sie aber bestimmt eine Rampensau. Stimmlich ist sie ein bisschen angesoult, aber wir glauben dass das Potenzial für mehr Rotz und Kratz vorhanden ist. Süße 26 Jahre jung, steht uns auf der Sprüche-Ebene aber in nichts nach. Jetzt kann es endlich wieder losgehen. In den nächsten Proben wird also mal wieder hart gearbeitet werden, wir halten Euch auf dem Laufenden. Fotos wird es auch bald geben, Sie ist nämlich sehr vorzeigbar. Freut Euch drauf, wir zumindest sind total verrückt nach ihr. 14.08.2014 Lange nichts mehr gehört von uns. Nun ja, es ist Urlaubszeit. Zuest war den Schweisser weg, dann der Oppa und jetzt ist Wonderbra dran. Aber keine Angst, ab der nächsten Woche geht es wieder los. In der Zwischenzeit wurde kräftig das Equipment auf Vordermann gebracht und das ein oder andere neu gebaut, z. B. zwei neue Subwoofer. Bilder dazu könnt ihr Facebook bewundern. Leider haben wir aber auch schlechte Nachrichten: Wir haben immer noch keine neue Frontfrau und suchen weiterhin eine Powerhardcorerockröhrenrampensau. Keine Angst, bewerbt Euch ruhig, wir wollen nur spielen. Also Musik, is klar, oder? 22.05.2014 Endlos scheinende Wochen ziehen ins Land, eine nach der anderen Sängerin werden gecasted und meistens vor schon Ende der Probe wieder entlassen. Unsere Stimmung ist am Boden, wäre da nicht Mai, unser Blümeli. Sie hatte vor 8 Jahren schon mal als Backgroundsängerin bei uns mitgewirkt. Sie wird nun erst mal wieder bei uns einsteigen bis wir einen besseren Ersatz für Schoki gefunden haben, oder Mai eine bessere Band als uns ausfindig gemacht hat. Eine Win-Win Situation für alle: Wir stehen nicht ohne Gesang da und sie nicht ohne Band. Die Erfahrungen die wir in den letzten Wochen mit den diversen Kandidatinnen für unseren Frontfrauposten gemacht haben, zwingen uns unsere Anforderung an eine Rockröhrenrampensau genauer zu definieren: Wir machen Hard-Rock mit Punk-Einflüssen! Auch wenn unsere Setlist nicht so aussieht könnt ihr uns glauben, dass "Das Beste", What's up" und "Someone like you" schon so von uns interpretiert werden, das es mit Sicherheit Hard-Rock mit Punk-Einflüssen ist. Wenn es nicht so wäre, würden wir es ja auch nicht so schreiben. Wer's nicht glaubt ist selber schuld - besser ist es einmal vorbei zu kommen und sich den Probenspaß mit uns zu gönnen. Du, als zukünftige Sängerin, solltest daher schon eine Stimme haben die zu Hard-Rock mit Punk-Einflüssen passt: Laut, vielleicht sogar ein wenig brachial, auf jeden Fall aber mit Shouter-Qualität und Durchsetzungsvermögen. Wir geben die Hoffnung nicht auf irgendwann in den nächsten Monaten eine Frau zu finden, die die Qualitäten einer Sandra Nasic, Tina Turner, Doro Pesch und Jule Neigel in Personalunion vereint. Nur Mut, wir beißen nicht, wir Rocken nur was das Zeug hält. 27.03.2014 Die Band trägt Trauer! Unser Schokohase hat einen Schlussstrich unter ihre musikalische Karriere gezogen. Die Motivation ging zum Schluss gegen null und weil man aufhören soll, wenn es am schönsten ist, hat sie jetzt ihren Ausstieg bekannt gegeben. Wir sind geschockt, können ihre weiteren hier nicht näher genannten Argumente aber gut nachvollziehen. Schade, mit dir war es wirklich am schönsten. Wir wünschen dir alles Gute. Und sollte deine Motivation mal wieder an die Tür klopfen: Du bist bei uns immer herzlich willkommen und wir nehmen dich sofort wieder als Powerhardcorerockröhrenrampensau auf. Versprochen! 20.03.2014 Heute war in erster Linie aufräumen vom große Band-BBQ am Freitag angesagt. So dachten wir! Zunächst ging alles sehr schnell: Leere Flaschen einsammeln, Grill einmotten, Kisten zurecht schieben und auf Wonderbra warten. Doch plötzlich gesellte sich Paul zu uns. Ein sehr guter alter Bekannter noch aus ersten Bandtagen. In seinem Studio haben wir unsere ersten Aufnahmen gemacht. Paul hat sich inzwischen nur noch aufs Pre-Mastering konzentriert und vor Jahren schon das ganze Studio-Equipment verkauft. Dennoch schlummerten in einer dunklen Kellerecke noch immer ein paar Kabel, Stative, Mic's und PAR64-Kannen, sowei div. Adapterstecker und anderes Zubehör. Jetzt nicht mehr! Wir bedanken uns nochmals gaaaaaaannnnz lieb dei dir Paul, für die grandiose Kupfer-Spende. Du wirst auf ewig in unseren Herzen sein. Und wer von Euch mal was zu mastern hat, wendet sich bitte an KS-Musik ! Er kann's wie kein Zweiter. 14.03.2014 Na das war aber mal wieder eine Party, die ihres Gleichen sucht. Perfekte Stimmung, perfekter Sound und eine Band, die ihr Publikum perfekt im Griff hatte. Alles wurde abgerundet mit perfekt gegrillten Würstchen und natürlich mit perfekt temperiertem Bier. Letztendlich war es so perfekt, dass es im Probenraum auch eine, bzw. zwei Premieren zu feiern gab: Es wurde der gute alte Pogo getanzt und auch einige übten sich im Headbanging. Leider war es viel zu schnell zu Ende, aber 3 Stunden Liveeinsatz waren der Band dann auch genug. Dem Publikum hat es gefallen und es ließ sich nicht lumpen mehr als tosenden Applaus zu spenden und auch zum mitsingen war es sich nicht zu schade. Eines der besten BBQ’s die Simple-Logic je gesehen hat. Wir wissen schon was wir den besten Fans der Welt bieten müssen und haben es auch wieder einmal geschafft das letztjährige BBQ in den Schatten zu stellen. Wir freuen uns schon auf das große Simple-Logic-Winter-BBQ-2015 - von uns, für Euch! 06.03.2014 Das große Simple-Logic-Winter-BBQ findet nächsten Freitag statt und unser Schokohase ist krank! Na das kann ja was werden. Abgesagt wird nicht, zumal wir uns mit dem was und wie wir es spielen selbst total überrascht haben. Geradeaus, hart und vollkommen abgefahren. Oder wie Oppa es in Bezug auf die geplante Setlist ausdrückte: New, hot and rough! Best list ever! I love it! That’s rock`n roll! Wir sagen es nur noch einmal: die beste Party des Jahres! Kommt, staunt und zappelt was das Zeugs hält. Am Freitag, 14.03.2014 ab 20:00h. 13.02.2014 Wir haben heute unseren halben Probenraum ausgeräumt und das ganze Equipment in Sicherheit gebracht. Warum? Die Rumänen sind unterwegs und haben das Rockhaus im Auge! Das war ja abzusehen, wenn man aufmerksam die Zeitung liesst (beispielhaft mal ein paar Artikel aus der (Duisburger) WAZ nur aus diesem Jahr): 03.01.14: „Alarmzeichen aus der Stadt“ ; 03.01.14: Duisburgs Stadtdirektor Spaniel sieht Alarmzeichen nach Roma-Zuzug ; 06.01.14: Arbeits- oder Armutszuwanderung? Die Wahrheit in Zahlen ; 08.01.14: Duisburger wollen nicht Problemstadt für Zuwanderung sein ; 12.01.14: 4000 weitere Rumänen und Bulgaren in Duisburg ; 19.01.14: „Einwanderung in die Sozialsysteme und Betrug will keiner“ ; 07.02.14: EU-Sozialkommissar László Andor verweigert weitere Hilfe für Duisburg ; 12.02.14: Duisburger Probleme finden vor Brüsseler EU-Kommission kein Gehör . Und jetzt ist unser Probenraum dran. Danke Berlin, dafür haben wir Euch nicht gewählt. Hauptsache ist doch aber, dass Ihr euch vor kurzem noch eine kräftige Diätenerhöhung genemigt habt - wofür eigendlich??? Irgendwas läuft da nicht richtig. 06.02.2014 Die ersten Goldmedaillen für Deutschland gingen schon einen Tag vor der Eröffnung der olympischen Spiele in Sotschi an Eure Lieblingsband mit RuhrgeBeat Simple Logic. Und dann auch gleich noch 4-Fach: Vocaling, Drumkunstlauf, Bassboarding und Gitarrenfreestyle. Wir sind sehr glücklich darüber, haben uns aber auch X-Proben-lang darauf vorbereitet. Also nicht auf die Disziplinen als solche, sondern auf das Jubelposing und die anschließende Siegesfeier danach. Alles andere hättet Ihr von uns auch nicht erwartet. Das nächste Edelmetall ist auch schon vorprogrammiert: Für die besten Fans der Welt basteln wir gerade an einer Platinmedaille. Von uns für Euch! 30.01.2014 Eine Probe ohne Gesang ist keine Probe ohne Gesang! Den Schweisser hat unserem Wonderbra heute mal gezeigt was es heißt, wenn mal seit Jahren von der internationalen Musikfachpresse Auszeichnungen für die "Stimme des Jahrtausend" einheimst. Gut das Schokohase nicht konnte, somit haben Oppa, Wonderbra und Schweisser in gepflegter Herrenrunde aus dem Besten, das Schlechteste heraus geholt. Nein, es lag nicht am Schweisser, der hatte nämlich genug zu tun mir seinem neuen Warwick Corvette $$ 5 Tigerwood #09/85! Was das ist, seht ihr auf unserem BBQ im März . Und auf besonderer Nachfrage eines einzelnen Drummers (der noch einen weiteren Ständer zu Hause hat, der Schlingel): Start ist um 20:00h. 23.01.2014 Nach einem schwarzen Ruhetag waren wir alle paraniod und nach genügend Alkohol im Jet fragten wir unseren Schokohase, ob sie unser Girl sein wollte. Und wer jetzt nicht weiß, was wir auf unserer legendären Probenraumparty am 14.03.2014 spielen werden sitzt immer noch vor dem fünften Kerzchen und hat Weihnachten verpennt. In diesem Sinne also ho, ho, holt euch euren Kalender und notiert euch das Datum 14.03.2014 in Duisburg, im Stahlwerk, im Probenraum. 16.01.2014 Ereignisreicher Abend, heute gibt’s richtig viel zu berichten: 1.: Endlich haben wir einen Namen für unseren Drummer Burghard: Wonderbra! Da fragt ihr Euch natürlich "wie kommen die denn da drauf?" Ganz einfach: B urg H ard, also BH, also Bra und weil er so einen wunderbaren Stiefel spielt ist Wonderbra der beste Name, den Burghard je bekommen kann. Recht bald hat er auch erkannt, dass er sich gegen seinen neuen Namen nicht wehren kann. Er ist eben nicht nur fix mit den Sticks, sondern auch schnell im Hirn. Passt gar nicht zu uns, aber wir versuchen es trotzdem. 2.: Wir sind in Planung zu unserer legendären Probenraumparty, dem sogenannten Simple-Logic-Winter-BBQ. Im Augenblick schwebt der 14.03.2014 im Raum und wahrscheinlich wird dieses Date auch gehalten. Alle müssen noch mit ihren Partnern sprechen, weil Oppa, Wonderbra und Schweisser bekanntermaßen nur im Probenraum die Hosen anhaben, aber eben nicht zu hause. Außer unser Schokohase: Sie ist nicht nur im Probenraum die Frontfrau, sondern auch zu hause. 3.: Den Schweisser verkauft einen Bass aus seiner weltberühmten Sammlung. Er wird sich von einem Taumbass trennen und zwar von einem original Warwick Corvette $$ 5-Saiter in wundervollen ocean blue oil finish! Und das Beste daran ist, dass er aus deutscher Produktion stammt. Zugreifen lohnt sich, 2.000EUR sind fast geschenkt. Mehr Infos findet ihr auf unserer SellOut -Seite. 13.01.2014 Liebe Leute, wir haben jetzt auch einen eigenen Facebook-account. Mache waren zwar einwenig schneller als wir, aber Qualität braucht auch Zeit. Besucht uns auf facebook.com/SimpleLogicDieBand und Liked uns fleissig. Damit Ihr nicht immer nach der Adresse suchen müsst, haben wir auf jeder Seite unten links einen kleinen Button platziert, der Euch direkt weiterleitet. So sind wir, eure Lieblingsband. Aber mal ehrlich: Ihr habt es auch verdient. 09.01.2014 Endlich mal wieder abrocken was das Zeugs hält. Burkhard hat seinen Einstand mit einer Randaleschachtel Köpi gefeiert und als Dank für seine Aufnahme in den Innercircle der Band musste er erst einmal die Türklinke im Ausguss versenken. Das fängt ja gut an! Na wenigstens hat er an den Drums mehr Feinmotorik als an der Eingangstür. Das ist ja auch alles was wir von ihm wollen. Unser Schokohase wurde heute zum Tier nach dem sie an Oppas Medizin genascht hat. Tolltes Gesöff! Alle wollen mehr davon, dann klappt es auch mit dem Musizieren. Danke an die Pflegerin vom Oppa, gut dass sie das alte Hausrezept noch nicht entsorgt hatte - die mittelalterlichen Zaubertränke sind doch immer noch die besten. So oder so ähnlich kann es dieses Jahr gerne weiter gehen. 02.01.2014 Die erste Probe im neuen Jahr fällt aus. Alle haben noch Kater und sind vom guten Essen über die Feirtage noch ganz träge. Wir lassen in der nächsten Woche wieder was von uns hören. 26.02.2013 Heute ist der 2. Weihnachtsfeiertag und wie ihr alle wisst, proben wir an einem Feiertag nicht. 19.12.2013 Weihnachtspause. Wir wünschen allen Fans und auch denen, die es nicht sind, schöhne, besinnliche und ruhige Weihnachtsfeiertage. Wir machen Bandurlaub bis ins neue Jahr und melden uns im Januar 2014 wieder. Euch allen einen guten Rutsch und viel Gesundheit für 2014. 12.12.2013 Fast vier Wochen zogen ins Land ohne das Ihr etwas von euer Lieblingsband Simple-Logic gehört habt. Nun ja, es gibt aus dieser Zeit auch wirklich viel zu berichten. Als erstes müssen wir leider den Ausstieg von Christoph bekannt geben. Es tut uns wirklich leid, aber er hat sich anders orientieren wollen und wir mussten ihn daher leider gehen lassen. Christoph: Wir wünschen Dir alles Gute, auf das Du mit deiner neuen Band auch erfolgreich bist. Schoki prägt darauf hin den Spruch: "Krone gerade rücken und weiter geht's" und so haben wir es dann auch gehandhabt. Nach kurzer aber dafür umso intensiverer Suche dürfen wir heute vermelden, dass sich Burkhard zu uns gesellt hat. Ein 44jähriges Ausnahmetalent, welches seinen Ursprung in Voerde hat. Zahlreiche Bands pflasterteten seinen Weg bis er endlich zu uns gefunden hat. Wir freuen uns sehr auf eine lange und ergiebige Zusammenarbeit mit Dir. Von allen nochmal ein herzlich Willkommen an Board, wir freuen uns sehr. Mehr zu Burkhard? Klick hier! 21.11.2013 Am Vorabend des Geburtstag unseres National-Bobeles, wagen wir uns, ganz laaaaaaangsaaaaaam und vooooorsichtig, wie schüchterne Igel beim ersten Sex, an die fluffigen song-Versionen. Einiges klappt gut, anderes noch nicht so gut, aber die Richtung stimmt. Die beiden erfahrenen Zeremonienmeister Oppa und Schweisser haben das Zepter fest in der Hand und feilen an jedem musikalischen Detail, dass Schokohase und Chef-Stewart nur staunen können. Aber beim Schweisser ist bei so viel Engagement anscheinend eine Erkältung im Anmarsch. Er hustet, dass wir ihm die Lunge wieder reinstopfen müssen! 14.11.2013 Wir üben, was das Zeuchs hält. Geheime Umbauarbeiten für den OKI-gig sowie intime Proben im abgedunkelten Proberaum von Schokohase und Oppa runden die Vorbereitungen ab. Das gibt was, auch, weil das Band-Maskottchen Fitti seit Tagen nicht mehr gesichtet wurde. Zuletzt schlich er noch mit schmuckem Vollbart à la George Clooney durch die simple-logic-homebase, jetzt ist er wahrscheinlich irgendwo in einem warmen Winterquartier und lässt sich die Sonne des Südens auf den Pelz brennen. 07.11.2013 Alle wieder da. Chef-Stewart durfte aus Mallorca ausreisen, Schokohase hat ihr Halloween-Kostüm wieder abgelegt. Heute stand also wieder die profimäßige Vorbereitung auf die Weihnachtsfeier bei OKI auf dem Plan. Wird 'ne runde Sache, was Oppa und Schweisser da auf dem Schirm haben. Und unglaublich, was die Jungs nach den geheimen Modifikationen von letzter Woche im Proberaum heute wieder aus ihren Instrumenten rausholen. Reeeeeespekt. Chester hat sich eine ansteckende Analdrüsenentzündung von seinem Herrchen eingefangen, aber sonst ist alles senkrecht. 31.10.2013 Keine Probe mit alle Mann. Chef-Stewart meinte, in den Schulferien einfach so mit Frau und Kindern nach Malle fliegen zu dürfen. Ts. Und Schokohase glaubte, sie müsse unbedingt Halloween feiern. Nur Schweisser und Oppa halten wieder mal die simple-logic-Flagge hoch. 24.10.2013 Abgesehen davon, dass der US-Geheimdienst (die haben Nerven, die Jungs) Angies Handy angezapft hat und sie somit ja ganz tüchtig & irgendwie unter Terrorverdacht steht, sind es noch exakt 8 Wochen bis Heiligabend. Also haben wir ersma die batteriebetriebenen Weihnachtsmannmützen aus Chef-Stewarts Krabbelkiste gezaubert. Und wo wir schon bei kirchlichen Themen sind: Kollege & Protzbischof Tebartz-van Elst könnte eigentlich den Posten am simple-logic-Keyboard übernehmen und so ganz wacker die verprassten Kirchensteuer-Millionen zurückzahlen, aber wir brauchen keinen weiteren Autisten in der Kapelle. Ansonsten haben Schweisser (der Mann mit dem Beat im Blut, manche spielen Bass - aber er spielt bässer) und Oppa die OKI-Weihnachtsfeier professionell vorgeplant, während Schokohase eine Originalkopie von Schweissers Gemächt bewundern durfte. Keine Ahnung, wo das Ding herkommt. Ein Riesending. Wahrscheinlich ein verstecktes & spät aufgetauchtes Abschiedsgeschenk von unserer Dildofee, das bislang farblich passend hinter den schwarzen Vorhängen geschlummert hat. Und: Fitti ist wieder fit. Er hat im Krankenhaus unter den drallen & liebeshungrigen Schwestern für einigen Tumult gesorgt. Oh jaaaaaaaaa! Manche Männer bekommen Dankesbriefe, aber unser Fitti, der bekommt Bitt-Briefe.... 17.10.2013 Endlich mal wieder eine Probe mit voller Kapelle! Denn wir durften heute Bethania aus Bolivien begrüßen, die sich uns als Dame für den Background vorstellen wollte. Menschlich sofort super sympathisch (Ehemann ebenso)! Hätte also klasse gepasst. Wir hatten aber den Eindruck, dass es stimmlich nicht ganz hinhaut, zumal Schokohase wie immer ganz fett das Gaspedal durchgetreten hat. Aber dennoch muchas gracias e un beso humedo por esta chica linda. Schweisser, unser flinker Finger am Bass, und Oppa, der, wir heute lernen durften, stramm auf die 70 zugeht, haben noch auf dem Parkplatz gleich die nächsten Damen angequatscht, die da zufällig rumstanden und nur mit selbst gemalten Tattoos und BH bekleidet waren. Kleiner Wermutstropfen zum Abschluss des Abends: unser Fitti machte keinen guten Eindruck und so haben wir ihn kurzerhand in den Krankenwagen gesteckt. Die simple-logic-Kapelle drückt die Daumen! 10.10.2013 Drei Tage war der Schweisser krank, jetzt raucht er wieder, Gott sei Dank (nicht vom Chef-Stewart, sondern von Wilhelm Busch). Schokohase war nicht zugegen und hat in Luxemburg (Achtung, Wortspiel für pfiffige Pfadfinder!) Schwarzgeld versteckt. Einfach an der Steuer vorbei - ganz schön braun! Die Plattmoos-Millionen aus der Bandkasse müssen ja irgendwo hin! Oppa hat mit dem Soundgerät rumgetüftelt und die Aufnahmen vom FSH-gig zum Besten gegeben. Von grottenschlecht über unterirdisch bis grandios war alles dabei. Bass und Gitarre natürlich wie immer absolutely flawless. Nächste Woche nicht nur wieder Probe mit alle Mann, sondern mit zwei neuen Damen, die ihre Stimmen präsentieren wollen. Wir freuen uns auf Bethania M. aus G. und eine weitere Dame, die gerade auf Klassenfahrt ist. 26.09.2013 Schweisser hat eine seltene, aber zum Glück heilbare Sonderform von Alzheimer, Schokohase feilt unter der serbischen Sonne an ihrer makel- und nahtlosen Bräune, nur Oppa und Chef-Stewart waren kurz im Proberaum und haben mit der Soundkartoffel getüftelt und ein paar schräge Aufnahmen hingelegt. Nächste Probe mit alle Mann am 10. Oktober! 19.09.2013 Heute keine Probe. Oppa hat zwar alle Mann zum Aufräumen beordert, aber Schweisser ist samt Love-Mobil und Ladies auf Urlaub, Schokohase und Chef-Stewart sind noch tüchtig an der Schüppe. Letzten Samstag hatten wir ja unseren x-ten Auftritt am Franz-Sales-Haus und folglich schaut der Proberaum aus wie nach einem Überfall einer besonders üblen und radikalen Wandalentruppe! 12.09.2013 Heute keine Probe. Chef-Stewart turnt im Vereinigten Königreich rum und belästigt seine sympathischen Arbeitskollegen. Oppa, Schweisser und Schokohase sind irgendwo in geheimer Mission untergetaucht. 05.09.2013 Der Abend fing vielversprechend an. Fitti stand fröhlich und angeheitert vor dem simple-logic-Stützpunkt und machte sich feierlich und formvollendet die fleckige Hose zu. Dann plötzlich Hufschlag: Schokohase kam auf heißen Dominakufen um die Kurve radiert. Und Schweisser hatte nur noch Augen für die laszive und extravagante Schnürung der Stiefel, die nach Leder und schmutzigem Sex rochen. Und dann Schweisser bei den backing vocals: das ist vollkommen abgespaceter Vollkontakt-Punkrock und x-rated Kickboxen in einem! Oppas Kunstgriffe an der Gitarre wie immer schulmeisterlich und erste Sahne. Aber am drumset liefs heute nicht rund. Man kann die Muse ja nich am Knöchel in den Proberaum schleifen. Vielleicht küsst uns die Muse ja bei der nächsten Probe, am besten ein feuchter Schmatzer mit Zunge bis an Zäpfchen! 29.08.2013 Sonst schwingen ja stets angenehme Klänge durch den simple-logic-Proberaum, aber gestern waberte eine leicht schräg-morbide Stimmung durch unser Verließ. Dass der Ruhrpott gerade anscheinend für wirtschaftlichen Abstieg steht, konnte man gestern an der leicht depressiven-psychedelischen Gesamtnote der Gespräche festmachen. Düstere Beratungen zum aktuellen Thema Wahlprotest standen im Vordergrund, dafür haben wir halt nur knapp sechseinhalb songs rausgehauen. Aber man kann die Muse ja bekanntlich nich am Knöchel in den Proberaum schleifen. Schuld ist ja eh immer der Schlagzeuger. Vielleicht küsst uns die Muse ja bei der nächsten Probe, am besten ein feuchter Schmatzer mit Zunge bis ans Zäpfchen. Der schräge Kollege der Nachbarband hat zudem noch schräge Anekdötchen zu Themen wie Hartz 4, seltsame Besuche auf Amtstuben und Versorgungsämtern sowie zu Umschulungen ohne Sinn und Ziel zum Besten gegeben. Und aus Fittis Suite entwich ein arg schräger Duft. Augenscheinlich hat er einen Zwiebelrostbraten kreiert, wahrscheinlich nicht nur irgendein schräges Rezept, sondern aus einem überfahrenen Igel hergestellt, den er vom Kopfsteinpflaster der Mühlenfelder Straße gekratzt hat. Vorteil: die Stachel vom Igel lassen sich auch hervorragend als Zahnstocher verwenden. Fazit: nächste Woche sollten wir uns mal wieder richtig auskotzen, damit wir alle wieder auf Spur kommen und wissen, wo der Frosch die Locken hat. 22.08.2013 Irgendwas war heute ganz tüchtig anders! Kein fetter Ruhrpott-Punk, sondern fluffig-psychedelische Klänge bei der coolsten und hammerharten Coverkapelle im Duisburger Rockhaus. Man kam sich wie in einer Strandbar auf Ko Samui bei Sonnenuntergang vor: sanfte Beleuchtung, die Eiswürfel klimpern in netten Cocktails, die Dealer schleichen über den Strand und verkaufen magic mushrooms, zugedröhnte Junkies lieben sich mit ihren Bewährungshelferinnen in der sanften Dünung. Auf der Bambus-Bühne unsere Kapelle: Oppa mit knappem Baströckchen, Schokohase mit Kokosnusshälften-BH (XL, versteht sich) und Schweisser wird beim Bass-Spielen von zwei Thai-Schönheiten massiert. Nur Chef-Stewart sitzt einsam hinterm drumset und trinkt Wasser ohne Kohlensäure. Heute wurde selbst „smells like teen spirit“ von Schokohase besinnlich ins Mikro gehaucht. Kurt Cobain dreht sich gerade noch mal um! Das musikalische Resultat des heutigen Abends kann nur an besonderen Geheim-Ingredenzien in Schweissers 5-Liter-Fässchen gelegen haben. Oder er hat heimlich Achselhaare von Drogentoten in seinen Tabak gemischt, um die Kapelle gefügig zu machen! 15.08.2013 Nach x Wochen urlaubsbedingter Abstinenz große Wiedersehensfreude und doch alles Gott sei Dank beim alten: leicht muffiger Geruch im Proberaum, gewohnheitsmäßiger Alkohol- und Nikotingenuss, dirty sex talk, Schweissers imposante & infernalische Rülpser und vertraute Beanstandungen an Chef-Stewarts banddienlichen drum-grooves. Oppas Riffs schraubten sich wie immer ganz virtuos und abgespaced bis unter die Decke. Aber neu: die avantgardistische Asymetrik-Frise von Schokohase - von der einen Seite wie Whitney Houston, von der anderen Seite wie Grace Jones und dazu ganz wacker heiße Nuttenkufen. Wir Jungs waren ganz verrückt! 20.06.2013 Leider keine Probe mit der kompletten Kapelle, weil Schokohase in Afrika an ihrer sexy Bräune feilt und Chef-Stewart an der Schüppe ist. Oppa und Schweisser kreisen irgendwo in geheimer Mission im Orbit. Aber der Sommer ist da, die Sau. Draußen ist es heiß und schwül, drinnen heißer und schwüler. Nur der verwaiste Proberaum samt Bier ist schön kühl. Viel steht und liegt herum, Equipment, Instrumentenkoffer, einsame Kabel zwirbeln sich verloren durch den Raum. Eine kreative Unordnung. Es gibt kaum Tageslicht. Höhlenstimmung. Das ist der Brutkasten für die Hits von simple logic - hier entstehen sie, die punkigen Hits, wo keiner die Füße ruhig halten kann. Aber heute ist kreativer Müßiggang angesagt. 13.06.2013 Man kann sich darüber streiten, ob das heutige Intro psychedelic oder Police- oder U2-mäßig nach delays klang oder es sogar einen Hauch von glam rock hatte... Denn, es war wieder mal absolut sexy, eine Probe mit der kompletten Kapelle zu machen. Selbst Fitti, der alte Drachentöter und Musikkritiker mit Geschmack, hatte mal kurz die Nase in den Proberaum und den Piepmann in die Kloschüssel gesteckt, ward danach aber nicht mehr gesichtet. Und die Kollegen der Nachbarband haben ersma tüchtig große Augen gemacht, als Proberaum und Equipment von simple logic bestaunt wurden. Jaja, Männers, nobel geht die Welt zugrunde. Unser Proberaum ist nämlich nicht nur erstklassig und von Welt, sondern sogar so aufgeräumt, dass man nicht mal übers WLAN-Kabel stolpern kann! 06.06.2013 Während im blutroten Abendhimmel über dem Ruhrpott einige Heißluftballons schwebten, hatte die simple-logic-Kapelle seit langem wieder mal eine Probe. Ohne Schokohase waren die Männer gezwungen, eine kleine jam-session zu improvisieren. Herrlich, was so ein wochenlanger Entzug alles an Kreativität hervorruft. Während Oppa seiner Klampfe extrem sphärische Klänge zu entzaubern wusste, die an die ersten psychedelischen Stunden von U2 erinnerten, Chef-Stewart seinem neu gestylten drumset einen schmucken groove-Teppich entlockte, konnte Schweisser wie immer mit seinen Sangeskünsten brillieren. Bei einer fluffigen Reggae-Improvisation wurde aus der hohlen Hand getextet wie es der beste Dadaismus-Künstler nicht gekonnt hätte: „der rastamann muss lasta fahr’n - der rastamann hat locken dran - der rastamann hat ringelsocken an“. Spektakulär und eigentlich auch verdächtig hit-verdächtig: Schweissers tagesaktuelle und geistreiche death-metal-Version von „Die Flut kommt“. Auch die eigenwillige Verarbeitung des Kriegsdramas „Das Boot“ mit dem Song „vorne hinten minus zwei“ lässt sich kaum in Worte fassen. Wird wahrscheinlich schon alles von irgendwelchen pickligen PC-Kindern abgekupfert, die durch unsere songs jetzt Internet-Milliardäre werden... 22.05.2013 Leider keine Probe - von wegen! Oppa und Schweisser waren natürlich vor Ort, die Probe war ja nicht abgesagt. Aber ein tüchtiger Tusch und dreifach Hurra: unser luxuriöser Stahlbügel an der simple-logic-Türe ist endlich montiert. Auch was sehr lange währt, wird schlussendlich gut. 25.04.2013 Erste Probe ohne Heizung, entsprechend erschienen Schokohase, Oppa und Schweisser ersma ärmelfrei und Chef-Stewart traditionell in kurzem Beinkleid. Aber Schock und schwere Not: kein Bier mehr am Start! Die Rettung naht in Form von Fitti, der unsere missliche Lage als Profi und Mann von Welt blitzschnell & messerscharf erkannt hat! Sensation, Fitti, die coole Sau, hat wacker ein Herrenhandtäschchen "Adelskrone-Premium-Bier" vom Pennymarkt spendiert. Und obercool und standesgemäß hat er sich das sixpack per Taxi bringen lassen! Die Kapelle hat als kleinen Dank gleich ein paar songs für ihn rausgehauen. Im folgenden small-talk hat sich dann noch herausgestellt, dass Fitti ja nicht nur Trucker war, sondern jetzt auch noch Großgrundbesitzer mit Ländereien in DU-Laar ist und dass sich die Devotionalien seines ganzen schillernden Lebens in seinem Luxus-Bauwagen befinden. Und Hammer: erst durch Fittis glasklaren Verstand haben wir erkennen können, dass unser Schokohase eigentlich Schneewittchen heißen müsste! Aber Hauptsache - der Frühling ist endlich da! 11.04.2013 Leichter Dunst waberte heute Abend durch die vor sich hin rostenden Stahlträger der verlassenen Werksruine. Ein paar depressive Tauben sitzen mit großen Augen ratlos rum und wundern sich ebenso wie der Rest Deutschlands, wo der Frühling bleibt. Aber die Kapelle ist gut drauf, laut, rau und herzlich. Ruhrpott halt. Schweisser, der alte Sambateufel am Bass und Oppa, legendärer Zeremonienmeister der Kapelle, haben die heutige Bandprobe wieder tüchtig mit harter Hand und mit den üblichen Schimpfkanonaden organisiert. Auch am Vorabend des (gefühlten) 23. Geburtstags unseres knusprigen Schokohäschens gab es keine Gnade, keine barmherzige Nachsicht. Chef-Stewart sind obendrein noch drei drumsticks zerbrochen, ein scheiss Abend. Wir sehen uns also am 19. April, ab 20 Uhr 15 in bester Laune beim ultimativen & berüchtigten simple-logic-spring-BBQ, wo wir mit Würstchen in der einen Hand, einem kühlen Köpi-Gerstensaft in der anderen, nun endlich den Frühling mit kurzer Hose und Holzgewehr shagadelic-mäßig aus der Reserve locken wollen. Und: die Merchandise-Artikel sind da: Taschen, Tassen, Tops und T-Shirts in streng limitierter Auflage! 04.04.2013 Unglaublich, wie drei ordnungsliebende, gut aussehende, höchst intelligente Männer im fortgeschrittenen Alter einen typisch aussehenden, mitteldeutschen Proberaum in ein vollständiges Chaos verwandeln können. Zum Glück beherrschten aber Schweisser und Oppa als Genies das Chaos und Chef-Stewart wurde, als Mann einfacher Denkstruktur und als einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn, mit einfach auszuführenden, mechanischen Arbeiten betraut. Schokohase war clever und ist dem Tumult von vornherein fern geblieben. Auf jeden Fall sieht der Proberaum mit der neuen, geflogenen Beleuchtung jetzt deutlich amtlicher aus! Kann am 19. April beim simple-logic-spring-BBQ bewundert werden! Das wird eine mächtig fette Party! 28.03.2013 Kommt der Frühling? Vielleicht! Gibt’s gute Musik am 19. April? Ganz bestimmt! Denn auch die heutige Probe war kein Zuckerschlecken, denn die setlist enthält ja einige neue anspruchsvolle Stücke, die wir fleißig geprobt haben. Schokohase hat wie immer ordentlich geröhrt - Kurt Cobain hätte bei seinem drogendurchtränkten “smells like teen spirit“ tüchtig Augen gemacht. Aber Oppa und Schweisser haben aufgrund ihres traditionell hohen Anspruchs die Kapelle zu recht weiter zu Höchstleistungen getrimmt. Zur Beruhigung der Gemüter hat Chef-Stewart zu diesem Zwecke in weiser Voraussicht eigens einen neuen Kasten Bier mitgebracht und Annie ein wohl temperiertes Tankstellen-Herrenhandtäschchen von Becks. Und da war da noch Armin K. aus B. (früher Napoleon aus Kapellen, jetzt im coolen & trendy Yusuf-Islam-Style), der kurz als Gastmusiker fungierte. Er hatte nicht nur einfach seinem Sohn Vincent die Bongos geklaut, nein, mit ihm klang “Highwell to Hell“, als hätte AC/DC die Filmmusik zum Dschungelbuch geschrieben. Hammerhart! Wie dem auch sei, die ganze Kapelle wünscht allen Fans ein gaaaaaanz fettes Osterfest und richtig dicke Eier, am besten mit tüchtig geisthaltigen Ingredenzien. Frei nach Flann Brien Ó Nualláin (irischer Dichter, seit 1966 schon tot, der Ärmste), der einmal gesagt hat, “die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch den Mangel an Alkohol.“ Recht hat er. 21.03.2013 Das simple-logic-BBQ am 19. April ist uns Ansporn genug, mindestens fünf neue Songs zu präsentieren. Dem geneigten Publikum dürstet es nach anspruchsvoller Unterhaltung, wir haben verstanden. In alt bekannter Manier haben wir uns nicht nur den Klassikern der 80er und 90er Jahre angenommen, nein, wir sind sogar noch weiter in die Musikgeschichte eingetaucht und haben zumindest ein Stück deutsches Kulturgut aus den 60ern gefunden, welches nun einer simple-logic-typischen Überarbeitung unterzogen wird. Das wird (k)ein Zuckerschlecken. Das Ergebnis gibt es dann am 19. April zu hören. Cu. 14.03.2013 Was für ein zeitlicher Zusammenfall göttlicher Fügung! Erneut ein himmlischer Fingerzeig aus dem geheiligten Himmel! Während Schweisser, Oppa und Schokohase mit ihren Kippen weißen Rauch aufsteigen lassen - und Chef-Stewart auf seiner einsamen Empore tüchtig hüsteln muss -und wir auch noch obendrein Personal Jesus von Herrn Manson (der hat ja auch was Christus-ähnliches!) spielen, zieht sich der Argentinien-Franzl in Rom die weiße Papstmütze auf! So was müsste doch eigentlich auch im Vatikan-Blog stehen! Wie dem auch sei: am Freitag, 19. April, 20 Uhr findet das simple-logic-spring-BBQ statt. Wer nicht kommt ist selber schuld, wer kommt, auch! Details folgen. Und wenn der Container rechtzeitig eintrifft, gibt es klasse Merchandise-Artikel, selbstverständlich in streng limitierter Auflage. 07.03.2013 Stewart glänzte heute durch eine Dienstreise, ohne Drummer ist es aber nur halb so schön. Daher haben wir uns einen Keyboarder namens Markus eingeladen. Was wir nicht wussten, er konnte gar kein Keyboard spielen, Schlüsselbrett dafür aber umso besser. Leider ist der Bedarf an solchen Virtuosen aber leider bei uns schon abgedeckt, so dass wir ihn dann doch ohne Verpflichtung wieder haben ziehen lassen. Schlüsselbrett - Nein, Danke! 28.02.2013 Was für eine göttliche Fügung! Just am Tage der Bandprobe legt Pontifex Ratze maximus sein Amt nieder und scheint befreiter denn je. Und genauso befreit hat die simple-logic-Kapelle nach Wochen der Abstinenz aufgespielt. Schokohase hat geröhrt, was das Zeug hielt, nachdem Schweisser sie bei der Begrüßung erst mal obligatorisch abschnüffeln musste. Oppas Hand ist genesen, er spielt virtuos wie je zuvor und macht dabei im Anzug eine Figur wie einer der coolen Men in black. Und so haben wir erst mal als Abschiedssong für unseren katholischen Knappschaftsältesten 'Hey Joe' von Kollege Jimi gespielt. Danach kreisten die Gespräche von Oscar Pistorius, über Peerlusconi bis zu Adolf. Bei der gerade erneut anstehenden Songauswahl wurde einstimmig beschlossen, dass Schokohase nicht nur den Lackledercatsuit tragen wird, sondern auch noch das Dekolleté mit Glitzerpuder verziert, während Schweisser persönlich die farblich abgestimmten Brustwarzenbömmel ankleben wird. Holla. Aber nächste Woche ist gleich wieder probefreie Zeit, da Chef-Stewart dienstlich im Vereinigten Königreich weilt und sich hoffentlich keine fish & chips-Vergiftung holt. Nächste Probe in voller Besetzung wahrscheinlich am 14. März im Jahre des Herrn 2013. 21.02.2013 Guess what! Genau: schon wieder keine Probe. Mal sehen, was am 28. läuft. Am 7. März kann Chef-Stewart nich, da er von der Queen zum Ritter geschlagen wird. 14.02.2013 Sack und Asche, wieder mal keine Probe! Während Schokohose und Oppa sich von den Strapazen eines frivol-lasziven Karnevals erholen und Chef-Stewart sich tüchtig in seinen neuen Job einarbeitet, genießt Schweisser mal wieder das Leben und schiggert mit seinen Ladies im Luxus-Love-Mobil durch die Gegend. Mal sehen, wann die nächste Probe stattfindet und ob wir es in diesem Leben noch mal aufs Titelblatt der ’Bunten’ schaffen! Und immerhin steht im Proberaum ein nagelneuer Kasten Köpi! 07.02.2013 So, Freunde der gepflegten Unterhaltungsmusik. Wir schreiben den 7. Februar 2013. Altweiber, aber so was von! Die Band ist ganz fett im Karnevalsfieber. Schweisser mischt mal eben kurz den Straßenkarneval zwischen Essen-Süd und Stoppenberg auf, Schokohase hat sich als Whitey Whitemann verkleidet (die nackte Kanone, Teil 2, die Szene, wo Frank Drebin sagt, es gäbe nichts zu sehen) und rennt in einem roten Lackleder-Catsuit durch Bergheim. Oppa, unser Mann von Welt, ist einer exklusiven VIP-Einladung nach Rio gefolgt und lässt sich von kaffeebraunen, nackten Schönheiten in einer Sänfte zur Copacabana tragen. Nur Chef-Stewart, der von Schweisser stets übel als Band-Intellektueller beschimpft wird, muss, obwohl er in Ddorf arbeitet, schuften, die arme Sau, (schön blöd!), konnte aber der weiblichen und mannstollen Meute im office entkommen. So schaut's aus, Freunde. Helau. Und alaaf. 31.01.2013 Keine Probe. Oppas Arm braucht noch Ruhe, Schweisser hat Grippe, Wechseljahre und Schwindelgefühle, Schokohase kreist immer noch im Jet-Set-Orbit auf der Suche nach dem passenden roten Lackleder-Catsuit & Chef-Stewart war schon mit Kasten Pils und Gaspulle fast auf dem Weg zur simple-logic-homebase. 24.01.2013 Keine Probe. Chef-Stewart hat Kindergeburtstag, Oppa hat noch Gips, Schokohase und Schweisser kreisen im Jet-Set-Orbit. 17.01.2013 Keine Probe mit Musik, da sich Oppa die Gräten verbogen hat. Die Gerüchteküche spricht von einem Glatteis-Malheur, Schweisser (und er weiß, wovon er spricht!) von einem delikaten Sex-Unfall. Wie dem auch sei, ist Oppas rechte Hand gebrochen, was das sonst perfekte Musizieren mit der Klampfe erschwert. Also nur eine lockere Zusammenkunft der Band-Männer Oppa, Schweisser und Chef-Stewart. Schokohase hat sich aufgrund des Schnee-Chaos entschuldigt, wenngleich die Band-Männer sich gerne mal den roten Lackleder-Catsuit hätten vorführen lassen. Ohne Schokohase kreisten die Gespräche also um Geld, Macht, den Weltfrieden und Politik. Immerhin ist Dolly Buster im Stadtrat von Wesel und Teresa Orlowski soll Bürgermeisterin von Warschau werden. Und: der nächste drummer von simple logic wird eine adrette Dame, die entblößt hinter dem gezielt beleuchteten drumset sitzen soll. Aber das zweitwichtigste an diesem Abend: der simple-logic-Flur wird nicht nur von einer wunderschönen, zweiflügeligen, in RAL 7016 lackierten Holztür geziert, sondern jetzt auch noch von einer schmucken GEZE-Türautomatik. Und das allerwichtigste: Fitti wurde lebend und wohlauf gesichtet. Alles roger also. 10.01.2013 Erste Probe im neuen Jahr! Alle haben einander vermisst und sind heißhungrig, bestens erholt und gut gelaunt aus der Winterpause zurück gekehrt. Mit frischem Mut hat gleich alles bestens geklappt, egal ob Juli oder Westernhagen. Mit Jumpin Jack Flash von den Rolling Stones haben wir heute einen richtig fetten Riemen auf die Orgel gelegt. So kann es 2013 dann wacker weitergehen: Oppa hat dem Schokohasen nämlich eine Klampfe mitgebracht, auf der sie bald tüchtig schrammeln kann - natürlich im passenden Bühnenoutfit. Schweisser und Chef-Stewart plädieren für einen knallroten Catsuit und schmucke Lackstiefel mit Plexiglasabsätzen! 03.01.2013 Simple-Logic wünscht allen Fans ein gutes & gesundes Jahr 2013. Die Bandmitglieder befinden sich noch im Winterschlaf; bald geht es aber mit neuem Schwung tüchtig los! 27.12.2012 Wegen Weihnachtsferien auch heute keine Probe, aber der Weltuntergang letzte Woche fand ja auch nicht statt! Die Band wünscht einen angenehmen Jahreswechsel! 20.12.2012 Wir wünschen allen Blog-Lesern eine schöne, ruhige und besinnliche Weihnachtszeit. Für 2013 alles Gute, viel Glück und natürlich Gesundheit - das ist eh das allerwichtigste. Liebe Grüsse von Schokohase, Oppa, Chef-Stewart und Schweisser. 13.12.2012 Biene Maya und Willi hatten ja für den 21. Dezember den Weltuntergang berechnet. Passend dazu haben Oppa und Schweisser mit ihren Effektgeräten heute den Tsunami- und Earthquake-Sound entworfen. Schweisser macht daraus noch ein Weltuntergangs-Happening und will sich nächsten Freitag ganz wacker, nur mit Badekappe bekleidet, an den holländischen Deich stellen und ins Ruhrgebiet zurücksurfen. Chef-Stewart ist alles egal und nimmt sich am 21. Dezember, seinem letzten Arbeitstach für dieses Jahr, wacker ein Gläschen Rotwein, wenn die Welle samt Schweisser anrollt. Schokohase war heute Abend an der Schüppe und hat jemand anderen mit ihrem Schoko-Kokos-Duft betört. Sollte Biene Maya mit ihren Berechnungen recht behalten, spielt simple logic ab dem 22. Dezember im Orbit auf Wolke D10, neben Jimi Hendrix und Curt Cobain. 06.12.2012 Der Nikolaus steht vor der Tür! Und weil die ganze Band nicht wirklich brav war, haben wir latürnich Angst vor'm Knecht Ruprecht. Also kurzerhand die Probe abgesagt und zu Hause hinter'm Ofen versteckt. 30.11.2012 Bei eisigen Temperaturen fand im nächtlichen Bochumer Bermuda3eck die lang angekündigte simple-logic-ein-Abend-zehn-Kneipen-unplugged-tour statt. Hammer! Beim fulminanten Auftakt auf dem Bahnhofsvorplatz haben wir nicht nur im Handumdrehen 19 € und 43 Cent eingespielt, sondern wurden auch noch mit heißem Glühwein belohnt. Kurze Zeit später sorgten wir mit unseren akustisch vorgetragenen Künsten auf dem Weihnachtsmarkt für tüchtig Stimmung. Die frostige Nacht sowie Oppas und Schweissers eingefrorene Finger zogen uns aber kurzerhand wieder in die warme Bahnhofshalle, wo wir nicht nur vor ca. 100 Schaulustigen spielten, sondern sich auch noch eine türkische Rapgang vor Chef-Stewarts Cajon aufbaute. Leider brachte uns der Spaß hier nur schlappe 5 Cent ein. Aber die Akustik in der Bochumer Bahnhofshalle kann sich mit der Tonhalle in Düsseldorf messen! Nur wenig später im Sausalito kannte die Verzückung keine Grenzen mehr. Mitten zwischen grölenden Fußballfans und jungen, aufgebrezelten Damen, die nur Augen für unseren womanizer Schweisser hatten, unterstützen ganze Tischreihen mehrstimmig den Gesang unseres Schokohasen. Bochum, wir kommen wieder, wenns wärmer ist! 29.11.2012 Oppa und Schweisser als distinguierte, elder statesmen von Welt hatten die grandiose Idee, unseren Schokohasen zum Zwecke eines innovativen und frivolen Happenings auf der Bühne nackt in einen Schokobrunnen und dann entblößt hinter einer güldenen Harfe zu drapieren. Chef-Stewart als anständiger Kerl aus gutem Hause hat von dieser geplanten Inszenierung zum Glück nichts bekommen, da er nach fünf Minuten auf seiner Cajon seine krummen Glieder richten musste. Wie dem auch sei, trägt das unplugged-Training gute Früchte, trotz Schweissers mit Panzerband geklebter Power-Ukulele. Einer lustigen ein-Abend-zehn-Kneipen-unplugged-Tour am 30.11. sollte somit nichts im Wege stehen. In dem Sinne! 22.11.2012 Die heutige Probe war kurz, schmerzlos und effektiv. Ein paar Astra, ein paar Zigaretten, ein wenig dirty talk und zweimal die unplugged Setlist gespielt. Schokohase duftete auch heute wieder ganz verführerisch, so dass Schweisser erneut komplett verzückt war. Oppa hat sich's wieder auf dem Nappaleder-Pornosessel bequem gemacht und frivole Lustbarkeiten zum Besten gegeben. Chef-Stewart musste dann noch schnell zu einer richtigen Männerparty im Bahnhofsviertel. Wenn Sie wissen, was ich meine. Holla, die Waldfee! Aber das Beste war die neu eingebaute Tür im simple-logic-Flur. Besten Dank an Siegbert L.! 15.11.2012 Wir schreiben nicht nur 15. November, sondern wieder auch mal einen kleinen, schwachsinnigen Blogeintrag, den eh keine Sau liest, außer vielleicht die Band selbst oder meine Schwester Tull oder meine Ex-Tanzpartnerin Elisabeth oder Tante Maggie. Aber sei's drum: der eisige Wind fegt letztes Herbstlaub durch die im kühlen Winterschein liegende Zeche Westend, hier, wo sich die Malocher jahrzehntelang treu den Puckel krumm gearbeitet haben und wo wir nichts Besseres auf die Reihe kriegen, als krumme Musik zu machen. Es ist in der Ruine nicht nur winterlich kalt, sondern auch so düster und dunkel, als wenn bei einer schmucken Koloskopie plötzlich das Licht ausfällt. Huch! Um zu vermeiden, dass einem die Hand am Instrument anfriert, hat Chef-Stewart als Mann von Welt nicht nur die ersehnte Gasflasche zur Hand, sondern auch gleich noch drei schmackhafte Herrenhandtäschchen mit wärmendem Gerstensaft. Ha! Selbstverständlich hochprozentige Puffbrause der Edelkiezmarke Astra. Als Mann der Tat und diplomierter Womanizer hat Schweisser mit unglaublicher Fingerfertigkeit, Präzision und seinem Dildoqueen-Feuerzeug den Gasbrenner in Gang gesetzt und exakt so temperiert, dass unser Schokohase nicht geschmolzen ist, der auch heute wieder, zumindest gemäß Schweissers Gewürzprüfer, verführerisch nach einer besonderen Note zwischen Nougat und dem olfaktorischen Wohlgeruch einer verschwitzten Strandschönheit geduftet hat - und heute auch noch mördermäßig sexy gestylt war. Shagadelic, Baby! Schweisser hat sich wieder mal einen ÖPNV-Virus eingefangen, weil er ja der verschnupften Ticketkontrolleurin unbedingt seine pelzige Zunge in den Hals stecken musste. Oppa hat von alledem nichts mitbekommen und derweil seine Klampfe justiert und sich dabei auf unserem Nappaleder-Pornohocker den Hintern feucht gerubbelt. Alte Sau. Und heute von vorne bis hinten nur dirty talk. Chef-Stewart lehnt so was ja ab, schon aus religiösen Gründen. Genug geschwafelt, denn Musik gemacht haben wir auch. Und jetzt mal Fakten - hold your breath: am 30.11. ab ca. 21 Uhr findet unsere ein-Abend-zehn-Kneipen-unplugged-Tour in Bochum statt! 08.11.2012 Es wird Winter, ein kühler Wind fegt durch die dunklen Ecken der verlassenen Stahlwerksruine. Schweisser als bandeigener Tourette-Syndrom-Fanatiker trägt sein Haupthaar dem Winter trotzend nun etwas länger. Oppa als Mann von Welt trägt zwecks Kälteschutz ein schmuckes, seidenes Halstuch von erlesener Qualität. Und Chef-Stewart als ärmster Mann der Band und Turnbeutelvergesser muss natürlich die Gasflasche kaufen. Schokohase (samt ihres erotischen Nougatdufts) war nicht am Start, da sie ihrem Chef einen Dienst erweisen musste. Wir drei Männer haben es dann erst mal ordentlich mit Nirwana/smells like teen spirit und Jimi Hendrix/Hey Joe krachen lassen. Nach der standesgemäßen Bier- und Zigarettenpause kamen dann noch die üblichen Gassenhauer. Für Chef-Stewart fand der Abend seinen Abschluss in einer Polizeikontrolle von grünen & aufmerksamen Staatsdienern, die ihn dann aber als unbescholtenen und rechtschaffenen Bürger und Steuerzahler seines Weges ziehen ließen. 01.11.2012 Alle vertrödeln den Feiertag. Keine Probe. Schweisser kreist noch irgendwo mit seinem Lovemobil durch die Gegend. Keine Meldung von Schokohase und Oppa. Chef-Stewart war in geheimer Mission im neuen James-Bond-Film und schreibt an seinen Memoiren. Nächste Probe am 08.11. Behave! 25.10.2012 Heute keine Probe. Schweisser ist mit seinen bezaubernden girls samt Luxus-WoMo irgendwo im europäischen Ausland unterwegs und sorgt für love, peace und happiness. Chef-Stewart muss bis Samstag auf der Messe tüchtig an die Schüppe, ohne girls, love, peace und happiness. Schokohase und Oppa sind pflichtbewusst im Proberaum, schrauben an irgendwas rum und halten die simple-logic-Flagge hoch. Und in acht Wochen war der Weihnachtsmann schon da! 18.10.2012 Heute endlich mal eine wieder fette Probe mit Elektrogeräten, stattlicher Bühnenbeleuchtung und Nebelmaschine! Oh ja, ein normales Leben im Büro klingt unangenehm nach körperlicher Arbeit, sozialer Verantwortung, vorbildlichem Lebenswandel - aber das muss nicht sein! Mit ein wenig kreativer Selbstverleugnung und krummer Covermusik kann man sein ödes Dasein hinter sich lassen und sich sein kleines, verzerrtes Dunstbild als Rockmusiker bauen. So etwas bringt doch gleich ein wenig Sonnenschein in den tristen, grauen Alltag eines kleinen, unterbezahlten Angestellten. Fette Musik, schön zum Auskotzen, um Unbill, Pein und Marter des Alltags wacker hinter sich zu lassen. Wir sind weder perfekt, noch erfolgreich, noch fehlerfrei! Wir brauchen keinen Alkohol, um schräge Musik zu machen. Aber heute hat’s hier und da wieder mächtig gerockt. Schweisser hat wie von Sinnen sein Haupthaar geschüttelt und den Bass bearbeitet. Oppas Solis haben sich kunstfertig und leichtfüßig bis unter die Betondecke geschraubt. Chef-Stewarts grooves waren schräg wie immer. Und Schokohase hat sich nicht nur das Mikro in den Hals gesteckt, sondern duftete heute ganz besonders betörend. Hhmmm. Nicht nach ihrem sündhaft teuren Parfüm, sondern irgendwie nach einem romantischen Abend am Strand, wie eine karibische Badenixe, die aufreizend und tropfnass aus den Fluten steigt, während die sanften Wogen die schlanken Waden umspielen. Ein berauschender Duft zwischen Batida de Coco und Rum-Trauben-Nuss-Schokolade mit irgendeiner, sinnlichen, fraulichen Note. Schweisser war elektrisch bis animalisch und kam gleich mehrmals zum Schnuppern. Und wenig später stand ein anerkannter und gefürchteter Musikkritiker vor der Tür: Fitti, immerhin Vorstandsmitglied der gnadenlosen FSW-Jury (Fitti sucht Wahnsinnige). Laut Fittis geneigter Meinung macht simple logic eine solche Musik, die man in der ganzen Welt versteht. Universale Weltmusik also. Was früher Latein war, ist heute unsere Musik. simple logic, das ist nicht nur musikalischer Abenteuerurlaub mit Südseegeschmack, sondern Völkerverständigung aus dem Ruhrpott! 11.10.2012 Keine Probe. Schokohase kreist irgendwo im Orbit oder macht auf Wellness, Oppa kümmert sich um seine Brut. Als ewig zugedröhnter und künstlerisch ständig geforderter Rockmusiker hat man auch mal das Recht auf Müßiggang zur Aufladung der kreativen Batterien, sozusagen ein kompletter Re-Set. Schweisser hat sich zu diesem Zwecke ein paar von Chef-Stewarts geschmackvollen Luxuscallgirls in den Proberaum bestellt und hat sich’s gut geht lassen. Recht so. Nächste Probe mit vollen Batterien und leeren Schläuchen am 18.11. 04.10.2012 Hier sind sie wieder, die aktuellen und intimen Einblicke in das Jet-Set-Leben einer richtigen Rockband! Was für eine rebellische Zeit des Aufmüpfens, schwindelerregender Taumel der Hormone kurz vor den Wechseljahren. Und nicht zu vergessen der Taumel von maßlosen Experimenten mit Drogen und Alkohol! Immerhin hat Schweisser heute viermal seine Bierflasche gesucht. Chef-Stewart als eingeschworener Alkoholgegner war schon von WickMedinait zugedröhnt. Auch wenn heute wieder mal einiges leicht krumm klang, frei nach Wilhelm Busch: was beliebt, ist auch erlaubt. So haben wir eifrig ein paar schräge unplugged-songs aufgenommen. Gar nicht mal so schlecht! Es stand zwar nachher kein Plattenproduzent vor der Tür, dafür aber unser Ex-Trucker Fitti, der immer verdächtig zu unserem Schokohasen rüberschielte. Da läuft doch was! Auch unserem Fitti sind grotesk verdrehte Ansichten und eine bizarre optische Erscheinung wichtiger als Karriere und Verantwortung. Es ist immerhin das ewige Vorrecht auch eines alternden King of the Road wie Fitti, in wundersamer Gewandung und mit absonderlicher Haarpracht aufzutreten. Und während unser Nachbar Hanno über die ganze Szene nur mit dem Kopf schütteln konnte, wussten Oppa und Schweisser nichts Besseres, als vor Chef-Stewarts iPhone-Linse Schweinkram aufzuführen! Herrlich, wenn man hinter der simple-logic-Stahltür ausflippen kann, ohne gleich in den Ruch einer unheilbaren Nervenkrankheit zu kommen! 27.09.2012 Nach der letzten Geheimprobe von Oppa und Schokohase seit Tagen keinerlei Meldung. Beide sind abgetaucht. Die Fans und die Öffentlichkeit tappen im Dunkeln. Im Internet kursieren bereits delikate Gerüchte über hedonistische Ausschweifungen. Beten Sie mit uns, dass dem nicht so ist. Selbst Band-Intimus Schweisser und Stewart wissen von nichts. Mehr nach der nächsten Bandprobe. 20.09.2012 Kurzer Besuch von Hanno K. von nebenan, zukünftiger Weltklasse-Drummer ohne Star-Allüren. Und dann wieder wacker unplugged-Training mit kleinem Gerät, denn die simple-logic-ein-Abend-zehn-Kneipen-unplugged-Tour steht ja vor der Tür. Die heutige Probe fand allerdings nur mit drei-viertel der Kapelle statt. Denn unser Schweisser lag heute krank in den Federn, da er von Oppas letztem Schmatzer ne fiese Erkältung davon getragen hatte und die Ukulele daher im Schrank blieb. Nicht seine Frau, sondern eine akute Infektion der oberen Atemwege dank sex, drugs and rock'n'roll fesselte ihn also ans eheliche Bett. Schweissers Immunsystem reagiert also gerade auf dieses unzüchtige Verhalten mit der Freisetzung von ganz geheimen, körpereigenen Botenstoffen, die die Thermoregulation im Hypothalamus zu einer Erhöhung der Körpertemperatur anregt. Hingegen kam Chef-Stewart bestens erholt und gut gelaunt von seinem fünf-Tage-single-Atlantik-Urlaub zurück, da er sich nämlich als anständiger, manierlicher und gesitteter Asket aus gutem Hause nichts eingefangen hatte. Und nicht nur das: er war auch fast so braun wie unser Schokohase mit Nuss - aber längst nicht so bezaubernd. Sobald Schweisser wieder an der Schüppe ist, gibt's noch mal eine high-density-unplugged-Tour-Vorbereitung. Aber einige songs, so zB. Skandal, Proud Mary oder Position 69 funzen auf Anhieb schon ganz gut. Wir garantieren für nichts, außer für Spaß, denn wir haben ja bekanntlich keine Angst vor Blamagen! Termin folgt ganz spontan. Es grüßt bis dahin die Kapelle Ihres Vertrauens. 13.09.2012 Nachdem wir kürzlich das Still-Leben in Essen lautstark gerockt haben, steht demnächst die simple-logic-ein-Abend-zehn-Kneipen-unplugged-Tour auf dem Programm. Wahrscheinlich in Bochum, denn da beschert die hohe Kneipendichte die angenehme Opportunität, rechtzeitig und mit heiler Haut in die nächste Kneipe flüchten zu können! Das gibt was: alle Mann mehr oder minder ungeübt nur mit akustischem, tragbarem Gerät unterwegs. Aber die heutige Probe hat gezeigt: da geht was! Termin folgt! Am besten erscheinen wir zum unplugged-gig in möglichst exotischer Gewandung, wir wollen dem Publikum gleich zu Anfang signalisieren, daß wir nicht nur ein weiterer Wurm im Kompost, sondern die Numero Uno in der Pop-Musik sind. Eine abgefahrene Minnetracht passend zu Schweissers Ukulele oder ein Rundumlicht auf Oppas Kopf machen sich sicherlich gut, am besten beides. Schokohose sollte sich nicht klar und deutlich artikulieren, sondern in unverständliches Gemurmel und nuschelige Andeutungen mysteriösen Inhalts abdriften, das macht uns geheimnisvoll und zwingt das Publikum zur Aufmerksamkeit. Wir könnten die songs auch in fremden Zungen vortragen, und wenn wir keine Fremdsprache beherrschen, müssten wir halt kurzerhand eine erfinden! Wenn wir mit dieser Masche durchkommen, dann liegt uns die Welt zu Füßen. Wenn nicht, müssen wir halt Fersengeld geben. Egal, was kommt, egal wie's wird: wir freuen uns wie ein Sack Affen! Und wenn alles klappt, sollten wir eigentlich noch eine unplugged-Tour durch die Nachtclubs des Ruhrpotts machen: dann könnte man sich als Gage mit nassem Sellerie auspeitschen lassen! 06.09.2012 Der Sommer neigt sich dem Ende zu und so wehte heute ein erster, kühler Wind durch unsere Stahlwerksruine. Trotzdem wird Chef-Stewart seine kurze Hose nicht vor dem 31.10. ablegen. Schnell ein paar songs rausgehauen, ein paar Kippen gedreht und eine kleine Gerstensaftkaltschale gelenzt. Und dann war da noch randy andy, ein netter und verrückter Kerl aus Moers, der sich der Band als zweiter Sänger vorgestellt hat. Wir hatten gehofft, dass wir uns stimmlich mit ihm hätten verstärken können, aber es hat musikalisch nicht 100 % gepasst. Black Beauty, unsere Power-Röhre, hat zudem keine Gnade walten lassen und ihn mit ihrem stimmgewaltigen Organ an die Wand geblasen. Der Bursche war durchweg sympathisch, passt aber eher in eine Springsteen- oder Commitments-Coverband als zu uns. Vielleicht kommt er ja im Winter zu unserem Band-BBQ und haut ein paar songs raus?! Aber den Vogel abgeschossen hat heute Annies Tante Maggie! Die DVD, welche sie auf dem Still-Leben von simple logic aufgenommen hat, ist hammerhart! Vielen Dank von der ganzen Band! Dafür gibt’s auf dem simple-logic-Winter-BBQ als Dank einen feuchten Schmatzer vom Oppa oder vom Schweisser! Hm, lecker. 30.08.2012 Nach unserem Still-Leben-Gig ersma ne Runde Aufräumen, denn im Proberaum sah's schlimmer aus als in Schweissers' Kinderzimmer. Aber unsere tüchtige Annie ist ja kein Kind von Traurigkeit und hatte am frühen Nachmittag schon mal was aufgeräumt. Und sogar das Fenster geputzt, kann man jetzt wieder durchschauen! Super Sache! Kurz noch ein paar Kabel weggepackt, während Oppa noch ma nach Hause geflitzt ist, um seine Klampfe zu holen. Und Chef-Stewarts drumset haben wir anders hingestellt. Sieht besser aus und better sound. Und jetzt ma ein kleiner Nachtrag zum Still-Leben in Werden: da hat sich doch tatsächlich einer im öffentlichen WAZ-Blog gewagt, unsere Kunst in Frage zu stellen! Wir hätten uns da entfaltet, den Generator angeworfen, die Verstärker eingepegelt und vorbei war's mit dem Still-Leben. So, Freunde, richtig ist, dass es sich bei der Veranstaltung nicht um den Volkstrauertag handelte, sondern um ein Volksfest. Und wenn wir alle 60 Minuten mal drei songs rausgehauen haben und sich jedes Mal eine begeisterte Menschentraube um uns gebildet hat, können wir nicht so viel falsch gemacht haben. Den Blumenzwiebeln hat' s bestimmt gefallen. Als kleine Wiedergutmachung sind die Spassbremsen vom Gartenbauverein Werden 1925 e.V. natürlich herzlich zu unserem simple-logic-Winter-BBQ eingeladen. Und die F-Lerchen sowieso. 26.08.2012 In Anlehnung an das New York Philharmonic Orchestra, die ja öffentliche Proben im Central Park veranstalten, hat simple logic das Stillleben in Essen-Werden ein wenig mit exquisitem Coverrock behelligt. Immerhin standen an unserem Tisch 22, dort wo's richtig gequalmt hat, die meisten Menschen und haben begeistert mitgefeiert. Unsere Nachbarn, der Gartenbauverein Werden 1925 war weniger angetan, dafür haben die Mädels von den Werdener Feldlerchen aus voller Kehle mitgeträllert. Unseren Backstagebereich haben wir kurzerhand zu einer Damenumkleide umfunktioniert, denn der Verkauf unserer Stillleben-Shirts hat ganz wacker die Kasse klingeln lassen. Und nicht nur das: Wir haben es mit unserem Auftritt sogar auf die Titelseite des WAZ-Lokalteils geschafft! Und der treueste simple-logic-Fan, Olli D. aus E., immer ausgerüstet mit dem simple-logic-signature-shirt, war natürlich auch am Start. 23.08.2012 Vier songs, drei Bier, zwei Kippen und Einpacken für unseren Mini-Gig am 26. August auf dem Stillleben in Werden. Schweisser hat extra hammerharte T-Shirts mit der weltweit führenden OKI-Technologie drucken lassen. Echt klasse! Chef-Stewart muss ein rotes in Größe S (wegen der Muckis) tragen, sieht aber jetzt aus wie eine Mischung aus Charlie Watts und einem Teletubby. Oppa trägt als Mann von Welt simple-logic-blau. Unsere kleine Annie ähnelt in ihrem gelben Shirt einer heißen Strandbiene aus Tahiti. Egal, Hauptsache Spaß! Und: Hanno, ein zukünftiger Weltklasse-Drummer aus dem Nachbarproberaum hat nicht nur Chef-Stewarts Snare gestimmt, sondern auch mal ein paar grooves und licks auf Chef-Stewarts Yamaha-drumset gespielt. Hammer, was da alles rauskommt. Wenn alles klappt, bekommt Chef-Stewart sogar bald Nachhilfe bei ihm zwecks Feinschliff. Mal sehen, was da geht! 16.08.2012 Heute wieder nur kleine Besetzung. Oppa weilt noch im Urlaub, Black Beauty ist in Frankfurt an der Schüppe. Die Band glänzt also mit Schweisser und Chef-Stewart durch qualitative Essenz. Heute sollte gelötet werden. Da die bandeigene Technikabteilung aber unser Lötzinn gestohlen hat, haben wir uns stattdessen mit lecker Pils einen gelötet. Eine wunderbare Alternative. Und sonst: Fitti hat 15 Kilo abgenommen. O-Ton Fitti: „habe vor lauterer Sauferei das Essen vergessen.“ Bitte auch nich vergessen: Am Sonntag, 26. August spielt simple logic auf dem Stillleben in Essen-Werden. Mal sehen, wie es den Nachbartischen (Taubenzüchterverein Borbeck-Süd 1921 eV und dem Senioren-Häkelclub Heiße Nadel) gefallen wird. Selbst schuld, wer sich direkt neben der öffentlichen simple-logic-Probe einen Tisch besorgt. Da boxt der Papst im Kettenhemd! Da machen wir richtig Qualm! 09.08.2012 Nach Oppas blumigen Ausführungen von letzter Woche zum Thema schmackhafter Eigenurinbehandlungen, gab es heute lecker Sekt, farblich ähnlich, geschmacklich anders. Zum Glück. Dildoqueen verlässt uns ja (die Sau) und hat deshalb eine Runde Puffbrause springen lassen. Als Abschiedsgeschenk hatten wir eigentlich einen signierten XL-Edeldildo limited edition erwartet. Gab’s aber nicht, sondern nur eine gebrauchte Vibratorschildkröte. Besonders schlimm aber die abendliche Beschallung der Nachbarband. Während nicht enden wollender und ohrenbetäubender Zwei-Akkord-Kakophonien haben Knöppehannes und Darth Fader unseren Yamaha-Mischer hoch konzentriert und erfolgreich zerlegt und wieder zusammen gebaut. Gut, dass wir so fähige und sympathische roadies haben. Besten Dank an die beiden! 02.08.2012 Erste Probe nach Monaten des Entzugs mit fast der ganzen Kapelle! Kurz ein paar songs rausgehauen, den Grill angeworfen, ein sixpack gelenzt und ein wenig in die Vergangenheit und in die Zukunft geschaut. Fittis Gesundheit, der Weltfrieden, neue Bedrohungen aus dem rechten und linken Lager und das Abschmelzen der Polkappen haben die Stimmung kurz nach unten gezogen, aber nur so lange, bis uns Schweisser ein aktuelles Bild seiner Tochter - die Frucht seiner Lenden, jaja - gezeigt hat. Für die nächste Probe hat sich unsere Dildoqueen angekündigt, die dann standesgemäß mit Puffbrause ihren Ausstieg feiern wird, da sie ihr Glück bei einer Konkurrenz-Coverband sucht. Schade, als echte Ruhrpottbraut hatte sie gut zu uns gepasst. Aber die restliche Band ist willig und fitter als ne ganze verdammte Kompanie batteriebetriebener Dildos, jetzt nach Monaten der Durststrecke ordentlich und wacker durchzustarten. Für die Zukunft haben wir einiges auf der Pfanne, so z. B. eine unplugged-Kneipentour durch den Ruhrpott. Oder unser Live-Auftritt auf dem Werdener Stillleben am 26. August! 26.07.2012 Oppa war heute die einsame Vertretung der ganzen Band. Urlaub vom Chef-Stewart, Zwangsversetzung und die Qual der langen Anreise unserer Mädels, sowie den Schweisser, der seine Hühner aus dem Krankenhaus abholen musste, ließen den Oppa ganz schön alt aussehen. Aber auf die Technik-Crew ist wenigstens Verlaß und so besuchte Darth-Fader, alias Phillip, unseren Proberaum, um die defekte Technik in Augenschein zu nehmen. Alles halb so wild, in den nächsten Wochen ist alles wieder erledigt. Interessant war das Treffen der Generationen aber in einer Hinsicht: Gespräche über Ausbildung anno dazumal 1856 und heute. Darth-Fader hat geweint; früher ist doch alles halt besser gewesen... 19.07.2012 Wie angekündigt wurde heute die PA gründlich durchgecheckt. Ergebnis: ein Hochtöner und ein 12"-Speaker haben den Geist aufgegeben. Im Gegensatz zum Mixer dürfen die Tops aber kaputt gehen, immerhin haben sie schon knapp 20 Jahre auf dem Buckel. Also flux aus zwei Boxen eben eine gemacht. Das ausgeschlachtete Stück geht jetzt zusammen mit dem defekten Mischpult ans Technik-Team. Wir wissen schon, wie wir unsere Jungs beschäftigen können. Wir hoffen, dass Knöppehannes und Fader-Franz, nicht im Urlaub sind. Nächste Woche dann Teil 3 der großen simple-logic Wartungs-Wochen: Die Kabel müssen dringend gewartet und repariert werden. Langweilig wird uns auch ohne Musik zu machen nie. 12.07.2012 In der letzten Woche hat es sich schon bemerkbar gemacht: wir haben leider ein Problem mit unserer Technik! Neben nicht verdientem Erholungsurlaub des einen und der Zwangsversetzung der anderen haben Oppa und Schweisser der letzten Dame auch noch abgesagt und sich heute ausschließlich um das Equipment gekümmert. Ergebnis: der gute Yamaha MG24/14FX ist kaputt. Schade, aber dass Geräte für 1.000 EUR nach 5 Jahren schon den Geist aufgeben sind wir nicht gewohnt. Jetzt muss das bandeigene Technik-Team ran. Dazu hier der offizielle Hilferuf: Knöppehannes und Fader-Franz: Hiiilfeeee!! Nächste Woche wird dann die PA auseinander genommen, die spinnt nämlich auch so’n bisschen rum. Wahrscheinlich, weil wir in diesem Jahr noch nicht so wirklich was auf die Kette bekommen haben. Aber das ändert sich ja jetzt. 05.07.2012 Auch wenn das Wiedersehen in der letzten Woche noch so herzlich war, sind heute nur Oppa und Schweisser diejenigen, die sich immer noch in den Armen liegen. Echte Liebe gibt es nur unter Männern, daher sind wir auch nicht traurig, dass Petra und Anni heute nicht am Start waren. Die eine ist unlustig und zu Hause, die andere ist unlustig und im Urlaub. Wir haben uns nicht beirren lassen und ein wenig in die Zukunft geschaut. Eines wollen wir Euch verraten: wir arbeiten an einer Kneipen-Tour! Ach, und noch was: Schöne Grüsse nach Frankreich, wo Chef-Stewart mit ner Horde wilder Französinnen derzeit ganz dekadent in seinem fürstlichen Chalet verweilt und sich am Rotwein nicht satt saufen kann. 28.06.2012 Alte Liebe rostet nicht. Nach Wochen der Enthaltsamkeit endlich ein Wiedersehen unter Tränen. Petra war so aufgeregt ihre Jungs wiederzusehen, dass sie tagelang an ihrem Outfit gearbeitet hat: Top, Nagellack, Schläppchen und Spitzenunterwäsche alles im gleichen malve-farbenen Ton. Herrlich. Nach Austausch aller Neuigkeiten kurze Probe von 19 bis 20 Uhr, denn wir müssen ja ab 20.45 unserer Jogi-Truppe helfen, die Pipisackis und Mafiosis wegzuputzen. Also haben Oppa, Schweisser, Chef-Stewart und Dildo-Queen kurz ein paar Rock-Hits rausgehauen, dass die Wände gewackelt haben. Black Beauty is ja immer noch in Griechenland, also dort, wo die deutsche Kohle hinfließt und wo man mit 50 in Rente geht. Und Schweisser war so glücklich, dass der Schweiss in Strömen floss. Jetzt wollen wir noch hoffen, dass wir beim Still-Leben in Werden am 26. August unser Plätzchen bekommen. Fans, supporter und groupies können sich den Termin schon mal notieren! 21.06.2012 Von wegen die Probenfreie Zeit hat endlich ein Ende. Da war der Terminplaner wohl stärker als der Wille. Vielleicht nächste Woche, aber auch nur vielleicht. Nach drei Monaten wird’s langsam wieder Zeit. Nicht nur der Blog-Schreiber hat Entzug. Frontfrau Black Beauty macht eine Ouzo-Verkostung auf Rhodos. Recht so! Unsere zweite Frontrau liegt mit Schnupfen im Bett und handelt derzeit also nicht mit Devotionalien fleischlicher Lust. Schweisser ist mit seinem Love-Mobil wahrscheinlich noch irgendwo im Ostblock. Kollege Oppa ist immer noch abgetaucht wie ein Meisterspion, keine Nachricht, keine Rückmeldung, irgendwo auf geheimer Mission. Wir hoffen inständig, dass er noch lebt. Chef-Stewart hätte Zeit zum Musizieren, aber ohne Truppe machts ja keinen Spass, also legt er einen dringend nötigen Wellness-Tag ein. 14.06.2012 Immer noch ein Vor-Sommerloch bei simple logic. Schweisser ist mit seinen Ladies und einem Sack voll Drogen immer noch in seinem Luxus-WoMo unterwegs, Chef-Stewart weilte ein paar Tage auf Mallorca, von unseren Frontfrauen hört und sieht man nichts, ebenso wenig vom Meisterspion Oppa. Jeder macht was er will. Schlimmer als Walldorf und Montessori zusammen! Alles freie Radikale und Linksautonome hier. Aber wie es ausschaut, ist für den 28. Juno eine Probe in voller Besetzung anberaumt. Mal sehen, was diesmal dazwischen kommt! ;-) 07.06.2012 Feiertag, also probefrei. Auch wenn heute kein Feiertag wäre, würde die Probe ausfallen. Grund dafür: der eine weilt auf Mallorca, der andere in Kroatien. Wie es sich für grosse Rockstars gehört: immer im Jet Set unterwegs. 31.05.2012 Hömma, watt sind wir doch für einen Haufen an lahmen Strategen! Heute schon wieder keine Probe. Oppa muss für seinen Umzug noch den Pinsel schwingen! Und nächste Woche lädt Chef-Stewart seine Nachtschwestern von der Privatstation auf seine Finca nach Mallorca ein und Schweisser fährt mit seinem Luxus-WoMo nach Kroatien. Was sollen die Frontfrauen bloß von den simple-logic-Männern halten? 24.05.2012 Die Abendsonne wärmte mit ihren letzten Strahlen noch die Stahlwerksruine, als 60 % der simple-logic-Kapelle vor dem Grill saßen. Immerhin. Chef-Stewart war nach wochenlanger Abstinenz wieder halbwegs genesen, Petra kam in sexy hotpants (sah gut aus!) und Schweisser hatte ganz generös 'ne Runde Würstchen und ein Six-Pack spendiert. Sauber, Alter. Black Beauty und Oppa waren noch fleissig an der Schüppe. Wahrscheinlich haben die beiden zuviel "Bück Dich hoch" von Deichkind gehört...Nächste Probe - wie es ausschaut endlich mal wieder in voller Besetzung - am 31. Mai?!! Die grosse Zeit der Probe-Ausfälle ist damit wohl vorbei! 17.05.2012 Vatertag! Der zweite von unsrem Schweisser. Oppa ist im Renovierungsstress und Stewart liegt immer noch flach. So kann man(n) einen Vatertag auch feiern. 10.05.2012 Bei uns ändert sich in diesem Monat wohl nichts mehr: Krankheitsbedingte Ausfälle und Steine kloppen. Jeder so, wie er es mag. Schweisser war kurz im Proberaum und hat sich noch viel kürzer mit Fitti unterhalten. Er möchte gerne die ganze Band gegrüsst wissen. Fitti, es ist hiermit erledigt. 03.05.2012 Immer noch die gleiche Geschichte wie in der letzten Woche. Stewart im Krankenhaus bzw. schon wieder entlassen, aber noch nicht probefähig und Oppa baut um. Zu dritt ist aber mindestens einer zu wenig. Also wird auch die heutige Probe abgesagt. 26.04.2012 Nicht nur Stewart ist unabkömmlich (er würde ja gerne, aber er kann nicht, da er noch im Krankenhaus liegt!), auch Oppa ist heute unterwegs. Und weil zwei Mädels für den Schweisser zu viel sind, ist die Probe kurzerhand abgesagt worden. 19.04.2012 Kurze Probe, mit kleiner Besetzung. Stewart ist immer noch im Krankenhaus, daher heute nur Musik mit Gitarre, Bass und Gesang. Langsam wird's aber wieder Zeit, dass der Wumms zurück in den Proberaum kommt. Stewart, werd' bitte schnell wieder gesund. 12.04.2012 Chef-Stewart liegt im Krankenhaus! Rücken! Aber ihm geht's besser als uns: Er bekommt die Drogen kostenlos von herrlich netten und sehr hilfsbereiten Krankenschwestern. Dass diese gleichzeitig auch noch bmannstolle Augenweiden sind brauchen wir ja nicht zu betonen, schließlich ist unser Stewart ja Privatpatient und liegt in einer renommierten Privatklinik. Gute Besserung von hier aus und viel Spaß natürlich auch. Und weil Oppa heute seine Kids hatte, hat sich der Rest von uns kurzerhand eben nicht getroffen; aber nicht um Stewart zu besuchen, is ja klar, der wird ja von seinen heißen Krankenschwestern versorgt. 05.04.2012 Vier von fünf Bandmitgliedern waren heute am Start. Macht nach Adam Riese und Eva Klein genau 80 %. Oppa war noch tüchtig an der Schüppe, hat aber bzgl. seines sporadischen Erscheinens Besserung gelobt. Ohne Gitarre macht’s natürlich wenig Sinn und so haben wir nur ein wenig rumgedaddelt. Aber Schweisser hat uns als harter drill-instructor dennoch die Flötentöne beigebracht. Und nicht nur das: er hat sogar zuweilen einen imaginären Hund namens Prof. Dr. Eginhardt Schulze neben sich herlaufen. Mh, alles klar, das erklärt natürlich einiges... Karaoke-Fee und Black Beauty machen sich schon Gedanken über ihr Outfit für das simple-logic-spring-BBQ! Wahrscheinlich splitterfasernackt und nur mit einem Knicklicht am Handgelenk und Wunderkerzen im Haar! Und Fitti, der mit richtigem Namen Friedrich-Eugen Prinz Brettmann zu Duisburg und Allgäu heißt, hat sich heute als handfester Musikkritiker herauskristallisiert. Chef-Stewart hat Rücken und nur rumgejammert. Ansonsten alles roger. 29.03.2012 Auch am 29. März ausnahmsweise keine Probe! Das pure Lotterleben. Keine Sau am Start, jeder macht, was er will. Künstlerische Freiheit! Schweisser steht mit seinem WoMo an einem einsamen Ostsee-Strand. Sand zwischen den Zehen, der Grill läuft, in der rechten Hand ein Bier, in der linken eine Riesen-Zigarre. Recht so. Entrückt betrachtet er aus seinem Camping-Sessel den Sonnenuntergang (und den FKK-Strand nebenan) und grübelt über neue songs und wie wir endlich auf die Titelseite des billboard-Magazins kommen. Oppa, Black Beauty und Karaoke-Dildo kreisen irgendwo im Orbit. Chef-Stewart hat die Band derweil bei einer neuen Veranstaltungsreihe von "Mülheim live" angemeldet. Für den August werden coole Coverbands aus dem RuhrgeBeat gesucht, wobei größten Wert auf mördermäßigen Sound, Professionalität und Erfahrung gelegt wird. Ha, da sind wir doch mit unserem fetten Coverrock im typischen simple-logic-style genau richtig! 22.03.2012 Keine Probe. Schweisser ist mit seinen girls im Love-Mobil unterwegs. Oppa weilt in geheimer Mission irgendwo südlich des Polarkreises. Chef-Stewart steckt wahrscheinlich wieder bei seiner gestiefelten Katze in Frankreich. Black Beauty und Karaoke-Dildo putzen sich raus, denn zum Band-BBQ kommen einige Starfotografen aus dem Ruhrpott. Einerseits ein Naturfotograf, ein Meister im Fotografieren von feuchten Froschhintern und andererseits ein richtiger Modelfotograf, den Schweisser irgendwo aufgetan hat. 15.03.2012 Heute nur Miniprobe in kleiner Besetzung. Schlechte Neuigkeit: Oppa hatte irgendwie einen Autounfall, daher haben sich nur Schweisser und Chef-Stewart getroffen. Gute Neuigkeit: Fitti lebt noch und war ganz betroffen von Oppas Misere (von hier aus gute Besserung an alle Beteiligten!), aber als Schweisser unsere beiden neuen Frontfrauen ansprach, griff er sich zielsicher an den Reißverschluss. Gratulation, auch bei hohem Pegel immer eine saubere Gehirn-Hand-Koordination. Schweisser und Chef-Stewart haben den Abend alleine rumbekommen und ein wenig an ein paar songs rumgeschraubt. Mit ein wenig Glück werden die nächsten Proben wieder in voller Besetzung stattfinden. Aber ersma fährt Schweisser mit seinem WoMo ans Meer. Bis die Tage, amen! 08.03.2012 Black Beauty war noch an der Schüppe, so musste sich Dildo-Queen heute alleine hinters Mikro klemmen. Chef-Stewart saß apathisch in Tarnhose und Lederjacke hinterm drumset und hat gegrübelt, warum ihm kein Ehrensold zusteht. Oppa und Schweisser haben "Jugend forscht" gespielt und an irgendwelchen Kabeln gewackelt, denn wir wollen unsere Proben aufnehmen, analysieren und verbessern! Acht songs, vier Kippen und zwei Bier war die Bilanz des Abends. Fazit: mehr Musik machen und es müssen endlich gescheite nick names für die Mädels her. Nur noch wenige Proben bis zum spring-BBQ... und da müssen wir glänzen, denn es kommt ja nicht irgendwer, sondern ausgewähltes und handverlesenes Publikum! 01.03.2012 Heute vor genau 45 Jahren läuteten auf Geheiß von Papst Pius VI im ganzen Ruhrpott die Glocken. Denn in einem tristen Krankenhaus der katholischen Arbeiterwohlfahrt erblickte, zwischen Industrieschloten und Hochöfen, unser Chef-Stewart das trübe, von Ruß geschwängerte Licht der Welt. Und wer hätte damals gedacht, dass dieser kleine, ängstliche Junge aus einer armen Duisburger Arbeiterfamilie einmal drummer der besten Coverband im Ruhrpott sein würde? Richtig: niemand! Aber genau diese Band hat es heute unter dem gleichen schmutzig-grauen Stahlwerkshimmel richtig krachen lassen. So schließt sich der Kreis. Tja, manche Musiker kommen von München in den Madison Square Garden, andere von Meiderich nach Marxloh. Jeder, wie er's verdient. Hauptsache, der Spaß kommt nicht zu kurz. Und Spaß gab's heute: alle Mann waren gut drauf und wir haben einen fetten Song nach dem anderen rausgehauen. Könnt Ihr alles live hören: und zwar auf unserem berüchtigten simple-logic-spring-BBQ am Freitag, 20. April, ab 19 Uhr im Rockhaus Duisburg. Newsletter folgt noch. Oppa, Schweisser, Chef-Stewart und unsere beiden Frontfrauen Anja und Petra freuen sich auf Euch! 23.02.2012 Probe ausgefallen. Oppa ist bei seiner neuen Geliebten in Oslo, Schweisser pflegt seine Ela. Chef-Stewart und die Damen haben folglich frei. 16.02.2012 Wenn sich einer wundert, wo die Minusgrade der letzten Tage hin sind: Ganz klar, bei uns im Proberaum! Selbst unser mördermäßiger Gasbrenner hatte Probleme, die Bude ordentlich über den Nullpunkt aufzuheizen. Das haben wir dann also selber mit unserer Mucke gemacht, schöne fette songs mit mächtig wumms. Und eins muss noch mal gesagt werden: auch die songs, die wir zum ersten Mal spielen, fluppen gleich recht gut und bieten nur wenig Potential zur Verbesserung. Das gilt auch für den Gesang vom Schweisser! Und er hat zu Recht anklingen lassen, dass es auch für ihn als Mann nicht leicht ist, immer nur als Sexobjekt und grandioser Künstler gesehen zu werden. Diesem Druck dauerhaft standzuhalten kann nicht jeder! Aber: eine neue Setlist ist auch langsam in Sicht. Unsere Damen, für die immer noch keine gescheiten nick names vorliegen, haben einige nette Vorschläge gemacht, die nun auch in die aufgepimpte setlist einfliessen. Und: der Termin für das berüchtigte simple-logic-spring-BBQ steht. Einladung folgt! 09.02.2012 Die Frauen wollten es hart und schnell. Nichts für Chef-Stewart, aber Oppa und Schweisser waren voll dabei. Jeder Song war den Damen irgendwie nicht schnell genug. Aber wir sind auf einem verdammt guten Weg. Die meisten songs laufen gleich beim ersten Mal sehr gut. Augenblicklich daddeln wir noch viel rum, aber eine neue Setlist wird sich bald herauskristallisieren. Was sich auch so langsam rauskristallisiert, sind die nick names für die Damen: die geistigen Ergüsse vom Schweisser und Chef-Stewart brachten aber gestern nur 'Rote Bete!' und 'Black Beauty' zu Tage. Da müssen wir uns noch mal von der Muse küssen lassen! Ansonsten: Schweisser hat uns nicht nur mit 'ner neuen Dose Jolokianüsse bedacht, sondern auch mit der häufigen Verwendung seines geliebten F-Wortes. Anja hat 'ne neue Frise und schaut fast aus wie Halle Berry - noch kürzer und sie sähe aus wie Skunk Anansie. Petra verteilte eifrig Feuerzeuge mit anzüglichen und lehrreichen Bildchen. Oppa zehrte noch von seiner Erfahrung als terrorverdächtiger Sprengstoffschmuggler und seiner Fast-Festnahme am Flughafen. Und Chef-Stewart war wegen des Scheiss-Vollmonds wieder mal hundemüde. Termin für das simple-logic-BBQ wird alsbald veröffentlicht! Stay tuned. 02.02.2012 Während der eisige Wind durch die verlassene Stahlwerksruine fegte, hat sich's der Oppa im warmen Büro gemütlich gemacht. Sehr vernünftig! So mussten sich Anja & Petra mit Schweisser und Chef-Stewart vergnügen bzw. begnügen. Mangels Gitarrenbegleitung gab es also mehr Alkohol, Nikotin und Erdnüsse als songs und musikalisches Fortkommen. Folglich wurde nur unproduktiv rumgedaddelt und ein paar Termine für’s Frühjahr sowie die Kreation einer neuen Setlist ins Auge gefasst. Ungezwungene Gespräche über tattoos, Wasserbetten, lesbische Schalke-Fans und dem Inhalt von Damenhandtaschen füllten die kurzweiligen Pausen, während der leise zischende Gasbrenner eine heimelige Campingplatz-Atmosphäre verbreitete. Gute Sache: der Proberaum war trotz der Minusgrade nicht so kalt wie befürchtet. Schlechte Sache: Chef-Stewart hat die leere Gaspulle stehen lassen. Blödmann! Und, wenn die Kapelle mal wieder vollständig am Start ist, könnte man es mal wieder mit Musik versuchen und auch an den nick names unserer neuen Frontfrauen feilen. 26.01.2012 Nach dem furiosen Auftakt letzte Woche heute zweite Probe mit unseren neuen Frontfrauen Anja & Petra. Allerdings ohne Bass, weil Schweisser nach Monaten voller Maloche, Alarm, Entbehrung und Stress mal seinen verdienten Urlaub in Anspruch nimmt. Der Rest der Kapelle hat die simple-logic-Flagge aber tüchtig hoch gehalten und sendet beste Grüsse in Schweissers Urlaubsdomizil nach Ibiza, wo er seinen Tombola-Gutschein der Arbeiterwohlfahrt (Ortsverein Essen-Borbeck) für einen dreimonatigen Aufenthalt im legendären Swinger-Club "pelusa y amor" in Anspruch nimmt. Anja, Petra, Oppa und Chef-Stewart waren also am Start und haben wacker und mit viel Spaß & Lachen Coverrock mit RuhrgeBeat gemacht. Es ist einfach unglaublich klasse, wie unsere beiden Damen stimmlich harmonieren. Solo wie auch im Duo eine super Bereicherung für die Band. Immerhin war Anja bei star search von x-tausend Kandidaten unter den letzten 50! Und auch Petra hebt das Niveau in der Band ganz gehörig, denn sie leitet einen erfolgreichen Konzern in der Kunststoff-Branche! Dazu beizeiten mehr. 19.01.2012 Heute haben sich Anja aus Bedburg und Petra aus Herne mutig und selbstbewusst der simple-logic-Jury gestellt und haben gleich den Vogel abgeschossen! Alter, was haben die Mädels uns gesanglich an die Wand geblasen! Hammermäßig, bezaubernd, geilomat, miau, Weltklasse! Ob Pfefferminz, Proud Mary, Let me entertain you und was weiß ich, wie die songs alle heißen. Keine Scheu, keine Berührungsängste, von der ersten Sekunde an gleich fettes Bandfeeling. Es passt menschlich, musikalisch und stimmlich grandios. Da werden wir uns sofort ganz wacker entwickeln und zusammenwachsen. Die simple-logic-Männer sind tüchtig verzaubert. Und auch Anja und Petra haben gleich gemerkt, simple logic ist nicht nur die mörder-sympathische Cover-Kapelle mit drei unglaublich gut aussehenden, wohlhabenden und begabten Musikern, nein, hier gibt’s wirklich noch sex, drugs & rock'n'roll! Anja & Petra, Ihr seid Pfundsweiber, herzlich willkommen bei simple logic, der mega-sympathischen Coverrock-Kapelle im Ruhrpott. Bei uns seid Ihr goldrichtig! Aufgepasst, Fans, dem berüchtigten simple-logic-spring-BBQ im Frühjahr steht also nichts im Wege, Termin folgt! 12.01.2012 DSDS ist out, jetzt gibt’s ganz wacker SLSD: simple logic sucht Dich! Mit unserer Suche haben wir sämtliche Freunde eMail-mäßig zugespammed und sogar auf Facebook haben wir es weltweit gepostet! Aber die Mühen scheinen so langsam erste Früchte zu tragen: Eine Dame aus Düsseldorf wurde uns als interessiert angekündigt. Stimmgewaltig und attraktiv, gesehen haben wir sie leider noch nicht. Dann war da noch Alina aus Mülheim, die sich aber bislang nicht getraut hat? Ebenso die blonde Lisa aus Mülheim, die noch überlegt. Gesucht wird also immer noch eine offensive Frontfrau, die sympathisch-dominant das Mikro schwingt. Wenn sich niemand findet, wird Cindy aus Marzahn zwangsverpflichtet. Ohne Frontfrau haben wir also ein wenig musikalisch rumgedaddelt und geschwatzt. Auch Elisabeth, Chef-Stewarts attraktive Tanzpartnerin von 1983, verteilt wacker unsere Suchzettel im noblen Essener Südviertel. Vom Schweisser gewünschte Sonderausstattung: blonde Mähne, lasziver Augenaufschlag, erotischer Gang, liebestoll & hochhackige Plexiglas-Pumps! ;-) 05.01.2012 Erste Probe im neuen Jahr, während Orkantief Andrea über den Ruhrpott fegte. Zur standesgemäßen Begrüssung des neuen Jahres gab's erstmal wacker ein vornehmes Bier und eine Zigarette. Kaum erhitzte der nicht TÜV-geprüfte Gasbrenner den Raum, stand Frau Z mit einem niedergeschlagenen und befremdlichen Gesichtsausdruck in der Tür. Oha, uns Männern schwante nichts Gutes... Und Tatsache: Sarah muss krankeitsbedingt dauerhaft aufhören! Uns traf's wie ein mördermäßiger Blitz aus heiterem Himmel; gerade jetzt, wo es musikalisch immer perfekter zusammenlief und Lady Z zur dominanten Frontfrau mutierte, solch ein Paukenschlag! Also noch mal ein Bier zur Beruhigung. Dann haben die 3 simple-logic-Männer für Frau Z, die fast auf den Tag zwei Jahre bei uns war, erst mal ein wehmütiges fare-well-Konzert gegeben. Bei "Das Beste" konnte sich keiner mehr eine Abschiedsträne verkneifen (könnte auch wegen Schweissers Gesang gewesen sein...). Und pünktlich wie gerufen kam zum Ende des Abends noch Darth Fader mit dem monatelang verschollenen Mikro des Weges. Also, Leute: Der König ist tot, es lebe der König. Wir suchen eine/n neue/n Sänger/in. Wir stellen an die/den neue/n Frontfrau/mann die gleichen Anforderungen wie an uns: exzellenter, banddienlicher Musiker, erfahren, 30 bis 45 Jahre, symphatisch, zuverlässig, vertrauenswürdig, pünktlich, rechtschaffen, zupackend, blond, blauen Augen, psychisch gefestigt, intelligent, angenehm verrückt, gut aussehend, Akademiker, von nobler Gesinnung, elegantes Erscheinungsbild, Herzensbildung, Umgangsformen und bescheiden. Also im Grunde so wie wir. Aber es wurden auch noch feierlich die guten Vorsätze für 2012 per Ehrenwort geschworen: Lady Z macht 20-30-100 (wird aus Gründen der Diskretion nicht entmystifiziert) und auch ein Erinnerungs-simple-logic-Tattoo auf dem Gesäß ist im Gespräch, Schweisser will 2012 den Weltfrieden herbeiführen und sich im faire-trade-Drogenhandel engagieren, Oppa gelobte erneut Besserung in allen Bereichen und will fortan netter zu seinen Bewährungshelfer sein, beim Chef-Stewart ist eh alles aussichtslos. Auch für die blogs 2012 gilt: alles ernst gemeint und aus dem realen, bunten Tour-Leben einer hammerharten und erfolgreichen Kapelle, so wie wir es halt sind! In dem Sinne, alles Gute für 2012, vor allem Spass & Gesundheit! Haltet Euch gerade! Und Du, Sarah, pass auf Dich auf, wo immer Du auch bist! ;-) 29.12.2011 Letzte Probe in diesem Jahr bei simple logic. Nur Schweisser und Chef-Stewart halten die simple-logic-Flagge hoch! Die anderen machen was anderes. Zwei Bier, fünf Erdnüsse, zwei Zichten und zwei kurze sessions mit Bass und drums. Ansonsten ernste Männergespräche über Gott und die Welt, Geld, Schulden, Familie, Kinder und Sorgen. Am Ende erhellt ein Hochofenabstich den Nachthimmel über Duisburg und färbt ihn rotgolden. Ein gutes Zeichen für 2012! Auf dem Heimweg kam uns in Meiderich noch Fitti im Auto entgegen. Wahrscheinlich war er noch jede Menge alkoholische Getränke besorgen. Auch ein gutes Omen für 2012. Allen Fans einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012! 22.12.2011 Nachdem die letzte Probe wegen „is nich“ ausgefallen war, heute eine vorweihnachtliche Probe mit die ganze Kapelle. Oppa kam im Business-Jet von Oslo, Lady Z, den Schweisser und Chef-Stewart waren schon am Warten dran. Die Männers hatten gehofft, dass Frau Z passend zur Jahreszeit mal im Christkind-Kostüm mit nix drunter kommt, aber gabs nich. Ein paar Bier, ein paar Zichten, ein paar Songs, ein paar Rülpser von Schweisser und schon war schon wieder Schlafenszeit! Geschenke müssen ja auch noch eingepackt werden. Datt Christkind kann getz ma langsam kommen, aber nich bei den Chef-Stewart zuhause, der is nämlich schon Geschenk genuch. Die letzte Probe in diesem Jahr wird ganz lauschig von den Schweisser und Chef-Stewart am 29.12. bestritten! Frau Z ist nämlich in den Schwatzwald tüchtig Kirschwasser trinken und Herr Oppa is mit seine Kinder watt am machen dran. Schöne Weihnachtsgrüße von simple logic, der sympathischsten Coverband im Ruhrpott! 15.12.2011 Probe ausgefallen. Warum eigentlich?!? 07.12.2011 Flotter Zweier mit Bass und drums: zwei Männer, zwei Bier, zwei Kippen, zwei Songs, zwei Stunden Männergespräche. Anmerkung vom Schweisser: Es war sehr kuschelig! Nächste Probe, dann hoffentlich mit der ganzen Kapelle, am 15. Dezember! 01.12.2011 Nach dem großen simple-logic-Winter-BBQ erstmals wieder eine turnusmäßige Probe. Die Kapelle hat sich und die Boxen im Proberaum neu postiert, mit dem Ergebnis, dass alles offener und transparenter klingt. Der übliche Eröffnungsknaller "Let me entertain you" wurde sogleich getoppt von einer neuen Version von "Message in a bottle". Ein fulminanter Einstieg, genau so, wie Sting es live im New Yorker Madison Square Garden gespielt hat. Können wir also auch! In der Zigarettenpause wurden dann die Bilder des BBQs gesichtet: Oppa erstrahlt in einer Corona aus roten Strahlen, Schweisser versinkt in blauem Nebel, Frau Z rockt das Haus, das Publikum in voller Ekstase. Aber das Allerbeste, was in der Hitze des Konzerts vollkommen unterging: auf einem der Fotos ist ganz deutlich zu sehen, dass ein hochpreisiger, spitzenbesetzer Damenslip (schätzungsweise Größe 36, wahrscheinlich Passionata oder Victorias secret) in Richtung des Schlagzeugers geworfen wird. Die sympathische Eigentümerin dieses aufreizenden Kleidungsstücks darf ihren Schlüpfer jederzeit beim Chef-Stewart auslösen! 26.11.2011 Was für ein gelungener Abend unter dem nächtlichen Duisburger Stahlwerkshimmel, der von herbstlichem Hellgrau und roten Hochofenabstichen erleuchtet war. Mit Würstchen vom Grill, Köpi aus der Flasche und tüchtig Livemucke mit RuhrgeBeat haben wir uns allen mächtig eingeheizt! Schönen Dank für den netten Abend mit Euch! Und herzlichen Dank für die vielen Geschenke und die großzügigen Spenden in unseren simple-logic-Sammeleimer (wenns beruflich schon mit der großen Kohle nicht klappt, dann halt mit der Musik!). Uns hat’s enorm Spaß gemacht, auch wenn der eine oder andere Ton mal nicht so saß! Bilder zu dem Event gibt es bald hier auf www.simple-logic.de! Falls Ihr noch schmucke Fotos gemacht habt, freuen wir uns, wenn Ihr uns diese schicken könntet. Wir freuen uns auch über einen Eintrag in unser Gästebuch. Das grosse simple-logic-summer-BBQ ist schon in Planung! 24.11.2011 Drei Bier, vier Zigaretten, fünf Lieder. Heute nur kurze Probe bei der simple-logic-Kapelle. Es wurde mehr geschwatzt und umgeräumt als Mucke gemacht. Aber egal, künstlerischer Müßiggang muss auch mal erlaubt sein. Und nicht vergessen, liebe Leutz: Am Samstag, 26.11. steigt das simple-logic-Winter-BBQ bei uns am Proberaum. Mit Würstchen vom Grill, Köpi aus der Flasche und wacker Live-Musik heizen wir Euch ordentlich ein! Da boxt der Papst im Kettenhemd! Wir freuen uns auf Euch! 17.11.2011 Heute stand ein flotter Dreier auf dem Programm. Chef-Stewart war nicht abkömmlich (er war bei seinen Französinnen) und Lady Z. bekam eine Nachhilfestunde vom Oppa und Schweisser. Nein, nicht was Ihr denkt, sondern Nachhilfe zum Thema Lichtinstallation. Danach wurde auch schon alles für das grosse simple-logic-Winter-BBQ am 26.11. hergerichtet. Die Party kann starten, wir sind wie immer bestens vorbereitet und unsere Stimmung ist super. Wir sehen uns nächste Woche Samstag. 10.11.2011 Donnerstagabend, 10. November, 8 Grad, die Frisur hält. Es ist dunkel, der bleiche Mond wolkenverhangen, der kalte Herbstwind peitscht nasse Blätter durch die verlassene Stahlwerksruine. Chef-Stewart kommt zu spät zur Probe, dafür aber in der kurzen Hose. Ein cooler Auftritt, besonders, da Fitti ihn für Christi hält. Auch der Proberaum, feucht und kalt. Aber das Bier zum Glück auch. Ha! Und Schweisser hat offiziell den Gasbrenner in Betrieb genommen. Und endlich mal wieder eine Probe mit der ganzen Kapelle. Erst kurz ein Bier, dann legen wir los. Der Sound ist heute irgendwie besonders gut, wahrscheinlich weil die Wärme des Gasbrenners sich positiv auf das Equipment auswirkt. Der neue Bass von den Schweisser klingt einfach grandios und Oppa haut ein fettes Solo nach dem anderen raus. Plötzlich erhellt ein Hochofenabstich den Nachthimmel über Duisburg und taucht ihn in kupfergoldene Farben. Ein Zeichen! Lady Zarra ist plötzlich wie ausgewechselt, geht aus sich raus, singt wie besessen. Besonders bei 'Message in a bottle' führt sie die Band, lässt die Frontfrau raushängen, so wie die Band sie braucht. Eine Raupe wird zum Schmetterling. Genau da wollen wir hin! Bandfeeling, Bandfeeling, Bandfeeling und nochmal Bandfeeling. Mit einer präsenten Rampensau, die die Band steuert, das Publikum mit einbezieht und den ganzen verdammten Laden nach vorne treibt. Dann klappt's auch mit dem Nachbarn! Eine grandiose Probe: draußen kalt und dunkel, aber im Proberaum brannte die Luft! Und, aufgepasst Fans, Stift zücken und notieren: am Samstag, 26. November steigt gegen 18 Uhr das berüchtigte simple-logic-homebase-Winter-BBQ: es gibt Köpi aus der Flasche, Würstchen vom Chef-Stewart-Grill und natürlich tüchtig Live-Musik. Empfohlener dresscode: zünftig & warm. Trotz größter Mühe des Autors: wer in Chef-Stewarts Pulitzer-Preis-verdächtigen blog-Einträgen einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten! 03.11.2011 Lauschiges Beisammensein von den Schweisser und Chef-Stewart im Proberaum, da Oppa und Lady Z nicht abkömmlich waren. Ohne Gesang und Gitarre wurde ein wenig aufgeräumt und Licht verkabelt, damit das simple-logic-Winter-BBQ auch mit heimeliger Beleuchtung erfolgen kann. Termin folgt alsbald! Aber nicht nur das: der Herr Schweisser hat sich einfach mal so, oh jaaa, einen schmucken, neuen 5-Seiter gekauft. Nicht nur irgendein Gerät, nein, nein, sondern einen amtlichen G&L, L-2500 von Herrn Fender aus anmutiger, hochglanzlackierter Sumpfesche und matt lackiertem Hals aus Ahorn. Sieht nobel aus und klingt gut! Nächste Probe, hoffentlich mit der ganzen Kapelle, am 10. November. 27.10.2011 Das Leben kommt zwar 'leidergottseidank' von vorn, ist aber zuweilen ungerecht und hart. Also stand bei der gestrigen Probe wieder mal wacker 'Auskotzen' auf dem Programm. Frau Z kam beruflich bedingt ein wenig später, daher haben die drei simple-logic-Männer nach einem ersten Bier erst mal tüchtig alleine Musik gemacht. Eins ist schon mal klar: Schweisser singt eindeutig besser als Grönemeyer, Reinhard May und Chris de Burgh zusammen! Und dem Schweisser seine Finger glitten wie bei Stanley Clarke kunstfertig und gekonnt über den Bass, während Oppas Riffs und Soli gleichfalls leichtfüssig durch die simple-logic-homebase schwebten. Brian May hätte Augen gemacht. Auch Chef-Stewart hatte gestern einige experimentelle Höhenflüge und spielte hier und da ganz schmucke und neue Sachen; nach Meinung von Oppa (immerhin ein anerkannter Künstler und gefürchteter Musikkritiker) sogar im Stil des Iron Maiden-drummers Nicko McBrain. Oja, unser Männer-Trio spielt immer irgendwie befreit, virtuos und beflügelt und mit vollem Druck mächtig nach vorne. Es zeigt sich doch immer wieder: die beste Coverband im Ruhrpott heisst simple logic! Nachdem wir die ersten songs runtergebrettert hatten, kam Lady Zarra des Wegs: da haben die simple-logic-Männer aba ersma Augen gemacht, denn die Lady kam mit eine neue Brille von den Stardesigner Kenzo (oder von irgend so einen anderen Heini) auf die Nase. Hatte ein bißchen was von Nana Moscouri! ;-) 18.10.2011 Nach Wochen der Entsagung und der Enthaltsamkeit war die simple-logic-Kapelle endlich mal wieder mit alle Mann vollzählig am Start. Aber ersma mussten wir auf den Schweisser seine kleine Tochter nach grandios geglückter Operation ein Köpi und ein Gläschen Schaumwein (heißt im Ruhrpott "Puffbrause") heben. Nach viel Stress, Druck, Sorgen und Ärger auf allen Seiten hieß es jetzt endlich mal wacker runterkommen und auskotzen. Dazu wurden einige songs namhafter Künstler im simple-logic-Style punkig und schmutzig rausgehauen. 13.10.2011 Wieder ein Probenausfall. Schweisser und Steward sind in geheimer Mission unterwegs. Oppa und Lady Z. haben daher auch nicht musiziert. 06.10.2011 Probenausfall wegen iss nich! 29.09.2011 "Drei Wochen war der Frosch so krank! Jetzt singt er wieder. Gott sei Dank!" (frei nach Wilhelm Busch). Lady Z war nach kurzer Erkrankung wieder stimmlich halbwegs am Start, musste sich aber noch ein wenig schonen. Aber erneut nur kleine Besetzung der simple-logic-Kapelle, da Schweisser familiäre Verpflichtungen auf dem Programm hatte. Mit einigen songs von Adele, Madonna und Tina Turner wurde an diesem lauen Herbstabend heftig experimentiert und getüftelt, während Fitti draußen mit die neue Stereo-Anlage ganz schon tüchtig am Krach machen dran war. Unter anderem wurde auch Hotel California auf Wunsch eines einzelnen Herren mehrfach zum Besten gegeben! Der September ist vorbei, nächste Probe am 05. Oktober! 22.09.2011 Hammerharte Probe am letzten Donnerstag. Der Schweiss floss in Strömen, wir haben uns richtig gut ausgekotzt. Alles war irgendwie fett und breit, eine besondere Stimmung in der simple-logic-homebase. Lady Z hatte kurz das Krankenbett verlassen, um ihren Jungs mal wieder Guten Tag zu sagen, konnte aber leider noch nicht singen. Schweissers Gesang und seine enorme Bühnenpräsenz werden immer besser. Wenig konventiell, dafür aber schräg und selten. Irgendwo zwischen Dadaismus und Avantgarde. Ein Gesangsstil der seinesgleichen sucht. Oppas Soli flogen an diesem Abend immer höher. Virtous, leichtfüssig und entrückt schienen die Soli leicht & beschwingt unter der Decke des Proberaums zu segeln; genau dort, wo Chef-Stewart seinen Dienstsitz hat (ähnlich wie Statler & Waldorf), um mit seinen Grooves die Jungs nach vorne zu treiben. Nächste Probe am nächsten Donnerstag. Jetzt erst mal weekend! 15.09.2011 Reine Männergesellschaft im Proberaum mit Bier, Haribo und Zigaretten, da Lady Z das Krankenbett hütet. Von der simple-logic-homebase aus beste Genesungswünsche an unsere kleine tschechische Frontfrau! Also musste Schweisser wieder singen und Bass spielen! Was für ein stimmgewaltiges und virtuoses Organ! Wie sagte schon James Hetfield von Metallica ganz zutreffend: „Je beschissener Deine Kindheit und das Milieu aus dem Du kommst, desto besser sind Deine Texte und Dein Gesang!“ Jetzt erst mal ein paar Wochen kreative Pause, da wir alle einige private Termine vor der Brust haben! 08.09.2011 Erste Probe nach den Sommerferien, ersma wacker Warmspielen und Beschnuppern. Schweisser und Chef-Stewart haben während der künstlerischen Pause Lotto gespielt um den fetten Jackpot abzugreifen. Leider vergeblich, also heißt es weiter malochen oder endlich Erfolg mit der Musik. Mit Cyndi Lauper, Madonna, Terence Trent d'Arby und Tina Turner standen Ohrwürmer aus den guten, alten 80ern auf dem Programm. Passte gut zu Lady Zs Stimme, während Oppa tüchtig backing vocals gemacht hat. Selbst Klassiker wie Maniac Monday von den Bangles oder I love Rock'n'Roll von Joan Jett mussten herhalten - und haben auf Anhieb recht gut gefunzt! Als Europas führende Coverrock-Band hat man es aber nicht leicht: man will covern, aber nicht das, was die gewöhnlichen Coverbands machen. Dann müssen die songs aber auch erkennbar sein, aber auch den eigenen simple-logic-Stil haben, aber auch dem Publikum gefallen. Eine Gratwanderung, die beherrscht sein will. Künstler unseres Niveaus sind halt immer eigenbrötlerische, egozentrische, neurotische & durchgedrehte Charaktere. Das ist wohl so bei sex, drugs and Rock'n'Roll. 01.09.2011 Jetzt sind sie fast vorbei, die drei probenfreien Wochen. Da das wöchentliche Ventil fehlt, haben sich bestimmt schon diverse Aggressionen angestaut. Ein Tropfen könnte das Fass zum überlaufen bringen und der nächste Amok-Lauf ist programmiert. Gott sei Dank, nächste Woche ist endlich wieder Therapiestunde. 25.08.2011 Wir sind mal eben Zigaretten holen. Mit Badehose, Schlauchboot, Frau und Kindern, Sonnencreme, dem Hund, ... 18.08.2011 Die Band macht Proben-Ferien. Ja, auch wir müssen uns mal vom Probenstress erholen. 11.08.2011 Während Frau Z zwischen dem elterlichen Weingut und der goldenen Stadt Prag immer noch im süßen Jet-Set-Orbit kreist, haben die simple-logic-Männer den ganzen Abend tapfer Songintros und -outros geprobt. Die Richtung stimmt: 'Message in a bottle' - immerhin recht anspruchsvoll, ist fast schon airplay-tauglich! Schweissers Gesang, stimmlich irgendwo zwischen Barry White und Death Metal, ist nach wie vor unbezahlbar. Aber von der performance her absolut bühnentauglich. Ansonsten steht jetzt bei simple logic erstmal probefreie Zeit auf dem Programm. Am 08. September geht's wieder los! Bis dahin, bleibt gesund & haltet Euch gerade! 04.08.2011 Entspanntes Musizieren in angenehmer Männer-Runde bei Bier und Zigarette, während Frontfrau Lady Z im Ostblock weilt. Rock'n'roll, Freiheit, Adrenalin und vor allem Rebellion. Bei der letzten Probe stand die gemeinsame, musikalische Fortentwicklung auf der Agenda. Neben Chef-Stewarts altbekannten und soliden grooves, stehen nun mehr virtuose fill-ins sowie profimäßige Anfänge und Ende der songs ab sofort verstärkt auf dem Programm, um der Setlist einen umfänglichen und soliden RuhrgeBeat-Sound zu verleihen. Ein solch fulminanter Einstieg gelang dann aus dem Bauch heraus bei „Ich will Spaß“ von Markus: Oppa hält nach ein paar ersten riffs wie gewohnt die Klampfe vor seinen Line6-Verstärker, der Schweisser hat schon Blasen an den Fingern vom Hardcore-Slammen und Chef-Stewart macht ein schmuckes rudiment (im Grunde eine stinknormale single stroke roll) über alle toms. Das ganze hatte dann den gewünschten amtlichen Wumms. So soll's demnächst weitergehen! Dann klappt's auch mit dem Plattenvertrag. Bemerkung noch am Rande: der Proberaum ist wieder geleckt sauber, die weißen Kunststoffräder unter den schwarzen simple-logic-Cases machen echt was her! Schweissers Gesang unbezahlbar. 27.07.2011 Da Oppas Pflegerin morgen ihren 23. Geburtstag feiert ist die Probe um einen Tag vorverlegt worden. Leider mussten wie deshalb auch auf Stewar verzichten, er ist noch auf Geschäftsreise im schönen Frankreich. Aber wir konnten dennoch das Projekt "Pimp my case" abschliessen und freuen uns auf den nächten Gig. Der wird, zumindest was das ein- und ausräumen angeht, wesendlich einfacher sein. 21.07.2011 Aufräumen nach der grossen Strassenfestsause. Die meisten Klamotten sind noch beim Schweisser, der heute mal wieder mit seinen beiden Bunnys im Krankenhaus ist. Lady Z. dagegen weilt auf dem Weingut ihrer Familie und lässt sich für die nächsten drei Wochen verwöhnen. Ja, ja, die Urlaubszeit hat begonnen. 16.07.2011 Essen/Ruhrpott, 22 Grad, leicht bewölkt, Wind aus Westen, die Frisur hält. Zünftig-skurriler Auftritt der simple-logic-Kapelle auf dem Nachbarschaftsfest am Riesweg. Trotz des leichten Nieselregens lässt sich die sympathische Nachbarschhaft die gute Laune nicht verderben und genießt den Tag mit Kuchen, Bier und Würstchen, während simple logic gewohnt fetzig, aber diesmal auch leicht skurril-schräg, aus der Garage für die passende Hintergrundmusik sorgt. Schweisser hat kurzerhand ein verpasstes Intro von Nenas “Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ wacker mit den Worten abgebrochen, “man spiele hier nicht in irgendeiner Kneipe, sondern vor ausgewählten Publikum seiner Nachbarschaft.“ Recht hat er, Qualität geht vor. Der Spruch des Tages kam von Lady Z: “manche suchen ihr ganzes Leben nach dem Sinn, ich hab ein ganzes Lied nach dem Ton gesucht“. Der treueste simple-logic-Fan, Olli D. aus E. war natürlich auch mit von der Partie und hat sich das x-ste Autogramm für sein simple-logic-T-Shirt geholt. Geht doch nichts über treue Fans! Ein großer Dank geht an die Nachbarschaft vom Riesweg für die generöse Spende! 14.07.2011 Kurzres einräumen für den nächten Gig in Essen. Oppa muß heute Krankenschwester für einen seiner Söhne spielen, Sarah konnten wir die schweren klamotten nicht schleppen lassen. Stewart und Schweisser haben sich aber nicht unterkriegen lassen und konnten schon früh um 21:00h nach erfolgreichem verstauen des gesamten Band-Equipment in zwei Autos in den Feierabend entlassen werden. 09.07.2011 Neue Songs stehen auf dem Plan. Und das hat natürlich riesig viel Spass gemacht. Sollten wir die in der nächsten Woche noch ein wenig besser spielen als heute, steht einer Präsentation auf dem Strassenfest am 16.07. nichts mehr im Wege. Und noch ne wichtige Info an alle fleissigen Blogleser: Das grosse Simple-Logic BBQ ist in den Herbst/Winter verschoben worden. Aber keine Sorge, ein Newsletter zum Thema wird frühzeitig versendet. 30.06.2011 Was eine schöpferische Pause so alles ausmacht: die heutige Probe war akustisch fulminant, opulent und klanglich verdammt üppig. Oppa hat wie immer ein paar tüchtige Soli auf die Beine gestellt, Herr Schweisser hat in altbekannter head-banging-Manier seinen Bass bearbeitet. Einige neue songs mussten dafür herhalten: Billie Jean von Michael Jackson (der King of Pop lebt also auch bei simple logic weiter) oder Sunday, Bloody Sunday von U2, was Frau Z gleich vernünftig angepackt und umgesetzt hat. Chef-Stewart hat sein Yamaha-drumset neu gestimmt, was nun klanglich in Richtung von Lars Ulrich geht. Aber nicht nur das; auch unsere Roadies werden alsbald auf ihre Kosten kommen, denn: unsere simple-logic-Cases werden mit neuen Transportrollen mächtig aufgepimpt. Alles also wie immer ganz amtlich! Und nicht vergessen: das simple-logic-BBQ wirft seine Schatten voraus. Termin folgt! 17.06.2011 Ausgelassene Volksfeststimmung auf dem Sommerfest 2011 des Franz-Sales-Hauses in Essen. Bei bestem Wetter ließen sich die Besucher vom treibenden Coverrock der simple-logic-Kapelle anstecken. Aktuelle Hits und Gassenhauer aus der guten, alten Zeit begeisterten das Publikum, das ausgelassen mitfeierte. Gleich bei der knalligen Eröffnung mit Robbie Williams „Let me entertain you“ hielt es keinen mehr auf den Plätzen. Bei zahlreichen songs sang das Publikum textsicher mit, nachdem Frontfrau Lady Z die Fans zum Mitmachen animierte. „Tainted Love“ und „Ring of Fire“ beschlossen das diesjährige Programm, während die Fans noch ekstatisch vor der Bühne feierten. Wir freuen uns auf 2012! 16.06.2011 Kurzes zusammenräumen von Stewart und Schweisser. Oppa hatte familiäre Verpflichtungen und Landy Z. wollten wir die schwere Arbeit nicht zumuten. Morgen ist es also wieder soweit, unser lieblings-Gig steht an: Das Hausfest des Franz-Sales-Wohnheim an der Dahlhauser Strasse. Wir sind bereit und aufgeregter als vor manch anderem grösseren Auftritt. 09.06.2011 Gemeinsames Musizieren bei lecker Bier und Zigaretten. Welchen schöneren Zeitvertreib könnte es geben? Nachdem wir längere Zeit aufgrund familiärer & beruflicher Verpflichtungen, gesundheitlichen Unpässlichkeiten, Vatertag etc. nicht gespielt hatten, war es gestern wieder soweit. Die ganze Kapelle war am Start um für den Gig am Franz-Sales-Haus Mitte Juni die letzten Handgriffe zu proben. Nach kurzer & konstruktiver Nachbesprechung unseres open-air-Gigs bei den Chef-Stewart seinen Bruder wurden noch kurz die allerneuesten Neuigkeiten ausgetauscht; es folgte sodann eine entfesselte Probe, um sich den Alltags-Frust von der Seele zu spielen. Und aufgepasst, Fans, die öffentliche simple-logic-Probe am Rockhaus in Duisburg, selbstverständlich inkl. kleinem BBQ, wirft ihre Schatten voraus. Termin folgt noch! 02.06.2011 Feiertag - wie immer: Probenfrei. Und dann ist ja auch noch Vatertag. Bei inzwischen drei von der Sorte an board sowieso. 26.05.2011 Oppa und Schweisser hatten noch diverse Konfigurationen an ihrem Equipment vorzunehmen. Weil Stewart in England zur Vortbildung verweillt und Sarah nicht wirklich helfend eingreifen konnte, hatten die beiden einen schönen Abend zu zweit. Um ein paar Erfahrungen reicher wurde der feierabend dann auch nicht ganz so spät eingeläutet. 19.05.2011 Erste Probe nach dem open-air-Gig. Leider keine Zeit fürs Musizieren, erst mal gilt es, das Chaos zu beseitigen und aufzuräumen. Ein Glück, dass die Jungs von IVT und SC Media Rent ihr eigenes Equipment mitgebracht hatten - das hat uns die Arbeit vor, während und nach dem Auftritt mächtig erleichtert. Oppa hat wacker Kabel sortiert, Chef-Stewart hat sein drumset justiert, Lady Z hat mit elegantem Hüftschwung den Vorwerk-Sauger bedient. Schweisser musste krankheitsbedingt daheim bleiben und hat sich seine Fliesen angeschaut. Nächste Probe am 26. Mai, aber ohne Chef-Stewart, der ist dann dienstlich in England. Also nur noch wenig Zeit bis zum nächsten Gig am 17. Juni am Franz-Sales-Haus in Essen. Stay tuned! 14.05.2011 Ausgelassene Stimmung auf unserem open-air-gig am 14. Mai. Bei mildem Maiwetter spielten wir das berüchtigte simple-logic-Programm altbekannte und aktuelle Hits unter einem dunklen und klaren Sternenhimmel. Danke an das geile Publikum! Ihr ward klasse! Ein großer Dank geht auch & vor allem an die Technik-Jungs von IVT (www.ilbertz-veranstaltungstechnik.de) aus Krefeld und SC Media Rent aus Alpen. Dank Eures professionellen & souveränen Groundsupports kam richtige Festivalstimmung auf. Besten Dank von simple logic für diesen reibungslosen Einsatz! Dürfen wir jetzt auf Nennung in der beeindruckenden Referenzliste unter www.sc-media-rent.de hoffen? 12.05.2011 Letzte Probe vor unserem open-air-gig in Duisburg. Einmal wacker die setlist rauf und runter gespielt; das Meiste lief rund, anderes weniger und wurde gestrichen oder vom Schweisser gnadenlos beanstandet. Alle sind nun eingenordet und wissen, wo der Frosch die Locken hat. Aber wie immer im Leben: Wo Sonne ist, ist ja auch mal Schatten. Aber nach Regen bekommt ja bekanntlich auch stets Sonnenschein. Die Jungs von IVT (www.ilbertz-veranstaltungstechnik.de) aus Krefeld bringen ihre Profi-PA mit, so dass soundmässig alles vom feinsten sein wird. Jetzt muss für unseren gig nur noch das Wetter mitspielen! Dann klappt das auch mit dem Nachbarn. 05.05.2011 Den Schweisser hat Geburtstag und verbringt ihn leider nicht im Probenraum. Was für ein abtrünniges verhalten, er will sich aber auch mit allen Mitteln unbeliebt machen. Teilweise hat er auch Erfolg damit: Aus lauter Frust haben wir anderen heute einfach gestreikt und weil in unserer Streikkasse momentan Ebbe herrscht, sind wir erst gar nicht zum Probenraum gefahren. Wäre ja auch noch schöner... 28.04.2011 Mitte Mai steht der nächste Gig an. Stewart hat uns eingenordet und wir wissen nun was gewünscht ist: Hart, laut und gnadenlos. Bloß keine ruhigen Sachen. Nun ja, Angels, Supergirl und der andere Schmusekram muss dann wohl dran glauben und sich in die Heavy-Metal-Kutte zwängen. Erstaunlicherweise passen den Songs die Klamotten gut und wir brauchen auf unsere heimlichen Lieblinge nicht zu verzichten. An dieser Stelle auch noch mal danke an DarthFader, er hat uns heute eine unserer Endstufen repariert zurück gebracht. Schön wenn die Crew auch an einem Strang zieht. 21.04.2011 Ostern steht vor der Tür und irgendwie sind nicht alle da. Proben heute abgesagt. Schöne Feiertage Euch allen da draussen. 14.04.2011 Endlich mal wieder die komplette Kapelle am Start. Kurz noch Anstoßen auf dem Schweisser seine Niederkunft (Lady Z hatte freundlicherweise Sekt von den eigenen Weinländereien mitgebracht), dann endlich ran an die Instrumente. Klappte noch alles recht gut. Nur noch fünfmal üben, dann sitzt auch bestimmt endlich mal “Message in a bottle“! Ein zaghaftes Klopfen an der simple-logic-Probenraumtür lässt uns im Spiel innehalten und hoffnungsfroh aufhorchen; aber es ist nicht der Mann mit dem Plattenvertrag, sondern Philipp DarthFader samt Patrick, einem aufstrebendem Jungmusiker mit glänzenden Karriereaussichten. Kurz noch wacker ein paar Flaschen Stauder geköpft und schon läuft auch schon wieder, dank Philipps Fingerfertigkeit, unser alter Yamaha-Verstärker! Eine krumme Version von "Ring of Fire" beschließt den Abend. 07.04.2011 Kurzes happening zwischen Oppa und Schweisser. Die beiden haben sich Zeit genommen die neu erworbene Technik aufeinander abzustimmen. Das meint nichts anderes als zusaemmen zu sitzen und jeweils passende Sounds und kombinationenen aus ihren neuen Kisten zu zaubern. Warten wir jetzt mal ab, wie es sich jetzt mit Drums und Vocals macht. 31.03.2011 Während der Bauer im Monat März ja bekanntlich die Rösslein vorspannt, hatten wir am letzten Tag des Monats wieder mal eine Mörder-Probe. Die Kapelle war, nachdem wir einige Male nicht in voller Besetzung spielen konnten, leider auch heute nicht vollständig angetreten. Lady Z hatte Bronchitis und war bedauerlicherweise nicht zugegen. Nach lecker Bier (wir mussten ja noch auf die kleine Leonie anstoßen) & Zigarette (außer Chef-Stewart natürlich) haben wir drei Männer den ganzen Abend tüchtig gerackert und hemmungslos virtuos aufgespielt. Alle Sounds von U2, über Deep Purple bis Police und Paul Young wurden am Vorabend des 1. April wacker durchprobiert. Und ja, es stimmt: vor den Erfolg haben die Götter harte Arbeit gesetzt! Anscheinend haben sich in der Branche nicht nur der einzigartige Sound unseres neuen Equipments, sondern im Besonderen unser musikalisches Talent herumgesprochen. Es stand doch plötzlich & tatsächlich eine weißmetallic-farbene Stretch-Limo mit vergoldeten 22-Zoll-Felgen vor unserer Proberaumtür! Aufreizend gekleidetes Weibsvolk eines exklusiven Escort-Service streute Rosenblüten, während eine langbeinige Samatha Fox dem Wagen entstieg und sich durch das Blitzlichtgewitter den Weg zu unserem Proberaum bahnte. Nach einer kleinen, aber heftigen Jam-Session gings mit alle Mann dann ab in die Stretch-Limo. Hammer! Dieter Bohlen persönlich saß mit weißen Handschuhen am Volant, während im Fond auf dem Mahagoni-Wurzelholztisch nicht nur fette Havannas & Kaviar dargeboten wurden, sondern auch der sehnsüchtig erhoffte Plattenvertrag lag. Während wir auf der Fahrt zum Flughafen mit der goldenen Feder unsere Signaturen auf das parfümierte Büttenpapier setzten, reichten sympathische Damen leicht perlenden Champagner, lecker Stauder-Pils und Knabberzeuch dar. Als Schweisser und Oppa dann, jeweils von von zwei reizenden Damen flankiert, beschwipst die Stiege unseres neuen Privatjets erklommen, ahnten wir, dass wir jetzt endlich da angekommen sind, wo Musiker unseres Kalibers hingehören, im süßen Jetset-Leben der Schönen & Reichen.... 24.03.2011 Erneutes Wettrüsten bei simple logic! Nach dem Schweisser seine Bass-Combo jüngst mit einem BOSS GT10B mächtig aufgepimpt hat, konnte der Oppa nun mit seiner neuen LINE6-Maschinerie aufwarten; ein Spider IV mit mächtig Wumms und ein LINE6 FBV-SHORTBOARD USB mit einer Fülle an Sounds und Effekten. Police klingt jetzt wie Police! Was für ein gigantischer Sound-Quantensprung! Aber die wichtigste Hammer-Neuigkeit der Woche: Schweisser ist am 24. März Vater geworden. Technische Daten wurden im Eifer des Gefechts noch nicht publik, außer, das die kleine Dame Leonie heißen wird. Herzlichen Glückwunsch von der restlichen Band an die junge Familie! 15.03.2011 Ich glaub' ich spinn'. Nicht nur den Schweisser hat in digitales Equipment investiert, nein, auch der Oppa ist jetzt stolzer Besitzer eines Line 6 Spider IV 75! War nach dem Materialvernichtungs-gig vom 22.01.11 auch bitter nötig. So ist es aber richtig: Weg mit den alten Zöpfen, her mit neuem Material. Was das Thema angeht waren wir noch nie zimperlich. Jetzt hat der Sound der Band wieder einen grossen Schritt nach vorn gemacht. Wir sind begeistert, lasst Euch beim nächsten Gig überraschen. 10.03.2011 Nach wie vor schiere Euphorie & blanke Ekstase über den Schweisser sein neues Effektgerät. Jeder song bekommt jetzt seinen passenden Bass-Sound. Das macht unsere songs wirklich fetter und breiter. Der Chef-Stewart hatte nicht nur Lady Z und Oppa mit seinen zerbrochenen drumsticks beworfen, sondern auch noch die Minibar mit Corona, Doppelbock Hell und tüchtig Chips aufgefüllt; einer netten Probe stand somit nichts im Wege. Ob aktuelles oder alther gebrachtes Liedgut von Robbie Williams, Udo Jürgens, The Police, Juli, Chris Roberts oder von die Ärzte: alle mussten dran glauben und wurden wacker im typischen simple-logic-style gecovert. 02.03.2011 Große Dinge werfen ihre Schatten voraus. Der Schweisser hat mächtig aufgerüstet und konnte heute mit seinem neuen Effektgerät aufwarten. Oh ja! Ein amtlicher BOSS GT-10B! Sounds aus einer anderen Galaxie! Komplexe Klangwelten von noch nie gekannter Virtualität, fettem Druck und voll tief-tönender Dynamik. Der Schweisser konnte sich bei der Vielzahl an sounds und Pedalen gar nicht entscheiden, watt denn nun gespielt werden soll: Wah-Wah, galactic bass, Wacka-Wacka, Robo-Bass, fuzzy bass, fretless, synthie bass oder lustige loops - wir haben jetzt eine Mörder-Latte an Effekten, die die songs voller und breiter machen! Dank der großzügigen Ausstattung von den Schweisser seinen Effekt-Board liegt uns nun die ganze Welt der Bass-Sounds zu Füßen! Dadurch sehr imposant und hitverdächtig: unsere gestrige Free-Jazz-Version von „Ring of fire“ oder „Daylight in your eyes“ in der Audiosmog-Version mit alienmäßigen Blubberbass from outer space! 23.02.2011 Endlich mal wieder eine Probe mit der kompletten Kapelle! Beliebte Klassiker wie Westerland oder So lonely standen auf dem Programm des charmanten Abends. Aber auch andere Gassenhauer werden noch in die aktualisierte Setlist aufgenommen, die alsbald mit neuen Songs aufgepimpt wird. Mehr dazu in Kürze! 18.02.2011 Was für eine entfesselte Probe! Die Luft hat gebrannt. Die allgemeine Spielfreude war der Kapelle bei jedem Song anzumerken; besonders ins Auge (und ins Ohr) fiel an diesem Abend der stimmgewaltige und melodische Gesang vom Schweisser, der das ganze Repertoire abendländisch-kultivierter Unterhaltungsmusik abdeckte. Ob „Message in a bottle“ von Police, „Alex“ von den Hosen oder „Nie genug“ von Frau Stürmer: Jeder Ton saß, die Stimmbänder glitten geschmeidig und gekonnt über die Oktaven. Besonders beeindruckend: die Death-Metal-Version von „Das Beste“! Aber auch der Oppa ließ die Finger in gewohnter Manier lässig über den Gitarrenhals fliegen. Ein brillantes Solo jagte das nächste! Brian May und Andy Summers wären erblasst. Chef-Stewart eiferte wie immer Stewart Copeland nach und ließ hier und da einige neue fill-ins einfließen. Es zeigt sich doch immer wieder, dass nicht nur die grandiose Beherrschung der Instrumente, sondern im Besonderen die Hammer-Stimme einer ausgefuchsten und wagemutigen Bühnensau den ganzen Laden noch weiter nach vorne treiben kann! 10.02.2011 Probe ausgefallen. Sarah hat ein wichtiges date, Oppa ist krank! Stewart und den Schweisser waren darauf hin unlustig und verweigerten den Dienst am Instrument. Diese alten Trotzköpfe... 02.02.2011 Heute mal einen Tag früher als sonst, den Schweisser hat Donerstags jetzt Hechelkurs. Nach der Probe mußten wir alle sagen, das der Mittwoch aber ein klasse Tag ist zum Proben. Alles lief wie am Schnürchen, tolle neue Varianten sind entstanden, das "Feeling" wird immer intensiver. Bald müssen neues Songs her, damit es jetzt bloß nicht langweilig wird. 27.01.2011 Sarah war noch dienstlich an der Schüppe, die Männer mussten also allein ran und haben alle Kisten sortiert und 1000 Dinge verstaut. ("Jedes Ding an seinem Ort, spart viel Zeit, Verdruss und Wort.") Eine fünfminütige Jam-Session hat den Abend abgerundet. 22.01.2011 Na das war ja was: die Vorband heizte ordentlich ein. Punkrock war die Marschrichtung, nicht nur was die Musik anging, sondern auch der Umgang mit unserem Material. Ergebnis: Wir mussten unseren Auftritt abbrechen, weil Olli es geschafft hat Oppa's Bad Monkey und auch den Verstärker zu himmeln. Auch so was muss man mal mitgemacht haben... 20.01.2011 Jetzt geht's los! Noch mal schnell die noch nicht so recht sitzenden Songs durchgegangen und dann auch schon schnell die letzten Sachen zusammen gepackt. Morgen können wir in Ruhe aufbauen und Samstag wir abgerockt, was so'n 30ster halt hergibt. 13.01.2011 Der Proberaum sieht aufgrund der Vorbereitungen für den 22.01. immer noch wie nach einem Angriff blutrünstiger Barbaren aus. Aber die Kisten, Cases und Lautsprecher erstrahlen nun alle in edlem Schwarz und sind mit simple-logic-Aufklebern versehen. Jetzt bräuchten unsere langbeinigen Roadies noch das gleiche Outfit! Ansonsten gute Probe gehabt wir hatten kurzen Besuch aus dem benachbarten Proberaum, der bei "so lonely" sogleich lauthals die backing vocals gemacht hat. 06.01.2011 Erste Probe nach der Weihnachtspause. Klappt noch gut. Die neue Setlist steht, zwei neue Bierkisten waren auch am Start. Kurze Wartung noch an Oppas Klampfe, die nach wenigen Handgriffen wieder zusammengelötet war und wie neu klang. Dank Darth Fader haben wir jetzt auch noch eine DMX-fähige Nebelmaschine. Die Macht sei mit Dir. Ein guter Start in 2011 also! 04.01.2011 Ordnung muss sein! Aufräumaktion gleich zu Beginn des Jahres: Tausende Kisten wollen aufgeräumt und entmüllt werden. Resultat der Aktion: jetzt wissen wir, dass wir 2.576 Meter DMX-Kabel, 13.456 Meter Verlängerungskabel, 843 Mehrfachsteckdosen und zu viele Kaltgerätestecker haben. Oppa war mit dem Motto "Nur kleine Geister halten Ordnung, Genies überblicken das Chaos" recht souverän unterwegs und koordinierte die kreative Unordnung. Chef-Stewart wollte gemäß Kurt Tucholsky ("Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb") die meisten Altlasten gleich lustig entsorgen. Schweisser hielt es mehr mit Leo Tolstoi; "Hebe deinen Blick von der Erde zum Himmel - welch bewundernswürdige Ordnung zeigt sich da!" Er hat innig und emsig an unserer komplizierten Lichtshow gefeilt. Auf jeden Fall könnten wir die ganze Milchstrasse neu verkabeln, sollte es mit der Musik nicht mehr klappen! 30.12.2010 Sylvesterpause. Guten Rutsch an alle fleißigen Blog-Leser und natürlich an unsere Fans. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, dann auch endlich wieder mit dem einen oder anderen Kneipen-Gig. Wir halten Euch über unseren Newsletter auf dem Laufenden. 23.12.2010 Weihnachtspause. Stille Nacht, einsam Wacht: Der Fitti! Auch Dir an dieser Stelle, wie auch an alle anderen da draußen: Frohe Festtage. 16.12.2010 Die Band ist eingeschneit, meterhohe Verwehungen unterbrachen sogar die lebenswichtige Glühweinversorgung! Jetzt ist das Ende aller Zeiten nahe und jedwede Seele wird gewogen: die guten kommen auf das Sofa, die bösen müssen den Gehweg kehren. 09.12.2010 Oppa ist beruflich im hohen Norden, Lady Zarrah schiebt Überstunden. Nur Schweisser und Chef-Stewart waren im Proberaum, durften aber charmanten Besuch begrüßen. Knöppehannes hatte gleich einen ganzen Trupp sympathischer Herrschaften samt Dame im Schlepptau. Die letzten Bierflaschen wurden geköpft, Max Mutzke und Revolverheld sangen vom iPod, während DMX-Lukas die Lichtshow auf Vordermann gebracht hat. Nächste Aktion: Getränke & Knabberzeuch kaufen, damit wir unsere Gäste entsprechend bewirten können. 02.12.2010 Donnerstag, 2. Dezember 2010. Duisburg, -5 Grad Celsius, eiskalter Wind, die Frisur hält. Im Proberaum arktische Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt. Die Gasflasche ist fast leer. Entweder frieren, warme Gedanken machen oder warmspielen: Der Schweißer zupft wie irr am Bass, dem Oppa seine Finger fliegen über den Gitarrenhals, die klare-Bergsee-Stimme von die Lady Z durchdringt die kalte Luft, der Chef-Stewart sitzt mit langer Hose (aha, es ist Winter!) am drumset. Es ist kalt aber das Leben ist schön! 25.11.2010 Kurze Probe einiger Christmas-Songs für unseren kleinen unplugged-Auftritt am 09.12. auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt. Ungewohnt und leicht schräg, aber schön. Ansonsten enthemmtes Spiel im typisch schmutzig-punkigen Simple-Logic-Style. Ging recht gut nach vorne weg, so dass wir den Heizstrahler gar nicht gebraucht hätten. 18.11.2010 Na das war ja was! Soviel Spielfreude hatten wir in dieser Besetzung noch nie, es ging richtig was ab. Vielleicht hat es auch an unserem Besuch gelegen: Zu Gast waren heute Phil, Lukas und Yannick. Die Unterstützung hat uns wirklich gut getan, auch was technische Details anging. So werden wir demnächst eine DMX-Fähige Nebelmaschine unser eigen nennen können. 11.11.2010 Helau! Endlich haben wir wieder den Bacchus, Hoppeditz, Nubbel oder sonst wen ausgegraben. Und dabei hatten wir heute Zuhörer. Das Huhn und der Mann mit Loch im Ohr waren da. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns sehr auf den 22.01.2011 04.11.2010 Hallo? Keiner da? Ist hier jemand? Nein. Probe ausgefallen! 27.10.2010 Vorgezogene Probe, heute ausnahmsweise mal nur Licht! So langsam können wir es nicht mehr sehen. Wird Zeit, dass wir endlich mal wieder Musik machen. Sind wir 'ne Band, oder ein Haufen von Veranstaltungstechniker? 21.10.2010 Wieder eine Lichtprobe, wie auch in der nächsten Woche. Heute mit Steward und Schweisser, die sich heute Gedanken um die Background-Beleuchtung gemacht haben. 14.10.2010 Sarah liegt mit Fieber im Bett, also nutzten Oppa, Steward und den Schweisser die Probe um an der Bühnenbeleuchtung weiter zu arbeiten. Es wurden noch ein paar Scheinwerfer umgestellt, jetzt haben wir ein tolles Ambiente. Fehlen nur noch div. Programmierungen und dann sind wir lichttechnisch auf alle Live-Situationen eingestellt. Phantastisch, was man so alles mit einer Computergesteuerten Anlage anfangen kann. 07.10.2010 Neuer Monat, neues Glück. Nach dem wir im September nur eine Probe mit alle Mann/Frau hatten, tut es mal wieder gut so richtig komplett zu sein. Das Jahresende steht schon fast vor der Tür, und bei uns startet traditionsgemäß wieder eine Findungsphase. Das erste Ergebnis haben wir schon: I kissed the girl! Weitere Knaller werden folgen, wir halten Euch auf dem laufenden. 30.09.2010 Probe ausgefallen. Stewart ist beruflich im Ausland unterwegs und den Schweisser ist krank. Sarah muß sich noch von ihrem Besuch aus der letzten Woche erholen und Oppa hatte alleine keine Lust. 23.09.2010 Männer Probe. Sahra hatte die Handwerker im Haus, den Rest denken wir uns... Kein Problem für uns, so konnten wir heute mal so richtig Improvisieren. 3 Mann, 3 Instrumente 3 Stunden. Hat mächtig Spass gemacht, sollten wir in der nächsten Zeit öfter machen. 16.09.2010 Grosses aufräumen nach dem FSH-Gig. Gleichzeitig auch kurze Technik-Schulung für unsere Lady Z. Christoph zog es vor einem Stromausfall nach zu gehen, der sein ganzes Haus betraf. Mit etwas Verspätung ist er dann auch eingetrudelt und wir konnten doch noch ein wenig abrocken. 09.09.2010 Der Oppa hat Geburtstag! Und den feiert er ohne uns. War aber nicht ganz so schlimm, Sarah und Micha hatten auch andere Verpflichtungen und somit wurde die Probe kurzerhand abgesagt. 03.09.2010 Die Generalprobe gestern war so gut, das wir für heute keine Sorgen hatten. Alles lief reibungslos und die Jungs und Mädels des FSH hatten ihren Spass. Bei dem ein oder anderen Song hatten wir durch die Bewohner auch Unterstützung auf der Bühne. Auch wir hatten Spass. Zitat von Lady Zarra: Ich hatte Angst vor mir selbst, bei so gutem Publikum singt man ja noch besser. 02.09.2010 Generalprobe für den morgigen Auftritt für das Franz-Sales-Haus. Es ist ja das erste "richtige" Konzert für unsere beiden "Frischlinge" Lady Zarra und den Chef-Steward. Eben schnell das Set runter gespielt, hier und da noch ein paar verbesserungen eingearbeitet und anschliessend alles zusammen geräumt und eingepackt. FSH wir kommen! 28.08.2010 Vorgezogene Probe, da Christoph ab morgen in England ist. Feintuning war angesagt, da gibt es doch wirklich noch Songs die noch nicht so ganz rund laufen. Wie z.B. Satelitte zum ersten, Satelitte zum zweiten und Satelitte zum dritten mal. Das wird schon werden. Auch den Song werden wir im Simple-Logic Stil präsentieren. 19.08.2010 Noch drei Proben bis zum Charity-Gig im Franz-Sales-Haus, wie jedes Jahr. Micha ist immer noch in Dänemark. Doch die Setliste steht und wir konnten alle Songs durchspielen. 12.08.2010 Die erste Probe nach dem Still-Leben auf der A40 und es war klasse! Bei Sarah ist der Knoten geplatzt und Sie singt als hätte Sie nie was anderes gemacht. Doch leider war Micha nicht dabei, er ist Dänemark unterwegs, schade er hat was verpasst. 05.08.2010 Der Knöppehannes ist zu besuch. Zwar sind nur Christoph und Micha als Empfangskomitee dabei, dafür hat der Knöppehannes aber auch Verstärkung mitgebracht. Würstchen, Bier und ne Session haben wir auch noch hinbekommen. 01.08.2010 Probe ausgefallen. Christoph ist immer noch in Frankreich, Thomas in Holland, Sarah irgendwo und Micha bei seiner Frau. 29.07.2010 Oppa und Schweisser haben sich heute mal den ganzen Tag im Probenraum dem Lichtkompjuter gewidmet. Es geht voran. Die nächsten Live-Shows werden ein tolles ambiente bekommen. 22.07.2010 Aufräumen nach der Autobahn-Aktion vom letzten Wochenende. Groß reinemachen sozusagen. Außerdem ist Urlaubszeit und Chistoph erholt sich vom Probenstress mit der Familie in Frankreich. Grand bien teluivousleur fasse! 18.07.2010 Still-Leben Ruhrschnellweg! Was für ein Tag. Die kleine Band spielte doch tatsächlich von 3 Mio. (in Zahlen: 3.000.000) Besuchern. Ein voller Erfolg, auch weil wir direkt am Kreuz Duisburg unter der A59 mit einem Stromargegrat und unseren kleinen Combos uns mächtig Gehör verschaffen konnten. Unser Tischthema: Marmor, Stein und Eisen bricht, aber die A40 nicht! Von hier aus auch noch einen Gruß an Tisch 38, ohne Euch hätten wir nur halb so viel Spaß gehabt. 15.07.2010 Probe ausgefallen. Wir sind am Sonntag ja den ganzen Tag auf der A40 und da können wir dann proben, bis kein Publikum mehr da ist. 08.07.2010 Was letzte Woche noch die Eagles schuld waren, liegt heute an Peter Maffay. Fitti macht gerade wohl eine Reise durch die Vergangenheit und ist jetzt in den 70ern angekommen. Sein Plattenteller hat heute nur eine LP(!) gesehen: Maffays Debütalbum „Für das Mädchen, das ich Liebe“. Danke Fitti, gib uns bitte mehr davon 01.07.2010 Fitti war heute mal wieder die Attraktion des Abends. Er schwelgte in Erinnerungen und haute sich die ganze Zeit Hotel California von den Eagles um die Ohren. Das wir bei dem Krach nicht wirklich was zustande brachten lag letztendlich auch daran, das er ständig rüber kam und fragte, ob wir den Song nicht mal für ihn spielen könnten. Besorg uns Noten und wir legen los! 24.06.2010 Draußenprobe mit ohne Strom. Da wir während des Still-Leben auf dem Ruhrschnellweg evtl. keinen Strom haben werden, haben wir heute schon mal angefangen die Situation vor Ort zu simulieren und eine Open-Air-Unplugged-Probe abgehalten. Die Finger wollen noch auf die Akustikinstrumente eingewöhnt werden, der Rest läuft schon prima. 17.05.2010 Jetzt geht's los! Sarah findet sich gesanglich so langsam und auch Christoph weiß inzwischen wie der RuhrgeBeat so ticken muß. Sarah hat gestern endlich auch ihren Bandnamen bekommen: Lady Zarra. Vorläufig erstmal, wir finden ihn aber aber schon ganz gut. 10.06.2010 Inzwischen sind schon wieder zu viele Wochen vergangen, in denen wir keine richtige Probe hatten. Heute war es endlich wieder soweit, Eingerostet sind wir nicht. Jetzt beginnt auch so langsam die Phase der Vorbereitungen für das Kulturhauptstadtprojekt www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de . Wir sind gut dabei. 03.06.2010 Wie gut das wir in der kommenden Woche wieder durchstarten können, denn heute ist Feiertag. Was macht man an einem Feiertag, richtig, alles ausser Proben! Doch war es vorerst der letzte und somit gehen wir dann ab der nächsten Woche wieder jeden Donnerstag schön Musik machen! 20.05.2010 Anna hört auf! Sie hatte in der letzten Zeit zu viele downs und will Ihr leben neu ausrichten. Viel Glück von uns, wir bleiben in Kontakt. Da Sarah sich für heute leider krank gemeldet hat, hieß es für den Rest: Back to the Roots! Oppa uns Schweisser spielten heute auf ihren ersten Instrumenten. Bewerbung für die Werdener Rocktage, sozusagen. Auch Stewart hatte seinen Spaß, eine Anekdote aus alten Zeiten reihten sich an die andere. Was so’n altes Brett doch ausmacht. 13.05.2010 Was machen wir an einem Feiertag? Alles, ausser Proben! War so, ist so, bleibt so. Und mit zwei Vätern an Bord sowieso. 08.05.2010 Flohmarkttag. Oppa, Schweisser und unser Stewart sind schon morgens gegen 04:45Uhr Richtung Ibbenbühren aufgebrochen. Dafür war aber gegen 11:50Uhr alles Verkauft. Der Tag hat sich gelohnt, Christoph schient unser neuer Glücksbringer zu sein. 06.05.2010 Probe ausgefallen. Am Samstag sind wir wieder auf dem Musiker-Flomarkt in Ibbenbühren. Dafür müssen morgen die Klamotten zusammen und eingepackt werden. Wünscht uns viel Glück, das wir den Verkaufserlös bekommen, den wir uns wünschen. Ach ja, Anna geht es dem Umständen entsprechend, spätestens in zwei Wochen wird sie wieder an den Proben teilnehmen können. 29.04.2010 Hier ne kurze Info von Anna an Euch: "Na ja... Ich hatte eine eingeklemmte Narbenhernie (sowat wie ein Leistenbruch) und bin Freitag notfallmäßig operiert worden... Weil ich so viel geblutet habe bin ich Samstag noch mal operiert worden..." Gute Besserung von uns allen, komm’ bald wieder auf die Beine. 22.04.2010 So langsam wächst zusammen, was zusammen gehört! Schade dass das Moped Nachtschicht hatte und leider nicht kommen konnte. Der Rest hat abgerockt, was das Zeug hielt. So langsam klappen auch Improvisationen. In den Zusammenhang auch erwähnenswert: Sarah kann sich toll deutsche Songtexte aus dem Ärmel schütteln. 15.04.2010 Die extra Christoph Probe in der letzten Woche hat sich mehr als gelohnt. Er spielt wie ausgewechselt und ist schwer dabei seinen Stil zu finden. Dieser ist so stark von "The Police" beeinflusst, dass wir ihm gestern endlich einen neuen Namen geben konnten. Zukünftig heißt es: Willkommen an Bord von unserem Chef-Stewart. 08.04.2010 Privatunterricht für Christoph. Wir haben mit ihm ein paar Songs auseinander genommen und sind einzelne Breaks und Rhythmuswechsel durchgegangen. Es läuft gut. Das Beste aber war: Der Schweisser hat den Abend über gesungen. Das war so schlecht, das müsst ihr unbedingt mal gehört haben. Vielleicht ergibt sich ja mal eine Möglichkeit... 01.04.2010 Endlich haben wir es geschafft. Wir hatten heute Besuch von einem Manager der Sony/BMG-Gruppe. Dem hat unsere Musik so gut gefallen, dass wir sofort einen internationalen Plattenvertrag unterschreiben konnten. Am Wochenende geht schon zum Videodreh auf die Seychellen. Unser neuer Song "In the Hills" wird bestimmt ein Hit. Schon nächste Woche wird er mit großem Werbeaufwand auf MTV veröffentlicht. Wir freuen uns sehr und bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei unseren Fans, die immer an uns geglaubt haben. 27.03.2010 Klappt ja alles prima. Die Mädels machen sich und Christoph lässt auch erahnen, dass er's richtig drauf hat. Nächste Woche haben wir Osterferien und in der darauf folgenden Woche wird Christoph intensiv auf die Band eingeschworen. Wäre doch gelacht, wenn ausgerechnet dieser Diamant nicht aus seiner Hülle zu schleifen wäre. 18.03.2010 Nach kurzer Findungsphase haben wir heute erstmals komplett in neuer Besetzung zusammen geprobt. Wir konnten feststellen, dass sich Sarah und Anna nicht nur gut verstehen, sondern auch stimmlich klasse miteinander harmonieren. Die eine hat eine Stimme klar wie ein Bergsee und die andere rotzig und dreckig wie ein alter Mopedmotor. Das perfekte Team. 11.03.2010 Heute hatten wir endlich Anna zu Gast. Sie hatte vergangene Proben aus Krankheitsgründen absagen müssen. Ihre Stimme ist zwar noch nicht zu 100% fit, aber auch so ist sie schon sehr gut. Auch die 2. Probe mit Christoph war hervorragend, es läuft also. Nur Sarah hat heute gefehlt, sie hat die Grippe zu besuch. Gute Besserung von hier aus. 04.03.2010 Sarah's erste Probe! Sie ist gut dabei, in den nächsten Wochen wird sie bestimmt einen großen Sprung machen. Und dann war da ja auch noch ein neuer Drummer. Christoph steht zwar erst am Anfang seiner Drumkarriere, aber es sieht sehr viel versprechend aus. Auch hier wird es in den nächsten Wochen bestimmt eine spürbare Weiterentwicklung geben. Ein Riesentyp - und eines Tages werden ihm Schweisser und Oppa nachtrauern! 25.02.2010 Den Schweisser und der Oppa haben sich heute im Probenraum getroffen um gemeinsam über die Zukunft der Band zu philosophieren und einfach mal zusammen zu quatschen. Nächste Woche begrüssen wir dann nicht nur Sarah, die inzwischen bei uns eingestiegen ist, sondern auch einen Drummer und 2 Sängerinnen, die sich der kritischen Casting-Jury stellen wollen. Über das volle Haus freuen wir uns sehr, es wird bestimmt spannend. 18.02.2010 Die Perle ist raus! Als alleinerziehender Vater ohne Job schafft er es leider nicht mehr die erhöhten Kosten für Miete und Sprit aufzubringen. Wer am Probenabend über 100 Km fahren muß, der hat leider auch eine dementsprechende Rechnung. Wir sind sehr traurig, aber leider sind wir auch so knapp, das wir Ihm nicht mehr unter die Arme greifen können. Schade, vielleicht meldest Du dich ja, wenn es dir wieder besser geht. 11.02.2010 Die heutige Probe ist abgesagt. Eigendlich hätte Anna vorsingen sollen, sie hat aber eine üble Erkältung und bekommt so schon kaum einen Ton heraus. Wir wünschen Dir auf diesem Wege Gute Besserung und sehen uns in ein paar Wochen. 04.02.2010 Heute hatten wir The Incredible Heinz als Casting-Gast. Bisher haben wir ja nur Sängerinnen in unserer Band gehabt und wollten mal hören wie wir denn mit einem Sänger klingen. Das war nichts. Aber wir haben gelernt, das es wohl besser ist wenn wir den Frauen treu bleiben. Sarah von letzter Woche steht also immer noch hoch im Kurs. 28.01.2010 Schlechte Nachrichten - Gute Nachrichten! Wendy, Vocal-Else und der Chef-Drücker haben sich abgespalten, weil wir ihnen zu rockig waren. Um Wendy sind wir doch traurig, bei den anderen sind wir froh, dass sie uns die Entscheidung abgenommen haben. Aber das Karussell des Lebens dreht sich schnell und so hatten wir heute, wie auch in den nächsten Wochen, wieder Casting. Sarah hatte die Stimme der Woche und hat ihre Sache wirklich sehr gut gemacht. Wir sind gespannt, ob die nächsten Kandidaten das noch Toppen können. 21.01.2010 Probe ausgefallen. Oppa hat zu viel mit seiner Fortbildung zu tun und die Perle hat den TÜV in der Firma und muß 22 LKW abnehmen lassen. Neue Noten haben wir auch noch nicht, daher lohnte es sich heute wirklich nicht. 14.01.2010 Jetzt geht's richtig los. Neue Songs müssen her und zwar schnell. Der nächste "Gig" steht schon vor der Tür: Unsere Probenraumparty am 30.01.. Die Marschrichtung steht, wir müssen jetzt nur noch Noten besorgen. Mal sehen, was bis nächste Woche geht. 07.12.2010 Das neue Jahr fängt ruhig an. Wir haben die Feiertage genutzt und nichts gemacht. Die Probe fällt heute aus, wir müssen noch das ganze Equipment vom 18.12.09 auspacken, aufbauen und aufräumen. Nächste Woche starten wir dan wieder richtig durch. 31.12.2009 Sylvesterpause. Prosit Neujahr Euch allen da draussen und ein erfolgreiches 2010. 24.12.2009 Weihnachtspause. Wir wünschen anllen Fans und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest. 18.12.2009 Heute war sie also, die Weihnachtsparty von der Firma OKI in Düsseldorf. Ca. 70 Mitarbeiter hörten nicht nur klassische Weihnachtssongs im unplugged-Gewand, sondern feierten kräftig mit. Als dann noch Wendys Micro von div. Gästen in beschlag genommen wurde, war der Abend perfekt. Danke OKI, daß wir bei Euch spielen durften. 17.12.2009 Superselten haben wir das Glück, daß wir schon einen Tag vor einem Auftritt aufbauen können. Heute war es so. Wir konnten ganz entspannt unsere Klamotten herrichten. Genaus so entpannt waren wir auch beim Soundcheck und genau so entspannt werden wir morgen die Weihnachtsparty rocken. 11.12.2009 Generalprobe! Und eigendlich war es keine. Wir haben heute noch mal ein paar Songs umgestellt. Eine Setlist ist auch noch nicht wirklich verfügbar, aber was soll's, wir werden die Party nächste Woche schon rocken. Und noch was wichtiges für Euch alle da draussen: Am 23.01.2010 veranstalten wir eine Probenrauparty. Wer kommt, der kommt. Wegbeschreibung gibt's beim Webmaster@Simple-Logic.de 03.12.2009 Die Schweinegrippe hat uns erwischt. Also zumindest ein Virus, oder auch zwei. Wendy und die Perle hat es erwischt. Kurzerhand wurde die Probe abgesagt, was sollen wir schon ohne Wendy und den Klopper anfangen? Na hoffendlich geht's den beiden in der nächsten Woche besser. 26.11.2009 Bei uns Weihnachtet es schon sehr. Für die geschlossene Gesellschaft müssen wir unser Set X-Mas-Technisch auf den neuesten Stand bringen. Es hapert noch an manchen Stellen, aber man kann unseren Style schon gut heraus hören. Schauen wir mal ein paar Proben weiter, das wird schon. 19.11.2009 Hätten wir nicht gedacht, dass die unplugged-Stücke so viel Spass machen und das sie, vielleicht auch gerade deshalb, so einfach von der Hand gehen. Wendy steht ihren mann und alle können beruhigt sein: Sie braucht sich auch ohne unsere Vocal-Else nicht hinterm Micro verstecken. 12.11.2009 Im Dezember steht der nächste Auftritt an, eine geschlossene Gesellschaft. Bis zu diesem Termin haben wir nicht mehr viele Proben und Wendy muß, wegen Terminüberschneidungen, an diesem Abend leider auf unsere Volcal-Else verzichten. Zusätzlich sollen wir auf diesem Gig auch noch teile unseres Sets unplugged präsentieren. Langeweile kommt also nicht auf, es gibt in den nächsten Proben noch viel zu tun. 05.11.2009 Fitti ist heute der Gewinner des Abends. Haben wir ihm doch die Spendendose überreicht, bzw. den Inhalt selbiger. Man, was hat der sich gefreut. Ein dickes Dankeschön an alle Fans, die etwas in die Dose geworfen haben. Alle Dämme brachen, als er von uns noch 3 5l Dosen Bier bekommen hat. Fitti, Du bist der Größte. Und wenn was ist, meldest Du dich bei uns. 29.10.2009 Nach unserem fulminanten Jubiläumsgig mussten wir ja noch die Bühne abbauen und das ganze Equipment in den Probenraum bringen. Das wir morgens um 04:30h keinen Bock mehr hatten, haben wir heute gesehen: Vor lauter Kisten konnten wir keinen Platz mehr zum stehen finden. Nach 2,5 Stunden aufräumen ist jetzt alles wieder an seinem Platz und auch schon verkabelt. Die nächste Probe kann also kommen. 24.10.2009 Das dass Hübi eine der besten Kneipen ist, um (Jubiläums-)Konzerte zu veranstalten wussten wir ja. Aber dass es so gut wird, hatten wir uns nicht vorstellen können. Wir haben mit unseren 3 Front-Mädels Susafon, Wendy und der Vocal-Else, sowie mit unserem neuen Chef-Drücker an den Tasten ein perfektes Ding abgeliefert. Die Resonanz war großartig. Mitten drin hatten wir auch noch Uwe als Gastsänger auf die Bühne gebeten, er gab uns den perfekten Robbie Williams. 4 Stunden das Beste aus 20 Jahren Simple-Logic. Angefangen mit eigen komponierten Stücken aus den Anfangsjahren, aufgehört mit aktuellen Songs aus den Charts haben wir wieder einmal jedermanns Geschmack getroffen. Selbst das Laufpublikum war begeistert und Gäste jenseits der 60 lagen uns hinterher dankbar in den Armen. Uns wurde auch noch eine Nachberichterstattung in der Duisburger Presse versprochen und die nächste Konzertanfrage für ein großes Festival ist auch noch an uns herangetragen worden. Alles in allem also eine runde Sache. Das ganze Konzert wurde Filmisch festgehalten und kann demnächst auf YouTube angeschaut werden. Bilder werden wir selbstverständlich auch so schnell wie möglich auf der Page verlöffendlichen. 22.10.2009 Traditionsgemäß sind unsere Generalproben immer super schlecht. Daher herrscht bei uns das Motto: Je schlechter die Generalprobe, desto besser der Live-Gig, bzw. gute Generalsprobe, schlechter Auftritt. Im Augenblick sind wir alle so Spielfreudig, das wir wirklich Schiss haben so gut zu spielen, dass der eigentliche Auftritt von uns versaubeutelt wird. Aus diesem Grund haben wir die Probe heute ausfallen lassen. 15.09.2009 Letzte Arbeiten am Set stehen noch an, sonst ist alles gut vorbereitet. Die Anlage ist funktionstüchtig und läuft einwandfrei. Das Licht ist ebenfalls gecheckt und fungiert jetzt erstmal als Heizung. Neue Saiten und Felle sind auch aufgezogen, die Stimmbänder sind geölt und machen keine porbleme. Wir sind bereit für das große Jubiläumskonzert 20 Jahre Simple Logic. Jetzt kommt es nur noch auf Euch an: Bringt Stimmung mit was das Zeug hält. Wir zählen auf Euch. 08.10.2009 Die Vorbereitungsphase für unseren Jubiläumsgig sind im vollen Gang. Das Programm soll Euch nicht nur Spass machen, sondern auch an der ein oder anderen Stelle überraschen. Uns fällt es schwer hier im Blog weitere Details zu schreiben ohne Euch die Vorfreude zu nehmen. Aus diesem Grund gibt es ab jetzt keine weiteren Infos mehr. So schlimm ist es aber auch nicht, Ihr müsst ja nur noch zwei Wochen warten. 01.10.2009 Fitti ist unser neues Groupie! Der alte Trunkenbold überrascht uns doch immer wieder. Heute hat er bei uns abgefeiert was das Zeug hielt. Zum Schluss hat er uns noch ein kleines Ständchen gebracht. Dabei ist uns spontan folgende Idee gekommen: Wir werden neben der Eintrittskasse eine kleine Spendenbox für Fitti aufstellen, damit der arme Junge sich auf unserem Gig auch mal ein Bier trinken kann. 24.09.2009 Auch heuite hatten wir wieder einen, bzw. zwei Gäste in unseren heiligen Hallen. Verraten wird aber immer noch nichts! Nur soviel: wir sind alle schon um Jubiläumsfieber und die Vorbereitungen machen riesig viel Spass. Toll, wenn man immer mal wieder an die alten Tage zurück denkt. Klasse auch, wen einen so alles in dieser Zeit begleitet hat. 17.09.2009 Na endlich mal wieder ein casting! Ausnahmsweise aber nicht für eine Sängerin, sondern für Gastmusiker für unseren Jubiläumsgig. Gleich der erste Kandidat hat uns nicht nur überrascht, sondern auch überzeugt. Wir freuen uns sehr auf Christian, er wird uns... nein, das wird noch nicht verraten. Wer Christian gerne kennen lernen möchte, der muß schon am 24.10.09 ins Hübi kommen. Karten könnt ihr hier reservieren. 10.09.2009 Anika ist krank! Also wurden wieder die Songs gespielt, die auf unserem Jubiläumsgig vom Oppa und Schweisser gesungen werden - mehr wird aber nicht verraten. Den Schweisser haben wir gut erholt aus seinem Italien-Urlaub zurück bekommen und gleich stand das nächste Ereignis an: des Oppas 44.000 järigen Geburtstag. Wenn man sich ihn so betrachtet muss man doch sagen dass er sich gut gehalten hat, der "Ötzi vom Rockhaus". 03.09.2009 Konzentriert und voller Elan gingen der Oppa und die Perle, denn der Schweisser ist immer noch im Urlaub und Anika war auf anderen Musikalischen Pfaden unterwegs, an Songs die fast vergessen waren. Doch siehe da, es geht und wie! Besser als jemals zuvor. Nur das der Zahn der Zeit auch an uns nicht ganz spurlos vorbei gegangen ist und die Luft zum singen doch schon knapp geworden ist. 27.08.2009 Nach dem das Konzert im Franz-Sales-Haus wieder ein voller Erfolg war, haben heute der Oppa und die Perle wieder alles im Proberaum zurecht gerückt und sich an die Vorbereitungen für das 20 Jährige gemacht. Wie auch damals ist halt aller Anfang schwer. 20.08.2009 Es war mal wieder soweit! Der Oppa und der Schweisser haben alle Sachen für den Gig im Franz-Sales-Haus eingepackt. Nach langer Zeit wieder in den von uns allen geliebten "Tourbus", Schweissers "LT". Ist die Testfahrt für seinen großen Urlaub ab kommenden Samstag, hat er sich auch verdient! 13.08.2009 Heute stand nur eine kurze Probe auf dem Programm. Mal eben zwei neue Songs auseinander nehmen und schon war es 21:00h. Zeit für's Hübi. Heute abend mussten wir den Termin für unser Jubiläumskonzert absprechen. Tatsächlich wird es jetzt der 24.10.2009 werden. Was wir im Hübi noch so alles erlebt haben (Sabine ohne "th" hat uns den Abend versüsst!), könnt Ihr bald bei Youtube sehen. Vorher müsst Ihr aber noch beim nächsten Konzert vorbei schauen. Nächste Woche Freitag ist es soweit: Wir spielen im Franz-Sales-Wohnheim auf der Dahlhauser Strasse in Essen. Ab 17:00h gehts los, umsonst und draussen. 06.08.2009 Was macht man, wenn man sich im Urlaub gut erholt hat? Man startet wieder richtig durch. Für uns heisst das Arbeitsprobe. Die nächsten Konzerte stehen schon vor der Tür und durch die in der letzten Woche eingeleitete Findungsphase haben wir heute auch den ein oder anderen neuen Klopper auf die Saiten, Felle und Bänder gebracht. Langsam entwickeln wir uns zu einer Top-40 Band, sind die neuen Stücke doch alle recht aktuell. Ne Hand voll Songs in einer Probe hört sich nicht nur gut an, es klingt auch klasse. Wenn wir so weiter machen, haben wir in 4 Wochen einen bunten Strauss an lustigen Melodien für Millionen beisammen. Und ganz zum Schluss kam noch Chris von "Besser Deutsch" vorbei und bot uns an auf unserem 20-Jährigen hinter den Tasten zu stehen. Ja, ja, wir werden uns für Euch schon etwas ganz besonderes zu unserem Jubiläum ausdenken. Seit gespannt. 30.07.2009 Es geht doch nocht nicht so wirklich los. Die Perle hat noch Urlaubsvorbereitungen zu treffen und Anika ist auf einer Firmenveranstaltung. Oppa und den Schweisser haben heute daher alleine eine neue Findungsphase eingeläutet. Heinzmann, Beatles, Lindenberg, die Fantastischen 4, etc.. Mal sehen, was wir davon umsetzten können. Und dann kam auch noch Fitti vorbei, der uns die Geschicht von Frau Baumann und Herrn Dr. Bauer erzählte. Diese hier wieder zu geben, würde zuweit führen. Nur soviel: Was macht ein Alkoholiker in einer Bücherei? - Ersatzteile für sein Auto suchen! Irgendwas passt da nicht: Alkoholiker, Bücherei, Auto??!! 23.07.2009 Die Band ist immer noch im Urlaub. Aber schon in der nächsten Woche geht's hier wieder weiter. 16.07.2009 Immer noch Urlaubszeit. Die Perle und den Schweisser haben sich aber doch getroffen um das Chaos im Probenraum in den Griff zu bekommen. Nach dem Rockhaus-Gig wurden die Klamotten einfach nur irgendwie abgestellt. Danach noch ein wenig gejammt und dabei haben wir leider feststellen müssen, dass man auch wärend einer kleinen Probenrause einrosten kann. 09.07.2009 Sommerzeit! Auch für die Band. Urlaub, Kiddy's, Umzug - was man halt so anstellt in den Ferien. 03.07.2009 Auftritt auf dem Rockhaus e. V. Open-Air in Duisburg. Der Wettergott hat keinen guten Musikgeschmack und hat uns das Festival ins Wasser fallen lassen. Sintflutartige Regenfälle haben die komplette Bühne geflutet. Die PA erlitt einen Komplettausfall, ebenso wie die Lichtinstallation und wir konnten erst mit ca. 2-stündiger Verspätung anfangen. Alles nur mit provisorischen Mitteln. Unsere Backline hat uns aber nicht enttäuscht, wir konnten abrocken was das Zeug hielt. Auch wenn wir keinen Death-Trash-Heavy-Emo-Punk-Core gespielt haben, konnten wir doch den einen oder anderen Zuhörer vor die Bühne locken. Danke an Anika, ihr Sexy auftreten hat die 15 - 17-Jährigen total verrückt gemacht. Sogar einen Teil unserer Zugaben mussten wir bringen. Alle waren begeistert dass trotz der widrigen Umstände doch noch alles so gut geklappt hat. Wir sind es auch und freuen uns jetzt schon auf den nächsten Rockhaus-Gig in 2010. Fotos zu diesem doch sehr außergewöhnlichen Gig werden wir in den nächsten Tagen auf der Page veröffentlichen. 02.07.2009 Generalprobe. Bei uns ist es bisher immer so gewesen: Je schlechter die Generalprobe, desto besser das Konzert. Heute allerdings machen wir uns ernsthaft Sorgen um unseren morgigen Auftritt: So gut wie wir gespielt haben, haben wir schon seit Monaten nicht mehr musiziert. Schlechtes Ohmen für den Gig! Wir waren so sehr überrascht von uns selbst, dass wirklich Angst bekommen haben. Jetzt wollen wir uns aber nicht bekloppt machen, gehen früh nach Hause, damit wir morgen gut ausgeruht sind und unser bestes für Euch geben können. Wir immer halt. 25.06.2009 Heute standen die Zugaben für den Rockhaus-Gig auf dem Programm. Das ging sehr holperig von der Hand und wir sind Froh, dass wir voraussichtlich keine Zugaben spielen müssen. Das "normale" Set wurde auch noch durchgegangen. Für die Generalprobe in der nächsten Woche sehen wir keine großartigen Probleme. Fitti hat uns dann noch die letzte halbe Stunde versüßt - mit Geschichten aus seinem Leben, die wir gar nicht hören wollten. Genau so wenig, wie wir an seiner mit div. Krankheiten verseuchten Flasche Billig-Wein nuckeln wollten. Fitti konnte nicht verstehen warum. Aber wer feste Nahrung nur in alkoholischer Form zu sich nimmt, den können wir auch nicht verstehen. 18.06.2009 Wir verkaufen unsere Perle und legen noch was bei! Dir Band im Nachbarraum steht im Augenblick ohne Drummer da. Gothic-Metal mit Weiblichem Gesang. Na, das ist doch was für unser Drum-Tier. Er hat sich sehr wohl gefühlt, bis er nach einem Bier fragte: Gibbet nich! Aber so einen hervorragenden Drummer muss man sehr behutsam und mit viel Bier, äh Liebe aufziehen. Wenn man Ihm das Benzin vorenthält, funktioniert er nicht richtig. Weil uns das zu gefährlich der anderen Band gegenüber erschien, haben wir die Perle dann auch schnell wieder zurück genommen. Wer weiß, was da alles hätte passieren können! Pech für die Nachbarn - Gut, das wir noch genügend Bier haben. 11.06.2009 Wir brechen unsere eigenen Traditionen: Trotz des heutigen Feiertages haben wir uns zum proben getroffen! Bis zum nächsten Auftritt ist es nicht mehr lange hin und wir haben noch nicht einmal das ganze Set durchgespielt. Heute war es dann endlich soweit. Nachdem wir noch einiges an der Reihenfolge und den Anfängen und Enden umgestellt haben, sind wir jetzt davon überzeugt, dass anstehende Festival zu rocken. Zwei Proben bleiben uns noch, eigendlich kann jetzt nichts mehr schief gehen. Wir sind gut vorbereitet und fiebern dem nächsten Gig entgegen. 04.06.2009 Nach dem wir im Mai nicht eine einzige Probe hatten in der wir vollzählig waren, war die Wiedersehensfreude heute natürlich riesengroß. Und sofort starteten wir die heiße Phase der Auftrittsvorbereitungen für den 03.07.09. Genügend Stücke haben wir, die Reihenfolge muss noch angepasst werden und dann müssen wir uns nur noch Gedanken um die Songanfänge und -enden machen. Zum Schluss feierten wir dann auch noch eine Premiere: Proud Mary von Creedence Clearwater Revival, bzw. Tina Turner im neuen Simple-Logic-Style! Vielleicht bekommen wir den Feinschliff noch in den nächsten zwei Proben hin und können Euch den Song dann auf dem Rockhaus-Open-Air vorstellen. 28.05.2009 Probe abgesagt. Anika musste als Messehostess herhalten und die Perle hat auch abgesagt. Oppa und den Schweisser waren aber schon im Probenraum und haben daher die Zeit genutzt um die nächsten Konzerte zu Planen. War ne kurze Probe, jetzt ist aber erstmal Pfingsten und da kommt ne kurze Probe gerade recht. 21.05.2009 Vatertag! Zwei von uns haben hier alle Berechtigung mit zu feiern. Jetzt wisst Ihr auch, warum wir auf einem Feiertag nicht proben. 14.05.2009 Alles ist Punk! Anika hat für heute abgesagt: Punk! Wir müssen noch die nicht verkaufen Flohmarkt-Klamotten wegräumen: Punk! Gut das genügend Bier da war: Punk! Die komischen Nachbarn, die heute ständig vorbei kamen: Punk! Und weil wir schon so tief im Punk steckten, haben wir heute eine Punk-Session gemacht. Oppa: Punk! Perle: Punk! Schweisser: Punk! In der nächsten Zeit heisst es Gas geben, wir haben nur noch 4 Proben bis zum Rockhaus Open-Air : Punk! Und dieser saublöde Band-Blog Eintrag: Auch Punk! - Punkt. 07.05.2009 Und schon wieder eine Probe, in der wir keine Musik machen! Grund ist die endgültige Verabschiedung unserer Susa in ihren sehr wohl verdienten Schwangerschaftsurlaub. Sie war zwar schon ein paar Wochen nicht mehr bei uns, aber wie es nun mal so ist, dauert es ein wenig alle unter einen Hut zu bringen. Gleichzeitig wurde heute auch der Geburtstag unseres Schweissers nachgefeiert, alles in einem Abwasch also. Die Band hat sich in Meerbusch, genauer in Susas Garten getroffen und eine beachtenswerte Grillorgie veranstaltet. Wir haben jetzt Blut geleckt und werden einmal pro Monat ihren Garten in Beschlag nehmen und feiern bis die Hebamme kommt. Zur nächsten Party seit Ihr natürlich Herzlich eingeladen, es ist genug Platz für alle da und Susas Grill ist auch groß genug. 30.04.2009 Die heutige Probe wurde aus div. Gründen abgesagt. Wir sind am Wochenende wieder einmal auf dem Musiker-Flohmarkt bei Musik Produktiv in Ibbenbüren und wollen den Rest unseres Studioequipment an den Mann bringen. Dazu bedarf es ein wenig Vorbereitung. Oppa und den Schweisser haben im Probenraum schon mal die Klamotten sortiert und zusammengestellt. Danach ging es dann in die neue Altenwohnung von unserm Oppa. Hier mussten wir heute extra noch einen behindertengerechten Aufzug einbauen und eine Notschelle installieren. Das Pflegeschwesterncasting hat er Anfang der Woche schon gemacht, jetzt sind die letzten Arbeiten abgeschlossen und seinem morgigen Umzug steht nichts mehr im Wege. Wir sagen: Herzlich willkommen in der Pflegestufe III. 23.04.2009 Den Schweisser hat man heute wohl in den Sprüchetopf getunkt! Lauter blöde Bemerkungen und dumme Sprüche. Er hat uns aber nicht aus dem Takt gebracht, schließlich stand heute wieder eine Arbeitsprobe auf dem Plan. Wir haben die Setlist herunter gespielt und sind schwachstellen im Zusammenspiel zwischen Anika und der Band angegangen. Teilweise sehr Erfolgreich, teilweise... Alle müssen was tun aber Grundsätzlich sind wir im Augenblick ganz gut dabei. Organisatorische Dinge kamen auch nicht zu kurz, vier Leut'z unter einen Hut zu bringen ist manchmal nicht einfach. Nächste Woche werden wir uns ein wenig auf den Flohmarkt vorbereiten, darauf sind alle schon ganz heiß. Und wenn's Wetter so bleibt, freut Ihr euch hoffendlich genau so wie wir. 16.04.2009 Arbeitsprobe! Die erste seit gefühlten 6 Wochen. Jetzt wurde es aber auch Zeit, wir müssen mit Anika ja noch so manche Songs erarbeiten. Zusätzlich wollen wir auch noch neue Stücke in unser Set aufnehmen und können uns in den nächsten Proben über zuwenig Arbeit nicht beklagen. Der Anfang ist heute gemacht worden und es sieht sehr viel versprechend aus. Anika ist recht zügig in den ihr nicht so bekannten Stücken drin und der Rest der Mannschaft braucht jetzt erstmal Noten. Mal sehen was wir bis nächste Woche so alles zusammen bekommen. 09.04.2009 Proben ohne zu spielen? Geplant war für heute ein Treffen mit den Orga-Leuten des open-Air im Juli, auf dem wir zu Gast sein werden, desshalb waren auch nur Oppa und den Schweisser da. Bevor es aber soweit war, mussten wir leider feststellen, das es doch recht feucht ist, in unserem Probenraum! Wir lüften jetzt bis nächste Woche und dann sehen wir weiter. Dabei entwickelte sich die Idee wieder zum Flohmarkt nach Ibbenbüren zu fahren und einen 2. Versuch zu starten all das alte Zeug's zu verkaufen. Am 2. Mai gehts los, natürlich bekommt Ihr wieder eine hinreissende Story und phantasische Bilder von uns geliefert. Jetzt schaut Ihr aber erstmal flux auf unsere Termin-Seite und streicht Euch dann was im Kalender an. 02.04.2009 Na, das war ja was! Open Stage in der Fünte ist wie seinen Namen im Bachblütentanz auszudrücken. Lauter pseudointellektuelle Lehrerkinder mit Waldorfschulabschluss, die sich an ihren Instrumenten Ejakulierten. Dum dideldum dei dei zwar auf Spieltechnisch hohem Niveau, aber eben nur dum dideldum dei dei. Angefangen mit einer Vergewaltigung von "Streets of London" über Lieder zu Thema "was man schon immer mal machen wollte, sich aber nie traute", gefolgt von einem Song über "was man schon mal gemacht hat aber nicht wollte". Zwischendurch eine Komposition eines Indianers aus Peru aus dem Jahr 1640 (letztendlich war es die Titelmelodie zum Film "Der dritte Mann") und kurz bevor wir gegangen sind, trat noch ein transgender Mann (oder Frau) auf. Wir konnten uns nicht einigen und betrachteten ihn/sie letztendlich als Neutrum also als „es“, bzw. als "der Frau". Wir hatten unseren Spaß. Nicht nur während unserer "Darbietung", vielmehr konnten wir nicht an uns halten und hatten für jeden einen passenden dummen Spruch auf Lager. Wir sind zum nächsten Mal herzlich eingeladen, aber nur weil wir soviel Bier getrunken haben, wie die Fünte sonst im ganzen Monat umsetzt. Ist klar, wenn man nur Mate-Tee-Trinkendes Publikum anspricht. Fotos zu dieser einmaligen Veranstaltung findet Ihr auf unserer Bilderseite . 26.03.2009 Nach dem es letzte Woche so langweilig war, wollten wir es heute wohl nicht übertreiben. Franky hat familiäre Verpflichtungen, Susa ist immer noch schwanger und heute ausnahmsweise mal mit dem Kopf. Oppa und den Schweisser hatten mit Anika daher eine sehr ruhige Probe. Anika haben wir jetzt erstmal eingestellt und werden in den nächsten Monaten mit ihr das ein oder andere Konzert schaukeln. In der nächsten Woche geht's schon los: Wir werden im Kulturzentrum Fünte an einer open-Stage teilnehmen. Weil wir mit Anika nach nur anderthalb Proben das erste mal auf der Bühne stehen, sind wir schon sehr gespannt. Ihr seid natürlich herzlich eingeladen uns auf unserer ersten open-Stage kräftig zu unterstützen. Übrigens: Weitere Infos zu Anika findet Ihr hier! 19.03.2009 Susanne war nicht da, Anika war nicht da und wir wissen nicht was wir proben sollen. Zuerst mal ein Bier trinken, überlegen und sich langweilen. Probenraum ausmisten und aufräumen ist eine Möglichkeit. Das hat aber nur gut eine Stunde gedauert und schon wieder war uns langweilig. Na gut, dann eben noch ne Session hinterher. Die war mal wieder außergewöhnlich und auf einmal war uns gar nicht mehr so langweilig. Prima das sich Oppa, Schweisser und die Perle nicht nur gut verstehen, sondern noch besser miteinander jammen können. Jetzt warten wir erst mal in Ruhe ab was sich so für die nächste Woche entwickelt. Sollte wieder Langeweile absehbar sein, besuchen wir einfach eine open-Stage Veranstaltung. Das geht auch ohne Sängerin. Haben wir noch nie gemacht, also wird's Zeit dazu. 12.03.2009 Kennt einer von Euch noch Tom und Anika? Das sind die besten Freunde von Pippi Langstrumpf! Was das mit uns zu tun hat? Ganz einfach: Nach dem wir Sabrina leider mitteilen mussten, dass wir zu ungeduldig sind und nicht warten wollen bis sie so singen kann wie wir es uns vorstellen, hatten wir heute Anika zu gast. Zarte 27 Jahre alt, aber 'ne Hammerharte Stimme die auch noch perfekt zu Susas Gesang passt. Beide ergänzen sich hervorragend und das eröffnet uns an den Mic's zukünftig ungeahnte Möglichkeiten. Na hoffendlich sieht Anika das auch so und ist genau so Euphorisch wie wir. Was Susas Schwangerschaftspause angeht, sind wir jetzt doch sehr entspannt und erleichtert. Das Loch, welches sie in dieser Zeit hinterlassen würde, kann durch Anika auch darüber hinaus bestens gefüllt werden. Leider nur, wenn sie bei uns bleibt. Das werden wir aber in den nächsten Tagen erfahren. Hey Anika: Vorab schon mal viel Spaß mit uns! 05.03.2009 Bei 20 Grad am Strand liegen, auf's Meer schauen und ein Eis geniessen! So gut lässt es sich unsere Susafon im Augenblick auf Lanzarote gehen. Wir dagegen hatten heute eine Arbeitsprobe mit Regen bei ca. 5 Grad und mit Sabrina. Da sich heute wohl der gesamtdeutsche Verkehr auf den Autobahnen des RuhrgeBeats versammelte, begann die Probe schon mal eine Stunde später. Wir haben aber viel zu tun und daher nicht ganz soviel Zeit mit quatschen verbracht, sondern sofort los gelegt. Am nächsten Donnerstag ist Sabrinas 2. Recall-Tag und wir sind immer noch gespannt, ob sie mit der Stimme von Susa harmonieren wird. Dazu aber das nächste mal mehr, wenn Susa auch wieder mit dabei ist. 26.02.2009 Scheiß Probe, war super! Das wir über den Gemütszustand unserer schwangeren Susanne kein Wort mehr verlieren müssen, ist ja wohl klar. Aber das der Oppa seinem Namen alle Ehre macht ist neu! Heute ist er beim Gitarrespielen förmlich eingeschlafen. Nun ja, wenn man so kurz vorm Einzug ins Altenheim steht, muß man wohl darüber hinweg sehen. Leider war Sabrina heute nicht da, sie hat sich beim "möbelrücken" einen Arm gebrochen. So war es nicht möglich ihre Stimme mit Susannes zusammen zu hören. Zu allem unglück ist Susa nächste Woche auf Lanzarote und wir können wieder nicht testen, ob die zwei zusammen passen. Dennoch wünschen wir Susa einen schönen Urlaub und freuen uns sehr auf die nächste Probe mit Sabrina. 19.02.2009 Wir sind auf der Suche nach einer Backgroundsängerin fündig geworden! Sabrina ist Erzieherin (na das passt ja gut zu uns) in einem Kindergarten (und das passt noch besser!). Wir hatten mit ihr heute abend viel Spass und können uns eine längere Zusammenarbeit gut vorstellen. Sie muß noch ein wenig an ihrer Stimme feilen, wir glauben aber das sie dass schon hinbekommt. Berufsbedingt wird sie im Gegenzug Zucht und Ordnung in unseren schlappen Haufen bringen. Zuerst aber werden wir in der nächsten Probe hören, ob sie mit dem Gesang unserer Susa harmoniert. Sollte das der Fall sein und sollte sie die 6 - 8 wöchige Probezeit überstehen, wird ihr einer grossen Karriere bei uns nichts mehr im Weg stehen. Vorerst also herzlich Willkommen Sabrina und viel Spass bei den nächsten Proben! 12.02.2009 Mit Susanne haben wir heute zusammen auf Konstantin und sein Keyboard gewartet. Er hat eine Anzeige in Net geschaltet und sucht eine Band. Bis er bei uns angekommen war haben wir schön ruhig alte Klassiker unplugged zum Besten gegeben. Mit Konstantin haben wir uns weiter in dieser Art vorgestellt. Nachdem Susa dann gegangen war wurde kräftig abgerockt. Ihm hat es sehr gut gefallen und er konnte nicht verstehen warum wir mit unserem Set und unserem Können nicht jedes Wochenende einen oder zwei Auftritte haben. Er sucht also eine Band, mit der er Geld verdienen kann. Da war er bei uns an der falschen Adresse. Immerhin war das, zumindest musikalisch, eine der besten Proben in diesem Jahr. Schade, wir lassen uns aber nicht entmutigen und suchen weiter einen würdigen Nachfolger für den Duden. 05.02.2009 Das Einstudieren der neuen Songs hat heute begonnen. Durch gleich 5 neue Dinger haben wir uns durchgequält. Alles nur damit wir in der nächsten Woche mit Susa direkt loslegen können und Ihr eine gute Grundlage bieten. Gott sei Dank ist unser PC auch endlich wieder einsatzfähig, so dass man sich vorher mal anhören kann was man nachher versaubeutelt. Aber keine Angst: Natürlich bearbeiten wie die Stücke so, das dass Publikum den Hintern nicht mehr still halten kann. Freut euch auf Tainted Love oder Jesus, he knows me, I love Rock'n'Roll oder Simply the best. Nächste Woche dann mehr, auch Susa wird dann wieder mit dabei sein. 29.01.2009 Alternativprobe mit knistern! Wir mussten heute doch unbedingt noch die neuen Songs diskutieren. Schön das wir kein langweiliger Haufen Jasager sind, sondern jeder schön seine Meinung einbringen darf, soll und muß. Umso mehr begeistert uns, dass dadurch die Liste in der nächsten Zeit länger und länger werden wird. Sollte es so wirklich weiter gehen, werden wir in den nächsten Jahren genug zu tun haben. Wir fragen uns allerdings, wo wir die Noten herbekommen sollen. Eine Lösung hat sich aufgedrängt: Wir kontaktieren einfach die Rechteinhaber der einzelnen Stücke. Die werden uns bestimmt weiter helfen und uns tatkräftig unterstützen. Immerhin sind wir ja die Coverband mit RuhrgeBeat! Simple Logic eben. Wer kann dazu schon Nein sagen? 22.01.2009 Durch die bandinterne Schwangerschaft sind wir alle sehr träge! Oppa war so fertig, das er direkt zu hause geblieben ist. Daraufhin ist Susa auf der Chouch festgewachsen und der Bauch spannt ja sowieso. Die Perle und den Schweisser haben sich zwar im Probenraum getroffen und auch ordendlich gejammt, aber so richtig Lust hatten die beiden auch nicht. Na ja, in der nächste Woche werden wir alle hoffendlich an Schwangerschaftshyperaktivität leiden. 15.01.2009 Heute ist eine neue Findungsphase eingeleitet worden. Wir müssen für die diesjährigen Konzerte, besonders für unser 20-jähiges, noch einige neue Songs in unser Set aufnehmen. So viele Stücke wie wir heute gefunden haben, werden wir wohl das ganze Set austauschen. Jetzt fängt die Arbeit aber erstmal richtig an: Bevor wir losspielen können müssen wir uns um Noten und Texte kümmern. Ihr könnt in der Liste in Vorbereitung sehen, was wir uns so ausgesucht haben und wenn Ihr uns Material zu dem ein oder anderen Stück liefern könnt, meldet Euch bitte über Contact . 08.01.2009 Zu allererst wünschen wir allen Blog-Lesern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr. Heute war Susa da und so haben wir wieder eine halbakustische schwangerschafts-Probe abgehalten. Das Motto des Abends war Sirtaki! Bei -10 Grad Celsius und Schnee haben wir alle Songs ins griechische Volkstanzgewand gekleidet. Was wir daraus gelernt haben? Auftritte auf griechischen Hochzeiten sind kein Problem mehr. Nicht das so einen Auftrag ansteht, wir sind aber beruhigt, das, wenn es so währe, wir auch dieses Publikum zufrieden stellen könnten. Zu feiern hatten wir heute auch noch etwas: Des Schweissers Hochzeit! Ende Dezember gab er seiner langjährigen Lebensgefährtin und gleichzeitig seinem größten Groupie das Ja-Wort. Dass das natürlich begossen werden musste, war klar. Nur klar gesehen haben wir im Anschluss nicht mehr. Aber mit ein paar Promille im Blut ist Glatteis auf der Autobahn gar nicht mehr so schlimm. 11.12.2008 Heute hatten wir einen Gastmusiker zu besuch. Robin war mit seiner Gitarre da und hat uns gezeigt, dass man mit so'ner Rakete nicht nur Krach, sondern auch schöne Musik machen kann. Da wir von "schöner" Musik aber meilenweit entfernt sind ;-), werden wir jetzt erstmal in Winterpause gehen und uns Gedanken für das nächste Jahr machen. Wir wünschen Euch von hier aus ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2009. Prosit Neujahr! 04.12.2008 Sicher habt Ihr Euch schon über unser Susafon gewundert, ist sie doch in den letzten Wochen öfter mal nicht da, oder ihr geht es nicht so gut. Das alles hat einen guten Grund, den wir Euch ab heute nicht mehr vorenthalten wollen: Sie ist schwanger! Wir wissen noch nicht genau wer der Vater ist, immerhin sind Oppa, den Schweisser und die Perle ja grundsätzlich hervorragende Kandidaten, es könnte aber auch Andy sein, er ist ja leider nicht ständig unter unserer Aufsicht und hätte daher auch die ein oder andere Chance gehabt. Wir freuen uns aber trotzdem, auch auf die Entbindung in unserem Probenraum. Bilder dazu werden wir selbstverständlich hier veröffentlichen. Susa wird uns in Zukunft Treu bleiben, wir werden in den nächsten Monaten nur ein bisschen mehr Rücksicht nehmen als sonst. Zum Beispiel wird es in 2009 nicht viele Konzerte geben, eines aber bestimmt am Anfang des Jahres und dann frühestens ab September das nächste. Unserer Susa wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und viel Glück! 27.11.2008 Susa war heute unpässlich. Oppa, die Perle und den Schweisser haben daher in alten Zeiten geschwälgt und den ein oder anderen Klassiker aus der Versenkung geholt: Two Princess rockt total, Skandal im Sperrbezirk geht auch ohne Key's und 74 - 54 - 90 - 2010 haut auch heute immer noch rein. Man, die neuen Songs können endlich kommen. Wenn wir die alten Dinger nach so langer Zeit immer noch so auf der Pfanne haben, kann mit den neuen ja nix mehr schief laufen. Auf geht's! 20.11.2008 Weil es unserer Susa ein wenig schlecht ging haben wir heute eine Acoustic-Probe abgehalten. Leicht Jazzig-Swingig angehaucht. Und weil es Susa danach nicht besser ging, wurde die Probe schon früh beendet. Dazwischen aber haben wir uns selbst überrascht. Was man mit wenig Mitteln so alles anfangen kann. Die guten The Police-Klassiker im neuen Gewand, andere, auch neuere Songs, z. b. This ist the Life von Amy MacDonald, bekommen auf einmal einen ganz anderen Reiz. Auch eine PA und der ganze Verstärker-Kram ist nicht wirklich wichtig, macht die Musik nur unnötig laut. Wer uns was von dem sinnlosen Zeugs abkaufen will, der besucht bitte den Bereich Sell Out . Und dann? Wie geht es weiter? Zukünftig werden wir nur noch Straßenmusik machen und ausschließlich in Fußgängerzonen auftreten - mit 'ner Klampfe im Arm und 'nem Cajon unterm Hintern q:-) 13.11.2008 Heute war es nach der langen Renovierungsphase mal ganz ruhig und entspannt im Probenraum! Oppa hatte familiäre Verpflichtungen und die Perle musste bis 20:00h arbeiten. So haben es sich der Schweisser und das Susafon zu zweit so richtig gemütlich gemacht. 'Ne runde quatschen mit lecker Teechen dabei. Fast wie beim Kaffeeklatsch, nur der Kuchen hat gefehlt. Wir waren aber auch produktiv und haben ein wenig an der kommenden „Jahreshauptversammlung“ herumorganisiert und uns Gedanken um die im Winter anstehende Set-Verjüngung gemacht. Neue Songs seht Ihr demnächst in der Liste " In Vorbereitung ". 06.11.2008 Wie in der letzten Woche angekündigt, hatten wir heute unsere erste öffentliche Probe im neuen Raum. Fast alle unsere Groupies waren da: Christine, Manuela, Marie und Andy. Wir waren also zu Acht und hatten prima Platz. Wir dachten es würde enger werden, aber auch in diesem Punkt hat der neue Raum also bestanden. Spaß stand natürlich an erster Stelle und so war die Probe ehr ein lockeres runterspielen der Songs. Die Pausen sind natürlich nicht zu kurz gekommen, immerhin mussten wir Christine ja gebührend in unserer Bandfamilie Willkommen heißen. Das ist uns sehr gut gelungen, wir haben keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Auch der Band hat es heute sehr gut gefallen, wir werden jetzt 2-3-mal im Jahr so ein Probenkonzert veranstalten. Der aufmerksame Blog-Leser bekommt den nächsten Termin bestimmt mit. Fotos zu diesem Abend werden in Kürze auf der Page abgestellt. 30.10.2008 Eigentlich wollten wir heute mal wieder das ganze Set durch spielen, doch daraus wurde nichts! Wir hatten durch die etwas unterbesetzten Proben in den letzten Wochen doch 'ne Menge zu bequatschen und so haben wir nur knapp die Hälfte unseres Vorhabens umsetzten können. Klasse Vorbereitung für die nächste Woche: Dann wollen wir nämlich eine "öffentliche" Probe veranstalten. Noch nicht mal eine Setlist ist so richtig durchgesprochen worden. Na hoffendlich werden wir uns am nächsten Donnerstag nicht zu sehr blamieren. Wer übrigens gerne kommen möchte ist natürlich herzlich eingeladen. Eine kurze Mail an den Webmaster reicht und wir schicken Dir die Adresse, bzw. eine Wegbeschreibung zu. Wir sehen uns dann am 06.11.08 in unserem Probenraum! 23.10.2008 Alle sind krank. Rotznasen, Keuchhälse und lecker Eiter im Kopf! Susa hat das meiste schon hinter sich, Schweisser ist langsam auf dem Weg der Besserung, Oppa hat's jetzt voll erwischt und bei der Perle fängt es auch gerade an. Oppa hat für heute Abend abgesagt, Susa blieb darauf hin auch lieber zu hause. Die Perle und den Schweisser haben sich aber nicht unter kriegen lassen und ganz tapfer die Simple-Logic Fahne weiter in den Wind gehalten. Sie haben noch eine Umzugskiste ausgepackt und Kabel sortiert. Im Anschluss daran haben die Zwei noch 'ne anständige 2-Stunden-Session hingelegt. Na hoffendlich spielen wir in der nächsten Woche nicht wie heute in einer Quarantäne-Station, sondern wieder einem keimfreien Probenraum. 16.10.2008 Unsere Susafon ist krank! Sie liegt heute mal nicht mit Andy, sondern mit Fieber im Bett. Währe sie heute gekommen, hätte sie aber bestimmt nicht frieren müssen. Wir haben letzten Donnerstag die Heizung über eine Zeitschaltuhr angeschlossen, dadurch war es heute lecker warm im Raum - der Winter kann also kommen! Oppa, Schweisser und die Perle haben die Frauenfreie Probe genutzt um mal wieder ein paar alte Songs aus der Versenkung heraus zu holen. Message in a bottle, Ich bau dir ein Schloss, Sexy, etc. Uns ist dadurch klar geworden, dass unser Set durch die Umzugsaktion ein wenig gelitten hat. Schauen wir mal wie wir in den nächsten Proben die ganze Sache wieder aufmöbeln werden. An dieser Stelle auch noch gute Besserung an Susa, hoffendlich bist Du nächste Woche wieder Fit! 09.10.2008 Erste Probe im neuen Raum! Rockhaus, wir lieben Dich! Klasse Sound, tolle Akustik und super Platz. Wir haben heute noch nicht mal ein einziges Feedback gehabt. Wahnsinn, hätten wir das vorher gewusst, wären wir schon früher aus dem Bunker ausgezogen. Endlich spürt man die Musik auch wieder im Magen. Das es so phantastisch wird, hätten wir nicht für möglich gehalten. Und wir waren heute so laut, dass uns morgen bestimmt noch die Ohren klingeln werden. Musste aber auch sein, nach 8 probenfreien Wochen! Musikalisch hat uns die Pause gut getan. Wir haben nichts verlernt und haben den einen oder anderen Song so fett und druckvoll gespielt wie nie zuvor. Die Probenraum-Reise hat ein Ende, wir sind zuhause angekommen. 02.10.2008 Heute haben wir die restlichen Kleinigkeiten erledigt und sind nun endlich komplett mit Sack und Pack im neuen Raum eingezogen. Die Stoffverkleidung ist, bis auf die Decke, fertig und wir konnten alles gut verstauen. Danke an Kahl ohne Haar, er hat nicht nur super mit angepackt, sondern hinterher auch noch über den Stauraum gestaunt. Kein Wunder, fliessen in diese Renovierung doch knapp 20 Jahre Probenraum-Erfahrung. Der nächste Donnerstag kann kommen, wir haben nämlich auch noch verkabelt und können bei der nächsten Probe sofort los legen. Wurde auch Zeit, die letzte richtige Probe ist 7 Wochen her, wir haben schon die manisch-depressive Phase in unserem Entzug erreicht! 25.09.2008 Umzug! Jetzt aber wirklich! Leider haben wir nicht alles komplett geschafft, es sind aber nur noch Kleinigkeiten im alten Raum geblieben. Der Rest kann in den nächsten Tagen bequem per PKW transportiert werden. Im neuen Raum fehlt nur noch ein Grossteil der Stoffverkleidung und die endgültige Beleuchtung ist auch noch nicht eingebaut. Das sollte aber auch in den nächsten Tagen erledigt sein. Liebe Mieter im Rockhaus, wir versprechen Euch, dass wir bald aufhören werden zu bohren, zu hämmern, zu sägen und zu tackern. 18.09.2008 Umzug! Von wegen. Leider hat die Geschichte mit dem Anhänger theoretisch ein anderes Ende als in der Praxis! Da das also schon nicht so funktioniert hat wie wir uns das vorgestellt hatten, wurde der Umzug kurzerhand auf nächste Woche verschoben. Es war aber dennoch viel zu tun! Teppich wurde gelegt, die Unterkonstruktion für die Wandvorhänge fertig gestellt und teilweise auch schon Stoff daran aufgehängt. Im alten Raum wurden die letzten Umzugsvorbereitungen getroffen. Wir sollten für die nächste Woche gut gerüstet sein. 11.09.2008 Heute haben wir extrem Reingehauen - im neuen Probenraum! Das Podest seht, die Combo-Theke ist fertig, sowie der "FOH-Platz" auch. Nächste Woche soll dann der Umzug stattfinden. Da unser Schweisser ab morgen für zwei Wochen im Urlaub ist haben wir natürlich auch noch kräftig Abschied gefeiert. Bilder zum aktuellen Stand der Renovierungsarbeiten seht Ihr auf der Seite Konzertfotos . 04.09.2008 Rolli, ein Keyboarder der sich auf unsere Anzeigen meldete, hat heute abgesagt - weil ihm eine Gitarre zuwenig ist und er auf weiblichen Gesang sowieso keinen Bock hat! Warum meldet er sich dann überhaupt bei uns? Auf solche Typen können wir sehr gut und gerne verzichten. Da haben wir lieber angefangen uns langsam vom Bunker zu verabschieden. Mit einer kleinen Auswahl an langsamen und leisen Stücken. Nachdem wir ca. 1 Stunde geprobt haben, wollten alle noch schnell ins Rockhaus. Wir sind ja immerhin noch nie zusammen dort gewesen. Vor Ort wurde die weitere Renovierung und der anstehende Umzug geplant. Wir kommen gut voran und wenn alles weiter so läuft, werden wir um den 20. September in den neuen Probenraum eingezogen sein. 28.08.2008 Könnt Ihr Euch noch an den ersten Blog-Eintrag Anfang dieses Jahres erinnern? Im Zweifel könnt Ihr ja unten nachlesen! Wir müssen heute einen Nachtrag zu diesem Eintrag machen: Neue Fotos : Erledigt (20.03.08) Neue Demo : Erledigt (17.05.08) Neue Hompage : Erledigt (regelm. update) Neue Songs : Erledigt (regelm. update) Neuer Probenraum : Erledigt (28.08.08) Ja, Ihr habt richtig gelesen: Neuer Probenraum! Ab Montag, 01.09.2008, sind wir glückliche Mieter im Rockhaus in Duisburg Laar. Ebenerdig, mit Fenster, Heizung und WC, nur ca. 3m überdachter Ladeweg! Wir müssen noch nicht mal viel renovieren. Der Einzug steht im September an. Wer uns gerne zur Hand gehen will, meldet sich bitte über Contact . 21.08.2008 Susa haben wir für heute abgesagt weil wir die restlichen Sachen vom Freitag wieder eingeräumt und schon mal angefangen haben einen Teil davon aufzubauen. Danach haben wir uns endlich unseren neuen Probenraum genauer angesehen. Leider mussten wir feststellen, dass das nicht unser neuer Raum ist, sondern eine viel zu kleine Hutzelbude, in der noch nicht einmal Franky mit seinem Drumset passt. Prima, wir sind gefrustet. Jetzt geht es also wieder von vorne los: Wir brauchen ein neues Probendomizil! Wenn einer von Euch einen leeren Kellerraum, eine alte Garage, Lagerhaus, Werkstattraum, etc. hat, oder einen kennt, der einen kennt... Please Contact us. Danke! 15.08.2008 Beachparty, bzw. Sommerfest der Firma Witte Automotive in Velbert. Wegen des anhaltend schlechten Wetters wurde die Party nach innen verlegt. Klasse, der Sound in einer großen, fast leeren Halle ist für unseren Knöppehannes wieder mal ne echte Herausforderung. Er hat das klasse gemeistert und nicht nur wir, sondern auch das Publikum war begeistert. Als der Chef dann endlich auch gegangen war, sind die restlichen Mitarbeiter aufgetaut und haben doch noch anständig gefeiert. Mit mitsingen und tanzen! Eigentlich war die Party für uns so wie wir es uns vorgestellt haben. Ist halt kein Kneipenkonzert für unsere Fans! Bilder findet Ihr hier! 14.08.2008 Wir haben keine Lust mehr! Heute ist eigendlich Generalprobe. Da am Anfang alles sehr glatt lief und wir somit Gefahr liefen unsere Generalprobe nicht zu versauen, haben wir kurzerhand nach dem ersten Drittel Feierabend gemacht. Wir mussten ja auch noch unsere Klamotten für morgen zusammen packen. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, das bei Witte schon alles reibungslos klappen wird. 09.08.2008 Spontane Unplugged-Session auf der Umzugshelferparty bei Susanne und Andy. Na ja, ganz so spontan war sie dann doch nicht. Die eigendlichen Vorbereitungen fingen schon am Mittwoch an, als wir einen Cajon-Bausatz für unsere Perle bestellten. Diese wurde am Freitag noch flux zusammen geschustert und so stand der Session nichts mehr im Wege. War mal was ganz anderes, dem Publikum und uns hat es grossen Spass gemacht. Wir werden bei Witte nun ebenfalls mit einer kleinen Unplugged-Session beginnen. 07.08.2008 Kurz vor der Beachparty haben wir heute noch einen alten Drews-Klassiker ausgegraben und sind nun in der richtigen Sommerstimmung für 700 Witte-Mitarbeiter. Der Knöppehannes hat uns wieder ne Anlage besorgt, so das wir nicht nur qualitativ hochwertig spielen, auch der Sound an sich wird nichts vermissen lassen. Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes Wetter und das wir die Generalprobe in der nächsten Woche wieder so richtig in den Sand setzten. Heute hatten wir keine Chance dazu, wir haben den grössten Teil der Probe nur rumgequatscht. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen. 31.07.2008 Heute haben wir die lustigste Probe des Jahres abgehalten. Der Höhepunkt war Susas Frage: "Franky, kannst Du mir mal das Geräusch weg machen?" Schlimm finden wir, das Gülchan und Collien mit solchen Sprüchen auf der Alm Geld verdienen, wir hingegen nicht im sonnigen Hochgebirge, sondern nur im dunklen Bunkerkeller unser Dasein fristen müssen. Aber bei der Wetterlage sollten wir eigentlich froh und glücklich sein, haben wir doch nur ca. 14 Grad im Probenraum. Im Vergleich zum Bauernhof-Los der beiden Fernsehtrampel und den aktuellen Außentemperaturen von über 30 Grad haben wir's dann doch ganz gut erwischt. Natürlich haben wir uns zwischendurch auch ein wenig um das Set für die Witte-Beachparty gekümmert - schließlich sind wir nicht Gülchan und Collien... 24.07.2008 Was haben Rudi Carell, Seeed, die Ärzte und Laid Back miteinander gemeinsam? Sie haben die grosse Ehre von uns gecovert zu werden. Heute haben wir mit den Vorbereitungen für die Witte-Beachparty begonnen. Wir haben ausschliesslich Sommer-Hits geprobt und mussten wieder einmal feststellen, dass die grossen Songs der Musikgeschichte sich in einem gleichen: Sie sind total einfach! Und weil das so ist, haben wir den neuen Stücken direkt eine Frischzellenkur spendiert und sie ins rechte Simple-Logic-Licht gerückt. Jetzt grooven sie endlich und wir stürmen die Hitparaden. 17.07.2008 Nach all den Konzerten in der letzten Zeit hat unser Probenraum, bzw. die Ordnung desselben, ein wenig gelitten. Oppa hatte seine Kiddys zu Hause und Susa war auf Jück. Also haben Franky und den Schweisser heute alleine klar Schiff gemacht. Alles mal wieder aufräumen. Es müssen noch ne menge Kisten Leergut weggebracht werden, dann ist alles wieder wie neu. Jetzt macht das Proben wieder doppelt soviel Spass. 11.07.2008 Eigentlich kann man die heutige Veranstaltung nur mit einem Wort umschreiben: SteigerCup! Lauter durchgeknallte Hockeyspieler/innen die der Realität entspringen und feiern bis der Steiger kommt. Was das bedeutet, würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Bilder landen natürlich recht bald auf der Homepage, evtl. wird auch noch ein Bericht darüber verfasst. Tausend Dank an den Knöppehannes und seine Crew, Ihr habt auch dazu beigetragen, dass der Abend für uns unvergessen bleibt. Und Danke auch an den SteigerCup, jetzt erinnern wir uns wieder daran, wovor wir unsere Kinder warnen müssen:-) 10.07.2008 Generalprobe! Und die haben wir natürlich wieder mal total versaut. Wir glauben inzwischen wirklich daran, dass das für uns ein gutes Ohmen ist und gehen den Tag morgen daher ganz entspannt an. Nur die Perle ist schon ein wenig nervös. Hoffendlich schläft er gut. 06.07.2008 Nach ihrem Umzug ist Susa total fertig. Sie ist heute beinahe beim singen eingeschlafen. Dem entsprechend haben wir nicht so lange gemacht und uns schnell auf das Set für den Steiger Cup geeinigt. Jetzt wo sie auch da war, haben wir ihr natürlich unsere Song-Übergänge präsentiert und an dem ein oder anderen noch ein Stück gefeilt. Wir sind schon jetzt ganz gespannt auf die Generalprobe, aber dazu dann in der nächsten Woche mehr. Schon jetzt können wir aber festhalten, daß wir für den nächsten Gig gut gerüstet sind (auch wenn die Perle mal wieder keine Notizen dabei hatte) und freuen uns auf einen ganz relaxten Tag. Dank unseres Knöppehannes fahren wir nicht unsere Anlage, sondern der ETuF und wir werden an diesem Abend mit phantastischem Meyer-Sound und JBL- Material verwöhnt. 26.06.2008 Susanne zieht sich um! Und weil sie das nicht in unserem Probenraum macht, sondern von der einen Stadt in eine andere, haben die restlichen Drei heute alleine proben müssen. Damit wir auf den nächsten Konzerten nicht soviel Pause zwischen den Stücken haben, wurden heute ausschließlich Anfänge und Enden auseinander genommen und anschließend wieder in Reihe gebracht. Dabei sind tolle Ideen und Übergänge entstanden. Wir waren überrascht und hätten es nie für möglich gehalten, dass wir so etwas auch ohne Susanne schaffen, bzw. das wir überhaupt etwas ohne Susa gebacken bekommen. Im Allgemeinen sind wir doch immer so hilflos und ohne ihre Fürsorge vollkommen aufgeschmissen:-) 19.06.2008 Wenn wir schon während des EM-Viertelfinalspiels Deutschland - Portugal proben müssen, dann machen wir es wenigstens schlecht. Da Portugal als haushoher Favorit galt, haben wir uns von der Stimmung im Land herunter ziehen lassen und konnten keinen sauberen Ton spielen. Umso erfreulicher, dass das Spiel mit 3:2 für Deutschland ausging und "wir" nun im Halbfinale stehen. Wir werden in der nächsten Probe Fangesänge üben, damit wir für das Finale am 29.06.08 fit sind. 13.06.2008 Wenn jemand einen braunen Mantel gefunden hat, der gehört dem Mädel vorne links an der Bühne! Heute hatten wir unseren Geburtstagsgig für das Susafon und die Perle. Alle Gäste waren sich einig: Keiner kannte die waren Gesichter hinter den Masken unserer beiden Süssen. Wir im übrigen auch nicht! Franky hatte ein Händchen für falsche Einsätze (ja, U and Ur hand ist dein Glockensong und nein, Eine neue Liebe... fängt nicht wirklich schnell an!), dafür hat er die Massen aber mit einem phantastischen Drum-Solo begeistert. Susa hingegen hat die Kunst des Minimalismus für sich entdeckt: Da das Publikum eh nur den Refrain mitsingt, kann Sie ja problemlos mal ein paar Zeilen in den Strophen weglassen. Wir bedanken uns auch brav bei Karel Gott, der uns tatkräftig bei der Biene Maya unterstützte und auch bei Chantal, die zwar extrem aufgeregt war, aber wenigstens keine Zeilen verschluderte. Uns hat es Spass gemacht, zumal alle übrig gebliebenen Bierkästen jetzt in unserem Probenraum sind. 12.06.2008 Morgen ist der grosse Tag unserer Gebutstagskinder. Susa wird 30+X und Franky ist vor kurzem schon 40 Jahre alt geworden. Heute daher die letzten Vorbereitungen für unseren nächsten Gig . Alles zusammen packen und schon mal richtung Ausgang schieben. Morgen werden uns fleissige Helfer beim Einladen zur Seite gestellt. Schon jetzt Danke dafür. 06.06.2008 Na das war ja was! Heute haben wir im Behindertenwohnheim an der Dahlhauser Str. in Essen unser diesjähriges Charity-Konzert gegeben. Bei dem Wohnheim handelt es sich um eine Aussengruppe des Essener Franz-Sales-Haus. Wir müssen an dieser Stelle mal allen "gesunden" Mitmenschen folgende Info geben: Keiner feiert so Geil wie die Jungs und Mädels des Franz-Sales-Haus! Daran können sich so manche Privat-Partys aber mal ne ganz dicke Scheibe abschneiden. Wir haben selten so viel Spass gehabt und versprechen Euch: Wir kommen sehr gerne wieder. 05.06.2008 Wow! So schlecht, wie es in der letzten Woche war, konnte es ja nur besser werden. So war es dann auch. Die Setlist ist nochmal überarbeitet worden und wir haben jetzt eine Reihenfolge die es in sich hat. Der Geburtstag von Susa und Frank kann also kommen. Wir werden das Haus rocken, was das Zeug hält. Aber zuerst einmal kommt morgen noch das Open-Air-Charity für das Wohnheim vom Franz-Sales-Haus. Wenn das Wetter mitspielt, werden wir den den Jungs und Mädels mal so richtig einheitzen. Und wenn das Wetter nicht mitspielt? Werden wir trotzdem ne heisse Show auf die Bretter legen, die man so schnell nicht vergessen wird. So, und jetzt freut Euch, wir tun es ja schliesslich auch! 29.05.2008 Ey, was war das Scheiße! Irgendwie war heute der Wurm drin. Alle kamen nicht so richtig aus den Socken und zu allem Überfluss hat Oppa auch noch sein Effect-Case zu Hause gelassen. Somit hatte er nur noch einen Clean- und den Marshalltypischen verzerrten Sound zur Verfügung. Damit haben wir das Set für den Geburtstagsgig gespielt und noch das ein oder andere Stück verschoben, ersetzt oder gar rausgeschmissen. Ob wir mit der jetzigen Setlist zufrieden sind können wir nicht sagen, da durch fehlende Soundauswahl sich alles einfach nur nach einer vermatschten Brühe anhörte. Eigentlich stehen wir 'drauf, es erinnert uns an Schlammcatchen oder Bikini-Mädels, die sich im Matsch festfahren. Befriedigt hat es uns aber leider nicht wirklich. 22.05.2008 Fronleichnam! Wie Ihr wisst, ist es schon eine unserer Taraditionen, daß wir auf einem Feiertag nicht proben. Heute war es logischerweise nicht anders. 17.05.2008 Es ist endlich geschafft: Nach einiger Vorbereitungszeit sind wir jetzt endlich froh unsere neue Demo in den Händen zu halten. Von 09:00 Uhr bis 19:30 Uhr haben wir am heutigen Samstag unser Bestes gegeben und sind auch ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Klar, man kann es immer besser machen (uns ist die Zeit beim mastern wieder mal ausgegangen) aber unser Ziel, eine Demo für Bewerbungszwecke, haben wir erfüllt und sehen jetzt schon entspannter ins nächste Jahr. Wir haben Hörproben im Bereich "Setlist" veröffendlicht, damit auch Ihr hier endlich mal was auf die Ohren bekommt. 15.05.2008 Samstag ab 9:00 Uhr ist es endlich soweit, wir machen eine neue Demo . Also haben wir heute "Generalprobe" gehabt. Der Anfang war für Susa und die Perle eine feuchte Angelegenheit: Oppa und der Schweisser waren schon früh da und hatten sich im Probenraum festgejammt. Leider war es den beiden daher unmöglich die Bunkertüre "im Ohr" zu behalten. Es regenete und regnete und somit wurde die beste Voraussetzung geschaffen um einen Miss Wet-T-Shirt-Contest zu veranstalten. Die Teilnehmerinnen waren das Susafon und die Perle, weil sie vor der Tür im Regen einfach nicht laut genug gerufen haben. Nachdem wir Susa zur Siegerin erklärt haben, hat unsere Souffleuse Huges Heffner noch ein paar Bilder der glücklichen Gewinnerin gemacht. Sehen könnt Ihr diese Hier! 08.05.2008 Das Flohmarktwochenende haben wir gut überstanden, jetzt geht es wieder um die Studiovorbereitung. Heute haben wir aber nicht nur die Songs für die Demo geprobt und Schweissers Geburtstag nachgefeiert, sondern uns auch noch Gedanken um das Geburtstagskonzert für Susa und die Perle gemacht. Wird bestimmt ne schöne Party, erst recht, wenn wir für die Stimmung zuständig sind. Da kann ja eigendlich schon nichts mehr schief gehen... 01.05.2008 1. Mai - Tag der Arbeit. Und an diesem Feiertag arbeitet man nicht. Morgen werden wir die Klamotten für unseren Floh-marktbesuch bei Musik-Produktiv in Ibbenbühren packen und am 03.05.08 geht's dann endlich los. Wir freuen uns sehr und hoffen Euch einige gute Story's und Bilder mitzubringen. 24.04.2008 Wir kommen aus den Privatkonzerten nicht mehr heraus. Heute hatten wir wieder einen Gast zu besuch: Marie war da und hat uns bei den Vorbereitungen zum Studiotermin beigestanden. Wir haben uns im ersten Durchgang von unserer schlechtesten Seite präsentiert, so wie man es von uns gewohnt ist. Nach einer Pause klappte es dann aber umso besser. Durch die beiden Feiertage in den nächsten Wochen läuft uns die Zeit weg und wir haben noch ne Menge zu stämmen. Sorgen machen wir uns aber keine, aus Erfahrung wissen wir: Je schlechter wir vor einer Aufnahme sind, je besser spielen wir im Studio. Wir hoffen, Ihr seit auf das Ergebnis genauso gespannt, wie wir. 17.04.2008 In dieser Woche ist ja klar geworden, dass unser Kanzler eine Frau ist! Wir fanden das Thema so spannend, das unsere Susa heute auch mal den Chef hat raushängen lassen dürfen: Sie hat uns die Probensetlist vorgegeben, wollte uns aber leider nicht an ihrem Dekolteé teilhaben lassen. Angefangen hat sie aber zu allererst einmal mit nem Anpfiff: Andi schreibt sich mit y, wird aber wie Andi (mit i) ausgesprochen! Gut das wir uns mit solchen Kleinigkeiten nicht beschäftigen müssen, in unserem Quintenzirkel gibt es nämlich kein i oder y! Jetzt werden wir natürlich einen Spitznamen suchen, der ihm gerecht wird. Beispiele? Linsen-Lupo, Foto-Franz, Kamera-Karl oder Picture-Peter. So wirklich zufrieden sind wir damit aber noch nicht, uns wird bestimmt noch etwas besseres einfallen. 10.04.2008 Die Zeit für die nächsten Aufgaben wird knapp und jetzt bläst uns auch noch Gegenwind ins Gesicht! Susa ist schon wieder, bzw. immer noch krank und Franky's Auto auch. Sie hat schlimme Grippe und der Wagen hat schlimme Wasserpumpe! Somit haben Oppa und Schweisser die Probe in Oppas Küche abgehalten und am PC die neuen Bilder für die Homepage sortiert. Natürlich hatten wir nur Schabernack im Kopf, auch weil wir nicht auf das obligatorische Bier verzichten mussten. Nachdem wir uns dann alle Fotos schön gesoffen hatten, war klar: Der Platz auf unserer Page reicht nicht aus. Wir werden die Site von Germany's next Topmodel hacken und dort auch noch Pic's von uns hochladen. 03.04.2008 Wie schnell doch die Zeit vergeht: Nur noch fünf Proben bis zum Studiotermin und sechs bis zum nächsten Gig ! Da fällt einem spontan auf, dass da doch noch was getan werden muss. Wir lassen uns davon aber nicht beeindrucken, sondern haben uns erstmal ein paar der neuen Bilder angesehen. Wir hätten soviel Spass haben können, wenn die DVD nicht kaputtgebrannt worden wäre. Aus lauter Frust haben wir dann doch noch das ein oder andere Stück gespielt. Leider war irgendwann das Bier alle und wir mussten daher abbrechen. 27.03.2008 Bei der Fotosession in der letzten Woche hat sich unsere Susa wohl ein wenig verkühlt. Jetzt ist sie krank und bekommt keinen Ton mehr heraus. Das kommt davon, wenn man für das shooting vollen Körpereinsatz zeigt. Wir wünschen Dir auf diesem Weg gute Besserung. Die Probe wurde also abgesagt und Frank hat den spielfreien Abend sofort genutzt um seinen BMW zu verkaufen. Jetzt ist er endlich nicht mehr der Asi vom Dienst. Das bedeutet für uns aber nicht, dass wir ihn nicht weiter so behandeln werden ;-) 20.03.2008 Wir sind auf nem guten Weg! Nicht nur musikalisch, sondern auch "drum herum". Die neue Homepage ist gut angenommen worden, ein Studiotermin für eine neue Demo-CD steht fest, und heute war es dann endlich soweit für's nächste Kapitel: Andi war da und hat uns, selbstverständlich künstlerisch wertvoll, in Bildern festgehalten. Ungefähr 500 Fotos warten darauf auf der Homepage, im CD-Booklet, auf Plakaten sowie auf neuen Flyer veröffentlicht zu werden. Habt noch ein wenig Geduld, wir müssen erst noch alle Bilder sichten und die besten heraussuchen. Freut euch aber auf tolle Einzel- und noch bessere Gruppenfotos. An dieser Stelle noch mal super netten Dank an Andi, der es wie kein anderer versteht 12 Mio. Pixel zu bändigen. 13.03.2008 Wir gehen ins Studio ! Was soll man auch schon machen mit 'ner abgesagten Charity-Gala. Also haben wir heute nach Songs gesucht, die auf unsere neue Demo-CD kommen sollen: Was deutsches, was englisches, ein Rockstück, was aktuelles, ein Oldie und natürlich ein guter, alter deutscher Schlager. Einen Rundumschlag eben. Wir haben noch bis mitte Mai Zeit, bis dahin aber auch noch ein bischen was zu tun. Das Ergebnis werden wir natürlich hier auf der Homepage als Hörprobe veröffendlichen. 06.03.2008 Nach der heutigen Probe verstehen wir die Frauen nicht mehr! Was die immer mit ihrer Figur haben. Wir (eigendlich ja nur unser Sound) werden immer fetter und sind richtig Glücklich damit. Und Fett ist ja so ein geiles Zeug: Fettnäpfchen, Beus' Fettwanne und fetter Sound. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Gig's und versprechen Euch: Soviel Druck kommt aus keiner Zapfanlage! 28.02.2008 Der Schweisser ist krank! Viraler Infekt. Aber solange er nicht die Finger gebrochen hat, kann er auch noch Bass spielen. Die Charity-Setliste ist von Susa nochmal überarbeitet worden. Scheinbar hat sie ein Händchen für sowas - beim spielen hatten wir recht viel Spass mit der neuen Reihenfolge. Auch Franks Daumen ist wieder voll einsatzfähig und er hat uns überzeugen können, seinen Arm nicht zu amputieren. Eigendlich schade, wir hatten uns so sehr darauf gefreut. 21.02.2008 Unsere Susa ist heil aus ihrem Ski-Urlaub zurück gekommen, leider hat sie uns keinen Schnee mitgebracht. Frank ist in dieser Woche um eine Lebenserfahrung reicher geworden: Warum sollte man nicht mit einem Hammer vom Bolzen abrutschen und mit voller Wucht seinen Daumen treffen? Weil der Daumen dann aussieht wie eine aufgeplatzte Bockwurst! Das hat sein Drumspiel aber nicht beeinflusst, im Gegenteil: Wir werden ihm in einer der nächsten Proben den ganzen Arm amputieren. 14.02.2008 Heute ist der kommerziell ausgeschlachtete, mit Romantik nicht mehr wirklich was am Hut habende Valentienstag - der wichtigste Feiertag aller Inder (Wolle Rose kaufe?). Und weil Susa, unser Schnee-Haase, noch im Ski-Urlaub verweilt, ist die Probe für heute abend abgesagt. Wenn kein Beinbruch dazwischen kommt findet die nächste am 21.02.2008 statt. 07.02.2008 Heute haben wir uns mal Gedanken über die Setlist für den Charity- Gig gemacht. So wie es aussieht, werden wir an dem Abend nicht wirklich ruhige Songs spielen. Und da der 26.04.08 ja nicht mehr ganz so weit weg und unser Susafon in der nächsten Woche auch noch im Ski-Urlaub ist, wurden nicht nur die neuen Songs geprobt. Im Anschluss daran haben wir uns dann im Schweinsgalopp durchs Set gehangelt. Hat mal wieder richtig Spaß gemacht. An der Polen-Grenze hätten wir für 15€ nicht mehr bekommen können... 31.01.2008 Wegen Altweiber haben wir heute Spielfrei. Wir feuen uns jetzt schon auf nächsten Donnerstag und wünschen allen Blog- Lesern tolle Karnevalstage. Helau! 24.01.2008 Da in der nächsten Woche Spielfrei ist, haben wir uns natürlich richtig ins Zeug gelegt. Die Problem-Songs wurden wieder und wieder gespielt. Der Zufall brachte es dann an den Tag: „What’s up“ von den four non blondes ist im Rock `n Roll-Style wesentlich besser als im Original! Wir waren uns alle einig: Nur weil Linda Perry kein RnR kann, hätte man das Stück damals nicht so verhunzt auf den Markt bringen sollen. Lasst Euch beim nächsten Gig überraschen :-) 17.01.2008 Vorab schon mal die wichtigste Erkenntnis des Abends: Et küt von Häze! Die Probensetlist hatte nicht wirklich Abwechslung geboten (Carolyna, Carolyna, Carolyna, Carolyna, Carolyna und zum Schluss noch irgendein Song von Mel C.), aber trotzdem, oder gerade deswegen klappt das Zusammenspiel immer besser. Ergebnis: Carolyna ist aus der Liste "in Vorbereitung" nach "im Bestand" verschoben worden. Sehr zur Freude unseres Schweissers, der auf den Song abfährt wie Schmitz' Katze. 10.01.2008 Endlich! Heute war die erste Probe im neuen Jahr. Tut gut, nach 4 Wochen wieder Musik zu machen. Franky ist trotz seiner Grippe gekommen. Wir wollten deshalb früher Schluss machen, haben dann aber doch erst aufgehört, als Susa nicht mehr konnte. Kein Wunder, zwischendurch hat sie uns mit akrobatischen Kunststückchen verwöhnt. An dieser Stelle auch noch mal Glückwunsch an Frank: Er fährt seit kurzem einen 3er BMW und ist damit zum bandeigenen Asi aufgestiegen. 09.01.2008 Eigentlich wollten wir uns heute bei Frank treffen um endlich an der neuen Homepage zu arbeiten. Doch leider musste er wegen Grippe absagen. Hoffentlich ist er morgen zur Probe wieder halbwegs Fit. O-Ton Frank: „Eine Schwitz-Kur hinter den Drums wirkt Wunder“. So haben wir uns bei Micha getroffen und die ersten Arbeiten an der Page gestartet. Die Seite ist jetzt „under construction“ online und wächst jeden Tag ein Stück mehr. 03.01.2008 Anfangen müssen wir unseren Proben-Blog und das Jahr 2008 mit einer nicht so guten Nachricht: Im Bunker hat es gebrannt! Irgendein Depp hat Sylvester wohl eine Rakete in der Mülltonne im Eingangsbereich gezündet. Die Feuerwehr muss relativ schnell da gewesen sein da keine größeren Spuren erkennbar sind, wenn man mal von der schwarzen Decke im ersten Flur und dem jetzt nicht mehr vorhandenen Müllcontainer absieht. Die Probe für heute ist erstmal abgesagt. Thomas und Micha waren da um den Schaden in Augenschein zu nehmen: In unserem Raum ist alles OK, man kann noch nicht mal riechen, dass es gebrannt hat. Wir können also weiter machen wie bisher. Da der geplante Rosenmontagzug-Gig leider ausfällt (Cheforganisator Dieter hat ganze Arbeit geleistet) haben wir jetzt bis zur Charity-Gala im April Zeit um an den alten Songs weiter zu feilen und neue Stücke mit ins Set auf zu nehmen. Es wurde an dem Abend auch noch die Marschrichtung für 2008 festgelegt: •Bis jetzt stehen schon ein paar Auftritte für dieses Jahr an (siehe auch „ Live / Pic's “), •wir versuchen 2008 einen neuen Probenraum zu beziehen, •wir müssen ins Studio eine neue Demo aufnehmen •und aktuelle Fotos müssen auch noch gemacht werden. • Neue Songs dürfen natürlich nicht zu kurz kommen, und wir haben auch noch Termine abgestimmt, wann wir an der neuen Heimatseite (die Ihr jetzt gerade besucht!) basteln werden.
Schön, dass ihr unseren witzigen und kultivierten Band-blog lesen und sich so der schnöden Einspurigkeit des Alltags zu entziehen wisst. Hier findet ihr einen kurzen Abriss jeder Probe und Gigs sowie eine Vorschau über kommende Aktionen von simple logic!
- Simple Logic
- About Us
- Live / Pic's
- Blog / Shop
  - FanShop
- Guestbook
- Contact
- Links
- Impressum